Rezept für Pasta mit Walnusspesto, Fenchelsalami und Radicchio
Herbst-Rezepte Schnelle Rezepte

Pasta mit Walnusspesto, Fenchelsalami & Radicchio

Heute habe ich mal wieder ein recht schnelles und wie ich finde auch leicht ungewöhnliches Pastarezept für euch. Ich weiß, dass nicht jeder Pasta mit Salami liebt, aber sie funktioniert hier zusammen mit dem nussigen Pesto und dem bitteren Radicchio wirklich gut und sorgt für ein nettes Aromenspiel im Mund.

Wer nicht zu lange rumtrödelt und sich ein wenig sputet, der bekommt innerhalb von 25 bis 30 Minuten einen tollen Teller Pasta auf den Tisch. Wie immer ist für mich der Punkt Schnelligkeit ziemlich wichtig, gerade unter der Woche mag ich am Abend nicht mehr lange in der Küche stehen und will trotzdem etwas Leckeres essen. Diese Pasta erfüllt beides wirklich ideal!

Walnusspesto, Fenchelsalamie und Radicchio

Das sieht doch wirklich lecker aus, oder nicht? Bei uns gibt es diese Pasta regelmäßig, weil wir ziemlich verrückt nach Fenchelsalami und Pesto jeder Art sind. Ehrlich gesagt, nehmen wir immer fast schon einen Tick zu viel Salami, weshalb ich in den Rezeptangaben die Menge mal vorsichtshalber schon reduziert habe. Wenn es eine gute Fenchelsalami ist, dann ist sie ziemlich aromatisch und da reicht wenig aus, um das Gericht abzurunden!

In 30 Minuten fertig!

Ich wünsche euch viel Spaß mit dieser tollen Pasta und hoffe wie immer, dass sie euren Geschmack trifft. Danke euch, bis bald und gönnt euch etwas Leckeres!

Wenn du die Pasta mit Walnusspesto, Fenchelsalami & Radicchio ausprobiert hast, freue ich mich über einen Kommentar zu diesem Rezept. Dein Feedback ist nicht nur eine Freude für mich, sondern immer auch hilfreich für andere Leser, die dieses Rezept gerne ausprobieren würden. Solltest du davon sogar ein Foto gemacht haben, dann verlinke mich doch bitte auf Instagram @malteskitchen und verwende den Hashtag #malteskitchen, damit ich dein Foto auch zu sehen bekomme. Gutes Gelingen beim Nachkochen!

Casarecce mit Walnusspesto, Fenchelsalami & Radicchio
Recipe Image

Zutaten

Pasta:

400 g Casarecce oder Penne

60 g Fenchelsalami

1 mittelgroßer Kopf Radicchio

Walnusspesto (Rezept siehe unten)

Salz und Pfeffer

Walnusspesto:

100 g Walnusskerne

50 g Pecorino plus etwas zum Servieren

1/2 Bund Majoran

1/2 bis 1 Bund Petersilie (Nach Größe und Geschmack)

1 Knoblauchzehe

80-100 ml Olivenöl

Salz

Zubereitung

    Walnusspesto:
  1. Für das Pesto die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze anrösten, dann beiseite stellen und kurz abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Majoran und Petersilie zupfen und fein hacken.
  2. Den Pecorino reiben, die Knoblauchzehe fein hacken, mit einer Prise Meersalz bestreuen und mit dem Messerrücken zu einer Paste verreiben.
  3. Die Walnüsse in einen Gefrierbeutel oder ähnliches geben, mit dem Nudelholz in kleine Stücke klopfen und in eine Schüssel geben. Pecorino, Knoblauchpaste und Kräuter zufügen und nach und nach mit dem Olivenöl vermischen. Mit Salz abschmecken und das Pesto beiseite stellen.
  4. Pasta:
  5. Den Radicchio und die Fenchelsalami in feine Streifen schneiden. Die Casarecce Nudeln nach Packungsanweisung garen und dabei etwas vom Nudelwasser auffangen und beiseite stellen.
  6. In der Zwischenzeit die Fenchelsalami in etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze knusprig ausbraten. Die Radicchiostreifen unterheben und einige Mal mit durchschwenken.
  7. Die Pasta abgießen und mit in die Pfanne zur Salami / Radicchio geben. Das Pesto zufügen und die Zutaten gut miteinander vermengen. Eventuell etwas Kochwasser untermischen, sollten die Nudeln das Pesto zu stark aufgenommen haben. Mit etwas geriebenem Pecorini servieren.

Hinweise

Meine Frau mag weder Salat noch Gemüse, solange er/ es knurpst und noch Biss hat. Deshalb gare ich den Radicchio zusammen mit der Salami. Wenn euch knackiger Salat nicht stört, könnt ihr den Radicchio beim Anrichten einfach unterheben.

7.8.1.2
288
https://www.malteskitchen.de/pasta-mit-walnusspesto-fenchelsalami-radiccio/

über

Ich koche mit viel Leidenschaft und liebe die einfache Küche. Schnell und lecker schließen sich nicht aus und genau das versuche ich auf meinem Blog zu zeigen. Neben meiner Leidenschaft für das Kochen bin ich glücklicher Papa des tollsten Jungen auf der Welt und ein unverbesserlicher Optimist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.