Mariniertes Fleisch finde ich immer wieder toll. Ganz besonders, wenn die Marinade dabei eine Mischung aus süß-sauer-scharf ist und so ein bisschen in die “asiatische” Richtung geht. Da könnte ich mich dann buchstäblich reinlegen und so kamen mir die Chicken Drumsticks gerade Recht. Das Rezept schien nämlich wie für mich gemacht.

Ich liebe diese Chicken Drumsticks und werde sie ganz sicher häufiger zubereiten.

Entdeckt habe ich es im Kochbuch von Christian Rach und da ich mittlerweile doch ein Rach-Fan bin, hatte ich ein gutes Gefühl bei diesen leckeren Stick, die würden bestimmt richtig toll schmecken.

Das Kochgesetzbuch: Die Grundlagen erfolgreichen Kochens: Die Grundregeln erfolgreichen Kochens
Von Rach, Christian (Autor), Walter, Susanne (Autor)
(79 Kundenrezensionen)
Preis: 29,95 €
(Stand von: 2020/08/04 1:40 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
31 neu von 29,94 €12 gebraucht von 17,97 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Das Kochbuch von Christian Rach möchte ich dir generell gerne ans Herz legen. Es ist ein sehr informatives Kochbuch mit unglaublich vielen nützlichen Tipps und Hinweisen zu den verschiedenen Lebensmitteln, zu den Zubereitungsarten und Kochtechniken und es hat mir bis jetzt schon sehr gute Dienste geleistet. Ich bin ja immer noch Kochanfänger und das Buch ist mein Nachschlagewerk Nummer 1!

Die Marinade für die Chicken Drumsticks
Die Marinade roch schon total lecker. Das konnte nur gut werden!

Süß-sauer-scharf marinierte Hühnerschenkel - lecker!

Absolut geil, kann ich nicht anders sagen. Diese Chicken Drumsticks treffen genau meinen Geschmack und ihre süß-sauer-scharf Kombination ist einfach nur lecker. Die Drumsticks kommen nun regelmäßig auf den Speiseplan.

Bei der Zubereitung gab es keine Probleme. Allerdings habe ich es versäumt, wie im Rezept angegeben, die Drumsticks häufiger mit der Marinade zu begießen und vor allem die Ofentemperatur zu überprüfen (Da spinnt mein Ofen in letzter Zeit ein bisschen.). Hätte ich das gemacht, hätten die Drumsticks am Ende sicher noch ein bisschen mehr Farbe angenommen. Beim nächsten Mal.

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltest du dieses Rezept ausprobiert haben, tagge doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 4 Portionen

29

Chicken Drumsticks

1 minKochzeit

1 hr, 20 Gesamtzeit

Recipe Image

Zutaten

1 kg Hühnchen-Unterkeulen

2 Chilischoten

Frischer Ingwer, ca. 50 g

4 Knoblauchzehen

2 EL Sesamsamen

1 TL gestoßener schwarzer Pfeffer

1 TL Sesamöl

80 ml Sojasauce

75 ml trockener Sherry

1 EL vietnamesische Fischauce

120 g Honig

Zubereitung

  1. Zunächst habe ich mich um die Marinade gekümmert und den Ingwer, samt Schale, in dünne Scheiben geschnitten. Danach den Knoblauch geschält und fein gehackt.
  2. Den Ingwer, den Knoblauch, die Chilis (im Ganzen), sowie die restlichen Zutaten habe ich nun in eine Schüssel gegeben und verrührt. Marinade fertig.
  3. Jetzt habe ich die Ober- und Unterkeulen noch schnell gewaschen und trocken getupft und dann in die Schüssel zur Marinade gegeben. Die Schüssel mit Klarsichtfolie abgedeckt, in den Kühlschrank gestellt und mindestens 4 Stunden (oder wie in meinem Fall über Nacht) mariniert.
  4. Nach dem Marinieren die Drumsticks in einer ofenfesten Form in den vorgeheizten (180 °C) Ofen geben und dort 40-60 Minuten backen. Zwischendurch immer mal wieder wenden und mit der Marinade übergießen.
7.8.1.2
264
https://www.malteskitchen.de/chicken-drumsticks/

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

2 Kommentare zu “Chicken Drumsticks

  1. oooh sieht das lecker aus! ich drucke es mir gleich mal aus, wäre vielleicht auch ein schöner beitrag fürs huettenhilfe-event zum thema fremd-grillen :idee:
  2. Sieht so richtig lecker aus. Muss ich auch mal ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.