Rezept Spaghettini mit Paranuss-Petersilien-Pesto und Cranberry

Spaghettini mit Paranuss-Petersilien-Pesto & Cranberrys

Happy Birthday to youuuuu! Nein, nicht ich oder gar mein Blog! Die liebe Melanie von Mimis Foodblog feierte gestern mit ihren Foodblog den 1 Geburtstag, herzlichen Glückwunsch! und ihr zu Ehren habe ich für ihr Motto „Lindgrün“ das heutige Pasta-Gericht gekocht.

Es gibt Spaghettini mit einem leckeren Pesto aus Paranüssen, Petersilie und Basilikum, garniert mit einer Cranberry-Zwiebel-Sauce und cremigem Ziegenfrischkäse. Hmmmm, richtig lecker!

Superleckere Pasta mit Pesto und Cranberrys

Die Idee für diese Pasta kommt von Andi Schweiger aus seinem Kochbuch „Vegetarisch mit Leidenschaft“ und ich habe nur ein paar wenige Details verändert. Zum Pesto neben der Petersilie noch Basilikum zugefügt und die Menge an Nüssen und Parmesan leicht erhöht. Dafür habe ich das Walnussöl weggelassen und nur Oliven- sowie Rapsöl verwendet. 

Die Cranberry-Mischung habe ich mit getrockneten Cranberrys gekocht, da keine Frischen zu kaufen waren. Mit Frischen schmeckt es sicher noch fruchtig.frischer, aber auch mit den getrockneten Cranberrys ist das sehr lecker.

Paranuss-Petersilien-Pesto und Cranberrys

Ich wünsche euch viel Spaß mit dieser außergewöhnlichen Pasta und Melanie noch viele tolle Jahren mit ihrem schönen Foodblog!

Wenn du die Spaghettini mit Paranuss-Petersilien-Pesto & Cranberrys ausprobiert hast, freue ich mich über einen Kommentar zu diesem Rezept. Dein Feedback ist nicht nur eine Freude für mich, sondern immer auch hilfreich für andere Leser, die dieses Rezept gerne ausprobieren würden. Solltest du davon sogar ein Foto gemacht haben, dann verlinke mich doch bitte auf Instagram @malteskitchen und verwende den Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto auch zu sehen bekomme. Gutes Gelingen beim Nachkochen!

Rezept Spaghettini mit Paranuss-Petersilien-Pesto und Cranberry

Spaghetti mit Pistazien-Pesto

Diese leckere Pasta kommt mit einem Pesto aus Paranüssen, Petersilie und Basilkum daher und überrascht mit einen fruchtigen Note durch ein sehr leckeren Cranberry-Zwiebel-Gemüse.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 30 Min.
Koch- / Backzeit 15 Min.
Zeit Gesamt 45 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Anzahl

Personen
4

Zutaten
 

Für das Pistazien-Pesto:
  • 200 g Pistazien, geröstet und gesalzen mit Schale
  • 2 EL Pinienkerne
  • 6 Stiele Petersilie, abgezupft
  • 2 Stiele Basilikum, abgezupft
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 EL Zitronensaft
  • 50-150 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker
Für die Pasta:
  • 200-240 g Spaghetti
  • 4 Scheiben Bacon
  • 6 getrocknete Tomaten
  • 40 g Parmesan
  • bei Bedarf eine kleine Handvoll Pistazien, geröstet und gesalzen mit Schale

Zubereitung
 

Pistazien-Pesto:
  • Für das Pesto die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und beiseite stellen. Die Pistazienkerne aus der Schale befreien, was ja mal voll nervig ist, aber leider unvermeidbar. Also puhlen bis die Finger bluten! Die Blättchen von der Petersilie und vom Basilikum zupfen und die Zitrone auspressen.
  • Die Pinienkerne, Pistazien, Kräuter, Knoblauch, 1 EL Zitronensaft und 50 ml Olivenöl (wenn du magst, auch nach und nach angießen) in einen Mixer geben und mittelfein pürieren. Abschmecken, evtl. salzen und ein etwas zuckern.
  • Je nach persönlichem Geschmack noch mehr Olivenöl und Zitronensaft hinzugeben, bis die von dir gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ich mag mein Pesto lieber, wenn es nicht ganz so flüssig ist.
Für die Pasta:
  • Den Bacon in einer Pfanne ohne Fett langsam knusprig ausbraten und dann auf Küchenpapier entfetten. Wenn du magst, kannst du später über die Pasta noch einige ungehackte Pistazien streuen, dann solltest du sie jetzt schälen und beiseite stellen. Die getrockneten Tomaten fein würfeln und den Parmesan frisch reiben.
  • Die Spaghetti nach Packungsanweisung in gut gesalzenem Wasser gar kochen und etwas von dem Kochwasser aufheben. Die Spaghetti abgießen und mit 3-4 EL Kochwasser in eine Pfanne geben. Die gewünschte Menge Pesto in die Pfanne geben, die Tomatenwürfel hinzufügen und die Spaghetti gut durchschwenken. Auf einem Teller anrichten, mit dem Parmesan und den Pistazienkernen bestreuen und servieren.