Heute gibt es mal ein absolutes Lieblingsessen im Blog und ein Gericht das viele vielleicht auch mit ihrer Kindheit verbinden. Bei mir Zuhause gab es jedenfalls recht häufig Spaghetti mit Fleischbällchen in Tomatensauce und als kleiner Pups habe ich mich darauf auch immer gefreut.

Klopse, Bällchen, Frikadellen, in runder Form mochte ich Hackfleisch immer schon lieber als zum Beispiel klein zerhackt in einer Bolognese. Keine Ahnung, warum das so war und ist. Jungs halt, wir lieben eben Bälle!

Fleischbällchen in einer fruchtigen Tomatensauce mit Spaghetti

Bei der Tomatensauce gibt es übrigens immer große Diskussionen mit meiner Frau. Sie liebt ihre Tomatensauce wirklich sehr süß, ich nenne es mal vorsichtig (sie liest mit!) pappsüß, während ich gerne noch etwas von der Säure schmecken möchte. Glücklicherweise sind wir jetzt schon lange genug zusammen, so dass wir locker einen Kompromiss finden und ich die Sauce so zubereite, wie meine Frau sie mag.

Das Rezept für die Fleischbällchen stammt übrigens aus dem wirklich gelungenen Kochbuch „MAD Hungry – So machen sie Männer und Jungs satt und glücklich„. Bei mir funktioniert’s.

[grey_box]

Zubereitung • Tomatensauce •

Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. Einen großen Topf aufsetzen, auf mittlerer Hitze heiß werden lassen, 2 EL Olivenöl hineingeben und im Olivenöl den Zucker hellbraun karamellisieren lassen.

Die Zwiebelwürfel, den Knoblauch, Tomatenmark, Rosmarin, Thymian, Basilikum und Sojasauce hinzufügen und mehrmals kurz durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen, die Dosentomaten angießen und die Sauce bei reduzierter Hitze 30 Minuten köcheln lassen. Nach 30 Minuten die Kräuter entfernen und mit Salz, Pfeffer ggfls. Zucker abschmecken.

Die Sauce beiseite stellen, bis die Fleischbällchen zubereitet sind.

Zubereitung • Fleischbällchen •

Den Knoblauch und die Zwiebel fein würfeln, die Petersilie fein hacken sowie den Pecorino fein reiben. Die Milch in eine Schüssel geben und das Brot (entrinden) in der Milch einweichen. Die Zwiebelwürfel in einer Pfanne in etwas Olivenöl bei kleiner Hitze glasig anschwitzen, beiseite stellen und abkühlen lassen.

Das Hackfleisch, Knoblauch, Zwiebeln, Eier, Pecorino, Petersilie und das eingeweichte Brot (vorher zerkleinern!) in eine große Schüssel geben, 1/4 TL frisch geriebenen schwarzen Pfeffer und 1/2 TL Salz hinzufügen und alle Zutaten gründlich miteinander verkneten. Einen Probeklops in etwas Olivenöl und bei mittlerer Hitze braten und die Masse bei Bedarf mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Eine Schüssel mit Wasser bereitstellen und aus der Hackmasse mit angefeuchteten Händen Fleischbällchen formen. Eine große Pfanne auf mittlere Hitze aufsetzen, heiß werden lassen und 2 EL Olivenöl hinein geben. Die Fleischbällchen portionsweise anbraten, dann die Hitze etwas reduzieren und die Bällchen sanft garen. Das kann, je nach Größe der Bällchen, 8-10 Minuten dauern.

Du darfst gerne ein Bällchen in der Mitte halbieren, wenn du der Meinung bist das sie Gar sein sollten. Bei Hackbällchen, Klopsen etc. mache ich das immer so, weil das der einfachste Weg ist den Gargrad herauszufinden. Aber nur 1 Bällchen und nicht die ganze Pfanne killen, sonst gibt es auf die Pfoten!

Während die Bällchen garen, die Spaghetti nach Packungsanweisung kochen und die Sauce wieder erwärmen. Die fertig gegarten Fleischbällchen in die Sauce und die Spaghetti mit etwas Kochwasser in eine große Pfanne geben. Die Sauce samt Fleischbällchen zu den Spaghetti geben und gut miteinander vermischen. Auf tiefen Tellern anrichten und mit etwas geriebenen Pecorino bestreut servieren.

[asa book]3833158697[/asa]

Rezept Zutaten für ca. 30 Fleischbällchen • Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

Für die Tomatensauce:

  • 2 Dosen stückige Tomaten a 800 g
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1-2 EL Sojasauce
  • 1 Thymianzweig
  • 1 Rosmarinzweig
  • 1 Basilikumzweig
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Für die Fleischbällchen:

  • 1 kg gemischtes Gehacktes (Rind und Schwein)
  • 2 Scheiben altbackenes Brot ohne Rinde
  • 75 ml Milch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Eier, Größe L
  • 350 g Pecorino fein gerieben
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Pfeffer und Salz
  • Olivenöl

[/grey_box]

Anzeige