Rezept Dutch Baby Ofenpfannkuchen
Portionen: 1

Herzhafter Pfannkuchen aus dem Ofen

Ein Pfannkuchen für Faule, der ganz bequem im Ofen gebacken wird und der in Windeseile zubereitet ist. Außen knusprig, innen weich, parmesanig-salzig und herzhaft lecker.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 Minuten

Verwendetes Zubehör

Zutaten

Pfannkuchenteig

  • 90 g Mehl
  • 160 ml Milch
  • 2 Eier Größe L
  • 20 g Butter zerlassen
  • Salz eine gute Prise
  • Schwarzer Pfeffer frisch gemahlen

Parmesan-Thymian-Mischung

  • 30 g Parmesan frisch gerieben
  • 2-3 Zweige Thymian Blätter gezupft

weitere Zutaten

  • 125 g Büffelmozzarella zerzupft
  • 1 EL Pinienkerne angeröstet
  • 20 g Rucola
  • 15 g Butter

Anleitungen

Vorbereitungen:

  • Den Backofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Pfanne für 10 Minuten in den bereits vorgeheizten Ofen schieben.
  • In der Zwischenzeit 20 g Butter zerlassen und abkühlen lassen sowie die Pinienkernen in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Den Parmesan reiben und mit den abgezupften Thymianblättern vermischen und den Mozzarella in gröbere Stücke auseinanderzupfen.

Pfannkuchenteig:

  • Das Mehl, die Milch, die zerlassene und abgekühlte Butter, die Eier in eine hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer zu einem klümpchenfreien Teig mixen. Salzen und Pfeffern.

Pfannkuchen backen:

  • Ab jetzt zügig arbeiten und die Ofenhandschuhe nicht vergessen.
  • 15 g Butter in die vorgeheizte Pfanne geben, den Teig hinein gießen und mit der Parmesan-Thymian-Mischung bestreuen. Die Ofentüre schließen und den Pfannkuchen ca. 15 Minuten backen, dabei in den ersten 10 Minuten auf keinen Fall die Ofentüre öffnen.
  • Der Pfannkuchen ist fertig gebacken, wenn er eine schöne goldbraune Farbe angenommen hat. Den Pfannkuchen herausnehmen, leicht abkühlen lassen und mit dem zerzupften Mozzarella, den angerösteten Pinienkernen und dem Rucola belegen.
Gefällt dir dieses Rezept? Hast du es ausprobiert? Dann freue ich mich über deinen Kommentar, Tipps und Anregungen. Dein Feedback ist nicht nur eine Freude für mich, sondern immer auch hilfreich für andere Leser, die dieses Rezept vielleicht gerne ausprobieren würden.
Nachgekocht und ein Foto davon gemacht?Dann zeige mir dein Foto auf Instagram und verlinke @Malteskitchen oder benutze den Hashtag #malteskitchen, damit ich deinen Beitrag nicht verpasse.