339 Bewertungen in der Kategorie "Tarte Rezepte"
(Durchschnitt: 4,83)

Tarte und Quiche – Herzhaft und Süß

Bei der Tarte und Quiche handelt es sich um zwei französische Klassiker, die sowohl als herzhafte als auch als süße Variante bekannt und beliebt sind. Ob als Vorspeise, Hauptgericht oder Dessert – diese Gebäcke sind sehr vielseitig und können mit vielen verschiedenen Zutaten zubereitet werden.

Vegetarische Quiche

Auf meinem Foodbog findest du schöne Rezepte für beide Gerichte, für die knusprige Tarte und für eine leckere Quiche. Ganz besonders möchte ich dir meine, leckere vegetarische Quiche ans Herz legen. Mit viel Gemüse und Käse.

Tarte und Quiche – gemacht aus Mürbeteig

Die Basis für beide Gerichte besteht aus einem Mürbeteig, der dann in der herzhaften Variante mit einer Füllung aus Eiern, Milch und verschiedenen Zutaten wie Käse, Gemüse oder Fleisch belegt wird.

Beliebte herzhafte Quiche-Gerichte:

  1. Quiche Lorraine: Die wohl bekannteste Quiche-Variante ist die Quiche Lorraine. Diese herzhafte Spezialität aus Lothringen besteht aus einer Füllung aus Eiern, Speck und Käse. Traditionell wird die Quiche Lorraine warm serviert und passt perfekt zu einem Glas Weißwein.
  2. Spinat-Quiche: Diese vegetarische Quiche enthält als Zutaten oft Spinat, Feta-Käse und Pinienkerne.
  3. Zwiebel-Quiche: Diese Quiche ist eine weitere traditionelle Spezialität aus Frankreich. Die Füllung besteht aus Zwiebeln, Speck und Sahne und wird oft mit einem knackigen Salat serviert.
  4. Pilz-Quiche: Pilze verleihen der Füllung eine nussige und erdige Note und sind eine optimale Ergänzung zu Eiern und Sahne.
  5. Tomaten-Quiche: Tomaten geben der Füllung eine fruchtige Note und sind natürlich ganz besonders in den Sommermonaten die perfekte Wahl.

Beliebte herzhafte Tarte-Rezepte:

  1. Tomaten-Tarte: Auch als Tarte sind Tomaten eine perfekte Option für den Sommer. Die Füllung dieser Tarte besteht häufig aus frischen Tomaten, Mozzarella-Käse und Basilikum.
  2. Quiche-Tarte: Diese Tarte vereint das Beste aus beiden Welten – sie hat einen Mürbeteigboden wie eine Tarte, aber eine Füllung wie eine Quiche. Die Füllung besteht aus Eiern, Sahne und Käse und kann mit verschiedenen Zutaten wie Gemüse, Fleisch oder Fisch variiert werden.
  3. Zucchini-Tarte: Diese vegetarische Tarte enthält häufig einen Belag aus Zucchini und Feta-Käse.
  4. Brokkoli-Tarte: Brokkoli und z.B. Cheddar-Käse sind eine perfekte Kombination und machen aus dieser Tarte eine gesunde und leckere Variante.
  5. Rosenkohl-Tarte: Die Lieblings-Tarte meiner Schwiegermutter. Der Rosenkohl zusammen mit gebraten Speck und süßen Äpfeln machen diese Tarte zu einem herbstliche Gedicht.

Quiche Lorraine

Die Quiche Lorraine ist die wohl bekannteste Variante von allen herzhaften Quiches und hat ihren Ursprung in der Region Lothringen im Nordosten Frankreichs. Die Geschichte der Quiche Lorraine reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück, als sie noch als „Kuchen aus dem Elsaß“ bekannt war.

Ursprünglich bestand die Füllung aus Eiern, Sahne und Speck, während der Käse erst später hinzugefügt wurde. Heutzutage ist die Quiche Lorraine ein fester Bestandteil der französischen Küche und wird in vielen verschiedenen Variationen zubereitet.

Tarte Tatin

Die Tarte Tatin ist eine französische Tarte, die ihren Namen von den Schwestern Tatin hat, die das Rezept in ihrem Restaurant in der Region Sologne im Zentrum Frankreichs kreierten. Die Tarte Tatin ist bekannt für ihre besondere Zubereitungsmethode, bei der das Obst vor dem Backen karamellisiert wird.

Die Tarte Tatin besteht aus einem Mürbeteigboden, der mit karamellisierten Äpfeln belegt wird. Die Äpfel werden in Butter und Zucker geschmort, bis sie eine schöne goldbraune Farbe haben. Anschließend wird der Mürbeteigboden über die Äpfel gelegt und die Tarte im Ofen gebacken, bis der Teig knusprig ist. Die Tarte wird dann gestürzt, so dass die karamellisierten Äpfel oben auf dem Mürbeteigboden liegen.

Süße Tarte Rezept – einfach und lecker

Süße Tartes sind eine tolle Alternative zu den üblichen Desserts aus Creme oder Pudding. Sie sind normalerweise mit Obst, Schokolade, Karamell oder einer Kombination dieser Zutaten gefüllt.

Tarte mit Früchten bzw. Obst

Es gibt viele Möglichkeiten, eine Tarte mit Obst und frischen Früchten zuzubereiten. Einige beliebte Obstsorten sind Äpfel, Beeren, Pfirsiche, Birnen und Kirschen.

Eine typische Tarte mit Obst besteht aus einem Mürbeteigboden, der mit einer Frucht-Füllung belegt wird. Die Früchte werden normalerweise in Scheiben geschnitten und dann in einer Mischung aus Zucker und Gewürzen mariniert, bevor sie auf den Mürbeteigboden gelegt werden. Die Tarte wird dann im Ofen gebacken, bis der Mürbeteigboden knusprig und die Früchte weich und saftig sind.

Eine beliebte Variante ist die Tarte Tatin mit Äpfeln, bei der die Äpfel in karamellisiertem Zucker und Butter geschmort werden, bevor sie auf den Mürbeteigboden gelegt werden.

Tarte mit Schokolade

Eine Tarte mit Schokolade ist eine perfekte Leckerei für alle Schokoladenliebhaber. Diese Tarte kann mit dunkler Schokolade, Milchschokolade oder weißer Schokolade gefüllt werden und mit Nüssen oder Früchten kombiniert werden.

Eine beliebte Variante ist die Tarte mit Schokolade und Nüssen, bei der geröstete Nüsse wie Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse auf die Schokoladencreme gestreut werden. Eine weitere leckere Variante ist eine Tarte mit Schokolade und Kirschen, bei der entkernte Kirschen auf die dunkle Schokoladencreme gelegt werden.

Schaue dir gerne mal meine Schokoladentorte mit Erdbeeren an, wenn du jetzt Lust auf eine süße Tarte bekommen hast.


FAQ Tarte und Quiche Rezepte

Die Tarte Tatin ist eine berühmte französische Tarte, die nach den Schwestern Tatin benannt ist, die sie in den 1880er Jahren in ihrem Hotel in der französischen Region Sologne erfunden haben sollen. Sie besteht aus einer karamellisierten Füllung aus Äpfeln, die auf einem Mürbeteigboden gebacken wird und dann umgedreht serviert wird, sodass die Äpfel auf der Oberseite liegen und mit dem Karamell überzogen sind.

Das Besondere an der Tarte Tatin ist, dass die Äpfel nicht in der Füllung gebacken werden, sondern vorher in Butter und Zucker karamellisiert werden. Die Tarte Tatin ist eine perfekte Kombination aus süßen, saftigen Äpfeln und knusprigem Mürbeteig, der mit einem köstlichen Karamellüberzug überzogen ist.

Für eine Tarte können zwei Teige verwenden werden: Mürbeteig und Blätterteig.

Mürbeteig:

Der Mürbeteig ist ein fester Teig, der aus Mehl, Butter, Zucker und Eiern hergestellt wird. Der Teig ist zart und knusprig und hat einen buttrigen Geschmack.  Der Teig kann auch vorgebacken werden, bevor die Füllung hinzugefügt wird, um sicherzustellen, dass der Boden der Tarte knusprig bleibt.

Blätterteig:

Blätterteig ist ein luftiger und knuspriger Teig, der aus vielen dünnen Schichten besteht.