Rezept Apfel-Crumble mit Mascarponecreme

Apfel-Crumble mit Nussstreusel und Mascarponecreme

Etwas Süßes braucht der Mensch. Das ist einfach so und gilt besonders in Zeiten, in denen man vor persönlichen Herausforderungen gestellt wird. Aktuell leben wir genau in diesen Zeiten und da kann „süße“ Nervennahrung helfen, sich ein wenig Freude ins Leben zu holen. Meinen Apfel-Crumble mit Mascarponecreme haben wir nach einem kleinen Spaziergang bei klirrender Kälte verdrückt und die warmen Aromen haben uns richtig gut getan.

Die Kombination aus knusprig, warmem Crumble und süßer, kühler Creme funktioniert einfach immer. Gerade beim Nachtisch ist ein tolles Mundgefühlt super wichtig und heiß, kalt, cremig und knusprig zusammen auf einem Löffel zu haben, macht eben Freude.

Knuspriger Apfel-Crumble mit Mascarponecreme.

Die Creme für meinen Apfel-Crumble besteht aus Mascarpone, Magerquark und Puderzucker sowie aus dem Mark einer Vanilleschote.

Wenn du gaaanz genau hinschaust, dann fällt dir vielleicht auf, dass meine Mascarponecreme keine schwarzen Pünktchen enthält. Das liegt schlicht daran, dass es die ausgekratzte Vanilleschote samt Vanillemark nicht in die die Creme geschafft hat. Beides liegt wahrscheinlich immer noch auf dem Tisch und fragt sich, warum es nicht gebraucht wird. Was man(n) so alles vergisst, wenn man(n) hochkonzentriert mit der Kamera rumspielt.

Knuspriger Nachtisch mit leckerer Mascarponecreme.

Du machst sie auf jeden Fall hinein, weil die Creme mit einem schönen Vanillearoma doch besser schmeckt. Und ein wenig Orangen- oder Zitronenbrieb tut ihr auch gut.

Die Vanilleschote brauchst du natürlich nicht wegzuschmeissen und legst sie am besten zusammen mit den Äpfeln in die Auflaufform. Da kann sie ihr schönes Aroma noch entfalten. Oder du legst sie in ein verschlossenen Glas mit Zucker und machst dir so deinen eigenen Vanillerzucker.

Apfel-Crumble in the making.

Die Äpfel für den Apfel-Crumble kannst du mit Schale oder ohne verwenden. Das ist bei mir immer tagesformabhängig (Eigentlich bestimmt ausschließlich der Grad der Faulheit darüber, aber das möchte ich in der Öffentlichkeit ungern zugeben.) und heute habe ich die Schale mal dran gelassen.

Die Apfelsorte ist im Grunde egal und Geschmackssache, ich greife aber gerne zu einer leicht sauren Sorte. Das harmoniert dann schön mit der süßen Creme und den kernigen Streuseln.

Viel Streusel für den Apfel-Crumble.

Heute aromatisiere ich die Äpfel mit der Vanilleschote (Also eigentlich, wenn ich sie nicht vergesse.), mit Zimt und mit Orangensaft sowie Orangeschale. Gesüßt werden sie mit braunem Zucker und gebacken bei 200°C Ober-/Unterhitze, für ca. 20-30 Minuten. Sobald die Streusel eine schöne Farbe angenommen haben, ist der Crumble fertig.

Apfel Crumble mit Streuseln

Die Streusel sind besonders lecker und crunchy, weil ich noch gehackte Mandeln und gehackte Haselnüsse untergehoben habe. Das schmeckt wirklich ganz toll und kann ich sehr empfehlen. „Normale“ Butterstreusel sind aber natürlich auch immer eine gute Wahl.

An den Streuseln niemals sparen. Das ist Gesetz!

Leckerer Nachtisch. Apfel Crumble mit Mascarponecreme.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und wenn du jetzt am liebsten den Löffel abschlecken würdest, dann ist das hier auf jeden Fall dein Rezept! Das ist ein einfacher, unkompliziert zu machender Nachtisch, den eigentlich fast jeder lieben sollte. Er ist knusprig und cremig, fruchtig und süß und wirklich eine Süde wert. 🙂

Ich wünsche dir viel Freude beim Nachbacken und Wegnaschen! Wenn dir mein Rezept gefällt, dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar und über eine Bewertung des Rezeptes (Klicke auf die Sternchen in der Rezeptvorlage, die gleich folgt) freue ich mich natürlich auch immer. Dankeschön 🙂

Rezept Apfel-Crumble mit Mascarponecreme

Knuspriger Apfel-Crumble mit fluffiger Mascarponecreme

Dieser einfache und schnell gemachte Apfel-Crumble bekommt extra-knusprige Butterstreusel spendiert und wird mit einer schnell gemachten Mascarponecreme serviert. Ein Nachtisch, den meine Familie liebt.
4.55 von 22 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Koch- / Backzeit 30 Min.
Gericht Dessert
Land & Region Deutschland
Anzahl

Personen
6

Zutaten
 

Mascarponecreme
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 Vanilleschote + Vanillemark
  • 1 Abrieb Bio-Orange, optional
Apfel-Crumble
  • 3 Äpfel
  • 1 Bio-Orange
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 ausgekratzte Vanilleschote
Butterstreusel
  • 175 g Mehl
  • 80 g gehackte Mandeln
  • 40 g gehackte Haselnüsse
  • 150 g kalte Butter, gewürfelt
  • 75 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

Mascarponecreme
  • Mascarpone zusammen mit Magerquark, Puderzucker und Vanillemark in eine Schüssel geben und sorgfältig miteinander verrühren. Bei Bedarf Orangenabrieb unterrühren.
Butterstreusel
  • Das Mehl, den Zucker, die Prise Salz sowie die Mandeln und Haselnüsse in eine Schüssel geben und die gewürfelte Butter zufügen. Alle Zutaten mit den Händen vermischen und kneten, bis schöne Streusel entstanden sind.
Apfel-Crumble
  • Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Äpfel vierteln, entkernen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Die Bio-Orange schälen und den Saft auspressen. Die Apfelstücke in eine Auflaufform geben, mit dem Orangesaft beträufeln und mit dem Zucker bestreuen.
    Die Orangenschale sowie die ausgekratzte Vanilleschote zufügen und alle Zutaten miteinander vermengen.
  • Die Streusel auf den Äpfeln verteilen und die Auflaufform in den vorgeheizten Ofen geben. Den Crumble ca. 25-30 Minuten backen, bis die Streusel eine schöne Farbe angenommen haben. Zusammen mit der Mascarponecreme servieren.
Gefällt dir dieses Rezept? Dann freue ich mich sehr über deinen Kommentar oder deine Bewertung. Vielen Dank dafür.

Lust auf noch mehr leckeren Nachtisch?