Archiv

Knusprig frittierte Crevetten

Kross panierte Crevetten mit zweierlei Dip!

Im Sommer habe ich ein paar Tage auf Mallorca verbracht und u.a den Badeort Can Picaford besucht. Der Strand in Can Picaford ist der Hammer und man kann dort eine wundervolle Zeit verbringen, in der Sonne träumen und im klaren und warmen Meer nach Herzenslust schwimmen.

Zum Essen habe ich dort eine Tapas Bar besucht, die eine Crossover-Küche aus spanischen Tapas und asiatischer Küche anbot. Unter anderem habe ich dort sehr, sehr leckere frittierte Langusten gegessen, die mir so gut geschmeckt haben, dass ich sie irgendwann mal zu Hause nachmachen wollte.

Die frittierten Langusten der Tapas Bar
Die frittierten Langusten aus der Tapas Bar in Can Picaford.

Heute war es endlich soweit und ich habe mir den Urlaub nach Hause geholt. Anstelle von Langusten, die ich nicht bekommen konnte, habe ich Crevetten genommen. Zu den frittierten Crevetten gab es einen gemischten grünen Salat, für den ich ein asiatisches Dressing angerührt habe. Wer mag, kann natürlich auch noch eine Portion Reis dazu servieren. Das passt auf jeden Fall immer.

Frittierte Crevetten mit zweierlei Dips

Leckere Crevetten

Kross und saftig!

Urlaubsfeeling pur! Ich liebe die knusprig ausfrittierten Crevetten und das geile Krachen beim Draufbeissen und beim Kauen. Einmal in die Teriyaki Sauce dippen, danach in die Sweet Chilli Sauce und ich bin glücklich. Lecker!


Zubereitung • Salatdressing •

Den Reisessig und die Sojasauce in eine Schüssel geben und das Salz sowie den Zucker hinzufügen. Die Flüssigkeiten mit einem Schneebesen gut verrühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Den Ingwer über eine feine Reibe in die Schüssel reiben und die Sweet Chilli Sauce, das Sesamöl und das Erdnussöl hinzufügen. Alle Zutaten gut miteinander verrühren und das Dressing abschmecken, dazu ein Salatblatt in das Dressing dippen und mit Salat probieren. Evtl. noch nachschmecken, der eine mag mehr Sweet Chilli Sauce, der andere etwas mehr Sesamöl im Dressing.

Zubereitung • Frittierte Crevetten •

Die Crevetten schälen, den Darm entfernen, abwaschen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Crevetten zuerst in Mehl wenden, dann durch das verquierlte Ei ziehen und zum Schluss im Panko Paniermehl wenden. Überschüssiges Panko abschütteln.

Einen Wok oder einen Topf aufsetzen und mit Erdnussöl füllen. Nicht mehr als 2 Drittel der Topfhöhe mit dem Öl auffüllen, damit das Öl auf keinen Fall übersprudeln kann. Mit einem Holzspieß die Temperatur vom Öl messen. Dazu den Spieß in das Öl tauchen und wenn sich am Rand des Spießes sprudelnde Blasen bilden, ist das Öl heiß genug. Falls du keinen Spieß haben solltest, einfach einen kleinen Toastbrotwürfel in das Öl geben, er sollte nach 30 Sekunden goldbraun sein, dann hat das Öl die richtige Temperatur.
[asa]B009NR13I4[/asa]
Die Crevetten mit einer Schaumkelle in das Öl gleiten lassen und goldbraun frittieren. Mit der Schaumkelle rausnehmen und auf einem Küchentuch abtropfen bzw. entfetten lassen.

Den Salat durch das Dressing ziehen und jeweils 1 Schälchen mit der Sweet Chilli Sauce und der Teriyaki Sauce füllen. Salat und Saucen zusammen mit den frittierten Crevetten servieren.

Rezept Zutaten für 1 Portion • Zubereitungszeit ca. 25 Minuten

Für die Frittierten Crevetten:

  • 3-4 große Crevetten insgesamt 350 g
  • Panko Paniermehl
  • 1-2 Eier
  • Mehl
  • Sweet Chilli Sauce
  • Teriyaki Sauce
  • Salz und Pfeffer

Salatdressing für gute 4 Portionen!

  • 3 EL Reisessig
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Sweet Chilli Sauce
  • 1 EL Erdnussöl
  • 1/2 TL Sesamöl
  • 3-4 TL brauner Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Stück Ingwer, Daumengroß

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

4 Kommentare zu “Knusprig frittierte Crevetten

  1. Hallo, durch Uli Hammer bin ich hier drauf gestossen... herrlich... ich liebe die asiatische Küche und ich habe schon sehr viel davon gekocht... Diese Crevetten liebe ich... überhaupt liebe ich Kochen... Super Fotos und Beschreibung, werde öfters mal reinschauen... Liebe Grüße Michaela
    • Hi Michaela :wink: wenn es richtig zubereitet wurde, dann schmeckt asiatisches Essen auch einfach nur großartig :wub: Ich danke dir für das nette Kompliment und freue mich sehr, wenn du ab und zu vorbeischaust. Vielleicht findest du ja mal was zum Nachkochen, dann aber auf jeden Fall Bescheid geben, wie es geschmeckt hat. Auch wenn es nicht geschmeckt hat :biggrin: Viele Grüße Malte
  2. Tim Mälzer hat in der aktuellen "eesen&trinken. Für jeden Tag." auch ein Rezept für panierte Meeresfrüchte (ich bekomme einfach den Unterschied zwischen Langusten, Crevetten, Garnelen, Scampis nicht auf den Schirm... :-) ). Da paniert er mit im Blitzhacker zerkleinertem toastbrot, angemacht mit Paprikapulver und getrocknetem Thymian. Dazu dann eine selbstgerührte Mayo (für mich das erste Mal, Mayo selber herzustellen. Geht wirklich einfach und lässt sich sicher variantenreich aromatisieren...). Hier könnte ich mir auch gut vorstellen, dass typisch asiatische Kräuter und Gewürze die Panade noch weiter nach vorne bringen. Ich muss mir aber jetzt wirklich auch mal dieses Panko besorgen...:-)
    • Mich darfst du auch nicht nach der Unterscheidung fragen, ich stehe da auch immer auf dem Schlauch. :biggrin: Ich muss mal in die Essen & Trinken reinschauen, das klingt ja ganz lecker. Ich kaufe halt nur zu viel von diesen ganzen Zeitschriften und muss mich mal endlich bremsen, Ist echt schlimm mittlerweile. Du kannst die Panade auf jeden Fall noch pimpen. Allerdings ist das Ganze durch die Kombi der süß-sauren und der Teriyaki-Sause schon sehr würzig, da gehen Kräuter evtl auch ein bisschen unter. Aber grundsätzlich ist das immer geil, wenn man Panaden noch zusätzlich pimpt. Bevor du dir Panko besorgt, musst du dir mal die schwarzen Bohnen besorgen! Du musst das Rindfleisch mit schwarzer Bohnensauce noch im Original probieren. Das rockt echt! :rocka: Falls du sie bei dir gar nicht bekommst, maile mich mal an, dann schicke ich dir ein Döschen :smile:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.