Ein tolles Rezept für leckere Hühnerkeulen

Hühnerkeulen mit geröstetem Knoblauch

Letztens war ich mal wieder beim Fleischer meines Vertrauens und wollte wie immer einmal „Alles“ kaufen. Er hatte nämlich gerade Dry Aged Steak in der Auslage und Ochsenkoteletts und ganz tollen Krustenbraten. Die Lammracks sahen auch super aus und das Porterhouse erst.

Bevor ich mich komplett verschulden konnte, erinnert mich meine Frau daran das ich auf keinen Fall sechs verschiedenen Gerichte an einem Wochenende kochen und vor allem Essen könnte. Da hat sie wahrscheinlich sogar Recht, aber versuchen könnte man es ja!

Hühnerkeulen mit geröstetem Knoblauch

Sehr einfach und sehr lecker, so toll ganz Hühnchen schmecken

Natürlich Ausnahmsweise hat am Ende die Frau Vernunft gesiegt und wir haben, wie vorab besprochen, sehr leckere Hühnerkeulen vom Maishühnchen mitgenommen und ich habe daraus ein ganz fantastisches Gericht von Vinzent Klink gekocht.

Geschmacklich ganz toll. Wirklich ein sehr einfaches und trotzdem total leckeres Gericht. Hier kommt es ganz besonders auf die Qualität der Hühnerkeulen an und bitte gebt ein bisschen mehr aus und kauft gute Qualität (z.b Maishühnchen) ein! Dann werdet ihr mit einem super leckeren Essen belohnt.

[grey_box]
[the_ad id=“7035″]

Zubereitung • Hühnerkeulen mit geröstetem Knoblauch •

Die Zwiebeln schälen und vierteln, den Knoblauch schälen und die Champignons putzen und vierteln. Den Thymian zupfen und die Petersilie schon mal fein hacken. Die Hühnerkeulen kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Olivenöl in einem großen Schmortopf geben und darin die Hühnerkeulen rundum braun anbraten. Die Keulen rausnehmen und die Zwiebeln, Champignons und Knoblauchzehen in den Topf geben und ebenfalls scharf anbraten. Mit Brühe und Wermut ablöschen, aufkochen und Hitze reduzieren. Die Hühnerkeulen und den Thymian hinzufügten und alles zugedeckt 25-30 Minuten sanft schmoren.

Nach 30 Minuten das Hühnchen aus dem Topf nehmen und warm stellen. Die Flüssigkeit mit dem Gemüse um ca. die Hälfte einköcheln lassen. Derweil die Kirschtomaten halbieren oder vierteln. Sobald die Sauce eingeköchelt ist, die Hitze reduzieren (sollte jetzt nicht mehr köcheln) und die kalte Butter in die Sauce rühren. Evtl. mit ein bisschen Johannisbrotkernmehl oder Kartoffelmehl binden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Hühnchen, die Petersilie und die Kirschtomaten in die Sauce geben, Sauce nochmal abschmecken und evtl. nochmal vorsichtig erwärmen – nicht mehr kochen lassen.

[asa book]3833819227[/asa]

Rezept Zutaten für 4 Portionen • Zubereitungszeit ca. 60 Minuten

  • 4 Hühnerkeulen in Top-Qualität
  • 8 Schalotten oder 4 Zwiebeln
  • 150 g Champignons
  • 8 Cocktailtomaten
  • 8 Knoblauchzehen
  • 125 ml Geflügelfond
  • 125 ml trockener Wermut
  • 40-50 g kalte Butterwürfel
  • 1 TL Thymianblättchen
  • 2 EL fein gehackte Petersilie
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • *Evtl. Kartoffelstärke, Johannisbrotkernmehl zum Abbinden der Sauce

* Vincent Klink bindet die Sauce mir 1 EL Mehlbutter.
[/grey_box]