Rezept gefüllte Auberginen aus dem Ofen mit pikanter Tomatensauce
Gemüse Neuste Rezepte Vegetarische Rezepte

Gefüllte Auberginen aus dem Ofen mit pikanter Tomatensauce

Dieser Beitrag enthält Werbung für Aubergine.nl

Heute wird es mal wieder vegetarisch auf meinem Blog und ich habe ein ganz tolles Gemüsegericht für dich. Es gibt im Ofen gebackene Auberginen mit leckerer Füllung, die mit einer pikanten Tomatensauce serviert werden. Ein schönes mediterranes Gericht, das wunderbar in die herrliche Sommerzeit passt.

Die Aubergine gehört auf jeden Fall zu meinem Lieblingsgemüse, so lange sie dünn geschnitten und dann gegrillt oder wenn sie ganz langsam im Ofen geschmort wird. Dann bekommt ihr Fruchtfleisch so eine schöne Süße und das mag ich wirklich gern.

Im Ofen gebackenen und gefüllte Auberginen

Das erste Mal, als mich eine Aubergine so richtig begeistert hat, war während eines Urlaubes in Barcelona. Wir besuchten zum Abendessen eine kleine Bar in einer versteckten Seitengasse, deren Name ich leider schon vergessen habe und es gab dort allerlei Tapas auf der Karte. Die Auswahl war gigantisch und wir bestellten uns kreuz und quer durch die Karte und alles schmeckte fantastisch. Das muss man den Spaniern einfach mal lassen, ihre Tapas sind absolute Weltklasse und da macht ihnen so schnell keiner etwas vor!

Zu Beginn unseres Abends bestellte ich Brot und eine Auberginencreme, die mich geschmacklich schon auf den ersten Bissen umhaute. Wow! So kann Aubergine schmecken? So rauchig und gleichzeitig süßlich? Wahnsinn!

Auberginen sehen richtig hübsch aus

Ich muss dazu sagen, dass ich zu dieser Zeit mit dem Kochen überhaupt nichts am Hut hatte. Auberginen hatte ich bis zu diesem magischen Moment nur äußerst selten, wenn überhaupt, gegessen und sie gehörten auf keinen Fall zu meinen Favoriten. Damals war Gemüse für mich ohnehin eher nur schmückendes Beiwerk.

Dann kam die Auberginencreme und kurz danach das Interesse an einer “frischeren” Ernährung und die Neugierde aufs Kochen. Gott sei Dank war das so. Sonst wäre eine der schönsten Sachen der Welt wohl immer noch ein Buch mit sieben Siegeln für mich und wir würden uns hier auch nicht treffen und unserer gemeinsamen Leidenschaft nachgehen. 🙂

Violett bauchige Aubergine

Mittlerweile koche ich seit guten 8 Jahren, weiß die Aubergine mittlerweile sehr zu schätzen und frage mich manchmal, warum sie bei uns zu Lande immer noch oft unterschätzt wird. Das ist jedenfalls mein Eindruck, weil sie oft nur einen kleinen Platz in den Supermarktregalen einnimmt und auch im Freundeskreis so wenig zubereitet wird.

Dabei kann so eine Aubergine richtig hübsch sein und so schön aussehen, dass man sich eigentlich sofort in sie verlieben müsste. Es gibt die wunderbar runden, herrlich bauchigen Auberginen, die länglichen gesprenkelten Sorten, es gibt Weiße und Violette, große und kleine Auberginen. Im Supermarkt findet man leider oft nur die schwarze Standard Aubergine, was wirklich schade ist. Kochen macht generell so viel mehr Freude, wenn man aus dem Vollen schöpfen und sich aus einer reichhaltigen Auswahl bedienen kann.

Verschiedenen Sorten der Aubergine

Frag’ doch mal in deinem Supermarkt nach, ob man nicht auch verschiedene Sorten der Aubergine bestellen kann. Meistens bestimmt ja die Nachfrage den Markt und fragen hat noch nie geschadet! Wenn es viel mehr Sorten zu kaufen gäbe, würden die Auberginen vielleicht auch nicht mehr so unter dem Radar fliegen. Die meisten Auberginen, die bei uns im Supermarkt landen, werden übrigens in den Niederlanden produziert und das in einer sehr guten Qualität.

Beim Einkauf sollte man darauf achten, dass die Aubergine glänzt und der Stiel eine frische grüne Farbe hat, der noch nicht braun geworden ist. Auf keinen Fall gehören Auberginen in den Kühlschrank, die Kälte vertragen sie gar nicht. Am besten werden sie bei kühler Zimmertemperatur gelagert.

Mediterrane Auberginen!

Dass die Aubergine ab und zu verschmäht wird, liegt sicher auch ein wenig an ihrer Konsistenz. Die Konsistenz kommt häufig etwas “schwammig” daher, besonders wenn sie nicht lange genug gegart wurde. Und vielleicht hat es auch etwas mit dem “neutralen” Geschmack zu tun, der einen für sich allein genommen nicht unbedingt vom Hocker reißt, dafür aber wunderbar mit anderen Aromen kombiniert werden kann. Die Aubergine stiehlt geschmacklich jedenfalls niemandem die Show, sie unterstützt eher.

So ist das auch heute bei meinem Gericht, einer gefüllten Aubergine, die langsam im Ofen in einer fruchtig, pikanten Tomatensauce gegart wird. Aubergine und Tomate verstehen sich in jeglicher Form sehr gut. Die beiden sind quasi füreinander geschaffen.

Die Auberginen bekommen eine leckere Brotfüllung

Das Gericht ist sehr einfach und wirklich ganz unkompliziert nachzukochen. Dafür werden die Auberginen nach dem Aushöhlen mit dem eigenen (angebratenem) Fruchtfleisch gefüllt sowie mit angeröstetem Brot samt Zwiebel-Knoblauch-Mischung, mit Kräutern, mit Fetakäse und Cocktail- oder Kirschtomaten. Das ist es eigentlich schon. Klingt easy? Sag’ ich doch!

Obwohl das Gericht so einfach ist, schmeckt es doch hervorragend und ich bin mir ziemlich sicher, dass man sich damit in die Aubergine verlieben kann. Probiere es aus!

Gefüllte Auberginen in Tomatensauce

Die Tomatensauce bekommt diesmal Unterstützung von etwas Ajvar, was ihr einen wunderbar pikanten und leicht rauchigen Geschmack verleiht. Diese leicht rauchige Paprikanote passt wieder richtig gut zur Aubergine. Das ist eine schöne Kombination, die dir sicher schmecken wird.

Nachdem die Auberginen gefüllt wurden, kommen sie zusammen mit der Sauce in eine Auflaufform und werden dann im Ofen bei 200 Grad rund 45-60 Minuten gebacken. Die Garzeit ist natürlich wieder abhängig von der Größe und auch der Beschaffenheit der Auberginen. War sie sehr reif und hat schon weicheres Fruchtfleisch oder war sie frisch und knackig, mit festem Fruchtfleisch? Am besten piekst du zwischendurch mal mit einem Holzspieß in das Fruchtfleisch um zu sehen, wie weich es schon ist.

Sehr leckere Auberginen aus dem Ofen

Sobald die Auberginen schön weich geworden sind, können sie sofort serviert werden. Ich esse sie sehr gerne einfach nur mit etwas geröstetem Brot, da stört es mich auch nicht, dass schon etwas Brot in der Füllung ist. Ansonsten passt Reis auch sehr gut zu diesem leckeren Gericht.

Dann erzähl mal! Bist du Fan der Aubergine oder eher noch skeptisch eingestellt? Hast du Lieblingsgerichte mit diesem schönen Gemüse und was kochst du damit besonders gerne? Gibt es bei dir verschiedene Sorten zu kaufen? Und hast du eine Sorte, die dir ganz besonders gut schmeckt?

Gefüllte Auberginen mit pikanter Sauce

Ich wünsche dir auf jeden Fall wieder viel Freunde beim Nachkochen und gutes Gelingen!

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, zeige mir doch deine Fotos davon unter dem Hashtag: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 3 Portionen

76

Gefüllte Auberginen aus dem Ofen mit pikanter Tomatensauce

30 minVorbereitung

60 minKochzeit

1 hr, 30 Gesamtzeit

Recipe Image

Zutaten

2-3 große längliche Auberginen

100 g Fetakäse, gewürfelt

100 g Cocktailtomaten, geviertelt

100 g Brot vom Vortag, in 1 cm große Würfel geschnitten

1 mittlere Zwiebel, fein gewürfelt

2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt

1 EL Thymian, Blätter gezupft und fein gehackt

1 TL Oregano, Blätter gezupft und fein gehackt

Olivenöl

Salz und Pfeffer

Tomatensauce:

300 ml stückige Tomaten aus dem Glas

1 großer Zweig Basilikum

1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt

1 große Knoblauchzehe, fein gewürfelt

2 EL Ajvar

Olivenöl

Zucker, Salz und Pfeffer

Zubereitung

    Gefüllte Auberginen:
  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Auberginen halbieren und das Fruchtfleisch mit einem spitzen Messer rautenförmig einritzen. Das Fruchtfleisch vorsichtig mit einem Löffel auslösen und fein hacken.
  3. Eine große Pfanne auf mittlerer Hitze aufsetzen und die Zwiebelwüfel in etwas Olivenöl glasig anschwitzen, dabei leicht salzen. Die Knoblauchwürfel zufügen und 1 Minute mit anschwitzen, dann das gehackte Fruchtfleisch zufügen. Einige Minuten auf kleiner Hitze anbraten, dann vom Herd nehmen und die gehackten Kräuter untermischen. Abkühlen lassen und den Feta untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. In der Zwischenzeit eine Pfanne auf mittlerer Hitze aufsetzen und die Brotwürfel in reichlich Olivenöl knusprig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen. Dann zusammen mit den Cocktailtomaten unter die Fruchtfleischmischung mischen.
  5. Die Auberginen mit der Füllung füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 45-60 Minuten backen. Herausnehmen und vor dem Servieren etwas abkühlen lassen. Sie sind sehr heiß!
  6. Tomatensauce:
  7. Die Zwiebel in einem Topf mit passendem Deckel bei mittlerer Hitze in 2-3 EL Olivenöl glasig anschwitzen, dabei leicht salzen. Den Knoblauch zufügen und 1 Minute mit anschwitzen, dann eine gute Prise Zucker zufügen und den Zucker 1-2 Minuten karamellisieren lassen.
  8. Die Tomaten angießen, den Basilikumzweig hinzufügen und die Sauce bei kleinster Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Danach den Ajvar unterrühren und die Sauce mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken und in eine Auflaufform füllen. Zusammen mit den gefüllten Auberginen im Ofen backen.
7.8.1.2
4547
https://www.malteskitchen.de/gefuellte-auberginen-ofen-tomatensauce/

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem niederländischen Auberginenverband www.aubergine.nl/de entstanden. Auf den Inhalt dieses Beitrages wurde keinerlei Einfluss genommen und alle getroffenen Aussagen spiegeln ausschließlich meine persönliche Meinung wider. Ich bedanke mich bei meinem Sponsor für die Unterstützung von MaltesKitchen.de

5 Kommentare zu “Gefüllte Auberginen aus dem Ofen mit pikanter Tomatensauce

  1. Anne Schumann
    Oh eine Aubergine!
    Ja, leider konnte die Arme bei mir keine Begeisterungsstürme auslösen. Genau aus dem von dir beschriebenen Grund. Hinzu kommt, wenn sie reif ist, also im Sommer ist es schwierig, eine Stunde den Ofen bei 200 Grad zu heizen. Aber dein Rezept hört sich so lecker an, dass ich der Aubergine noch eine Chance geben werde, vielleicht im Spätherbst, wenn man schon über etwas mollige Wärme in der Küche froh ist.
  2. Gestern habe ich es nachgekocht, heute nochmal das leckere Bild in deiner Insta-Story gesehen, da musste ich einfach einen Kommentar hier lassen!
    Das Rezept ist klasse, sehr einfach zu befolgen und am Ende eine echte Geschmacksexplosion im Mund. Ich muss sagen, ich esse nicht häufig Aubergine, bisher fehlte da einfach die Inspiration - aber dieses Rezept schafft es definitiv ins Standard-Repertoire! :)
    • Das freut mich aber sehr Sonja. :) Jetzt habe ich durch deinen Kommentar auch schon wieder Lust darauf bekommen und schaue mal, ob ich es diese Wochen nochmal zubereiten kann. Das ist einfach lecker. :)
  3. Petra Bühler
    Das ist ein ganz tolles Rezept für einen regnerischen Herbsttag, wenn man den Sommer zurück haben will! Die Auberginen waren wirklich würzig und lecker und vor allem schön saftig durch die angebratene Füllung. Sie haben 60 Min. im Ofen gebraucht bis sie weich genug waren, dabei ist die Soße leider auch stark eingekocht. Beim nächsten Mal mache ich auf jeden Fall mehr Soße (wir sind Soßenfans) da diese Tomatensoße mit dem Ajvar wirklich super lecker war und einfach prima zu den Auberginen gepasst hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.