sponsored

Braun Multiquick 7 MQ 785 Pâtisserie Plus {sponsored}

Braun Multiquick

In den letzten Tagen war ich mal wieder als Produkttester unterwegs und habe den Braun Multiquick 7 MQ 785 Pâtisserie Plus auf Herz und Nieren getestet. Der Multiquick ist ein Stabmixer der vielfältig eingesetzt werden kann und mir in der Küche im besten Fall einiges an Zeit einsparen sollte.

Was das schicke Gerät so alles kann und ob es mich überzeugt hat, erfahrt ihr gleich und zum Schluss habt ihr dann auch noch die Möglichkeit einen Braun Multiquick 7 MQ 785 Pâtisserie Plus zu gewinnen! Da der Test doch umfangreich geworden ist und es viel zu lesen gibt, lege ich auch gleich mal los!

Braun Multiquick 7 MQ 785 Pâtisserie Plus

Damit ihr einen kleinen Eindruck von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Braun MQ 785 bekommt, empfehle ich euch das folgende Video. Die Maschine kann wirklich einiges, vom Teig kneten (noch nicht ausprobiert), über das Zerkleinern (grob und fein raspeln, schneiden, Julienne schneiden etc.), Sahne und Eiweiß (wird schön luftig, dauert aber etwas länger als mit einem 2-armigen Handmixer) schlagen und natürlich pürieren. Dazu gibt es eine stufenlose Geschwindigkeitsanpassung, die ganz easy durch sanften Druck auf die Bedientaste ausgelöst wird und den Stabmixer beschleunigt oder verlangsamt. Im Video wird das anschaulich gezeigt und mehr Infos findet ihr natürlich auch auf der Braun Produktseite.

Ich habe in den letzten Wochen den Braun Multiquick 7 fast täglich benutzt, um mir ein möglichst genaues Bild der Einsatzmöglichkeiten zu machen. Mittlerweile ist er zu einem festen Partner in meiner Küche geworden und bin von der Vielfältigkeit und Qualität sehr überzeugt. Das ist eine richtig gute und hilfreiche Maschine!

Ein paar der leckeren Dinge, die ich mit Hilfe des Multiquick zubereitet habe, zeige ich euch jetzt. Den Anfang macht ein bunter und ziemlich hübscher Regenbogen Salat, den ich in wenigen Sekunden mit dem groben Raspel-Aufsatz und dem Schneiden-Aufsatz zubereitet habe.

Ein leckerer und hübscher Salat!

Für den Salat habe ich Zucchini, Möhren, weißen Spargel, Radieschen und Granatapfelkerne verwendet. Die Radieschen habe ich mit dem Multiquick in Scheiben geschnitten und das restliche Gemüse grob geraspelt.

Braun Multiquick

Die Vorbereitungsarbeiten, Möhren und Spargel schälen und Radieschen putzen, haben länger gedauert als den Salat in der Küchenmaschine zuzubereiten. Das ging ratzfatz. Die Messer sind superscharf, so dass die Zutaten wirklich geschnitten und nicht zerdrückt werden und kein Saft austritt. Die Lautstärke ist auch angenehm leise und man hat nicht das Gefühl das gerade ein Flugzeug abhebt.  

Die geraspelten Möhren

Für den Salat habe ich noch ein Dressing aus Joghurt, Olivenöl, Himbeeressig, Zitronensaft und Honig zubereitet und ihn als Beilage beim Grillen zum Steak serviert. Der ging weg wie nix und kam bei meinen Freunden richtig gut an. 🙂 Das Rezept für den Salat inklusive Dressing findest du am Ende des Beitrages.

Super leckerer Regenbogen-Salat

Man kann mit dem Multiquick 785 neben Funktionen wie raspeln und schneiden auch sehr fix Dips und Marinaden herstellen und weil das Wetter letzte Woche so schön war und der Sommer ja gerade erst in den Startlöchern steht, möchte ich euch das anhand einer tollen Marinade für Hähnchen(Brust) zeigen.

Die Marinade besteht aus u.a Chilli, Knoblauch, Petersilie, Oregano, Olivenöl, Limettensaft und Joghurt und gibt dem Hähnchen einen pikanten Geschmack. Die Hähnchenbrust habe ich nach dem Marinieren gegrillt und es gab leckere Hähnchen-Tortillas mit Gurken-Tomaten-Salat und leichter Joghurtsoße.

Hähnchen-Tortillas mit Joghurtsoße

Zur Herstellung der Marinade habe ich einfach alle Zutaten in den 350 ml Behälter (den “kleinen” Zerkleinerer) gegeben und sie auf die gewünschte Konsistenz zerkleinert.

Einige Zutaten der Marinade

Die Hähnchenbrust sollte dann mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, in der Marinade liegen, bevor sie auf den Grill oder die Grillplatte (oder auch die Grillpfanne) kommt.

Das Hähnchen wird über Nacht mariniert

Man kann in dem “kleinen” Zerkleiner übrigens auch sehr gut Parmesan oder Nüsse zerkleinern. Für Pestos ist er auch sehr gut geeignet. Bei harten Zutaten wird immer mit voller Power zerkleinert, bei meiner Marinade habe ich mich mit weniger Power der perfekten Konsistenz genähert. Das ist schon gut gelöst, dass man die Geschwindigkeit mit einem einfachen Druck auf die Bedienungstaste steuern kann. Nach ein paar Mal benutzen macht man das dann auch schon intuitiv.

Lecker saftige Hähnchen-Tortillas

Das Hähnchen schmeckt durch die Marinade übrigens auch als gegrillte Hähnchenbrust, die pur serviert wird, schon sehr lecker. Aber eingewickelt in Tortillas mit ein bisschen knackigem Salat und Soße macht das natürlich auch optisch etwas her. Den Gurken-Tomaten-Salat habe ich hier übrigens nur leicht mit Olivenöl und Zitronensaft sowie Limettensaft angemacht und ein wenig Petersilie untergehoben.

Tortillas mit Hähnchen

Die Joghurtsoße macht den Tortilla schön cremig und gehört unbedingt dazu. Viel Aufwand muss man aber nicht betreiben, ein wenig Joghurt, Olivenöl, Zitronensaft und Salz und Pfeffer reicht völlig aus.

Saftiges Hähnchen, lecker mariniert

Neben den leckeren Hähnchen-Tortillas und dem hübschen Regenbogen-Salat, habe ich auch noch ein Dip Rezept für eine schnelle Limetten-Mayo für euch. Schnell, weil sie innerhalb von 2 Minuten mit dem Pürierstab hergestellt wurde.

Selbstgemache Limetten-Mayonnaise

Das geht relativ einfach, wenn man erst einmal den Bogen raus hat. Mein erster Versuch endete allerdings mit einer Art Limetten-Suppe, anstatt einer cremig, dicklichen Mayo. Der Trick besteht nämlich darin, den Pürierstab eine Weile (auf höchster Stufe) auf dem Boden des Messbechers zu lassen, bevor man ihn dann in langsamen Bewegungen von oben nach unten bewegt. Nur so entsteht frühzeitig eine ausreichende Emulsion, die dann auch genug Stand hat. Übung macht die Mayo!

Die Mayo wurde mit dem Braun Stabmixer hergestellt

Limetten-Mayo

Wenn man den Dreh erstmal raus hat, flutscht die Sache und man bekommt ohne große Mühe und Aufwand eine schöne Mayonnaise hin. Die Mayo gab es als Dip zu ein paar gegrillten Black Tiger Garnelen, die mit ordentlich Knoblauch und ein paar Spritzern Zitrone serviert wurden. Garnelen und Knoblauch ist wie Yin und Yang und am Knoblauch sollte man nicht sparen.

Gegrillte Garnelen mit Limetten-Mayonnaise

Weil ich gerade so Spaß an der Mayo-Herstellung hatte, gab es übrigens auch noch eine fixe Curry-Mayo, ebenfalls eine Sache von 2 Minuten. Das man die Mayo so schnell selbst herstellen kann gefällt mir und vielleicht mache ich nun doch häufiger mal meine Mayonnaise selber.

Curry-Mayonnaise

Ihr seht schon, der Multiquick 7 ist sehr flexibel einsetzbar und besonders wenn man größere Mengen zubereiten möchte, spart er einiges an Zeit. Die Reinigung nimmt auch wenig Zeit in Anspruch (da war ich zunächst skeptisch) und es reicht aus, wenn man die Messer und Behälter kurz unter heißem Wasser abspült.

Ein kleiner Nachteil ist die schmale Öffnung am Behälter des “großen” Zerkleinerers. Wenn man zum Beispiel Kartoffelscheiben schneiden möchte und man hat große Kartoffeln, muss man diese unter Umständen vorher passend schneiden. Das gleiche gilt auch, wenn man zum Beispiel Kohl raspeln oder schneiden möchte. Damit kann ich aber sehr gut leben, weil die Zeitersparnis dann immer noch groß ist.

Unterm Strich hat mich die Maschine im Test absolut überzeugt und mein alter Stabmixer hat tatsächlich ausgedient, weil er lauter ist, keine stufenlosen Geschwindigkeiten bietet und auch nicht raspeln und schneiden kann.

Gewinnspiel

Umso mehr freue ich mich, dass ich nun auch noch einen meiner Leser glücklich machen und einen Braun Multiquick 7 MQ 785 Pâtisserie Plus verlosen kann! Wenn ihr Lust auf diese schicke Maschine habt, dann macht mit bei meinem Gewinnspiel und beantwortet die folgende Frage:

Nennt mir euer Rezept rund um das Thema Grillen, welches Ihr mit dem MQ 785 (und mit welchem Zubehör!) zubereiten würdet.

Unter allen Kommentaren wird 1 Braun Multiquick 7 MQ 785 Pâtisserie Plus verlost. Das Gewinnspiel endet am 03.06.16. Mitmachen kann jeder, der eine gültige Adresse in Deutschland hat. Viel Glück!

Braun Multiquick

Hinweis zum sponsored Post: Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Braun Household und enthält Werbung für den Braun Multiquick 7 MQ 785 Pâtisserie Plus. Auf die Inhalte wurde kein Einfluss genommen und sie spiegeln ausschließlich meine eigene Meinung wieder.

Joghurt Marinade für Hähnchenbrust
Drucken
Vorbereitungszeit
3 min
Gesamtzeit
5 min
Vorbereitungszeit
3 min
Gesamtzeit
5 min
Zutaten
  1. 2 EL Joghurt
  2. 1 EL Olivenöl
  3. 2 EL Limettensaft
  4. 1 Knoblauchzehe
  5. 1 rote Chillischote
  6. 2-3 Stängel Petersilie
  7. 2 TL Oregano
  8. 1 gestrichener TL Salz
Zubereitung
  1. Die Petersilienblätter und den Knoblauch schälen. Die Chillischote halbieren und entkernen.
  2. Alle Zutaten in den Braun Zerkleinerer geben und ca. 5 Sekunden auf voller Leistung zu einer flüssigen Paste mixen.
  3. Die Hähnchenbrust in eine Schüssel geben, mit der Marinade bedecken und gut vermischen. Für mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, marinieren lassen.,
Hinweise
  1. Die Marinade reicht für ca. 1 kg Hähnchenbrust
Maltes Kitchen https://www.malteskitchen.de/
Regenbogen Salat
Drucken
Vorbereitungszeit
5 min
Gesamtzeit
7 min
Vorbereitungszeit
5 min
Gesamtzeit
7 min
Zutaten
  1. 300 g weißer Spargel
  2. 200 g Möhren
  3. 200 g Zucchini
  4. 100 g Radieschen
  5. 1/2 Granatapfel
  6. 4 EL Olivenöl
  7. 1 EL Zitronensaft
  8. 1 EL Himbeeressig
  9. 1 EL Honig
  10. Salz
Zubereitung
  1. Den Spargel und die Möhren schälen und von der Zucchini sowie den Radieschen die Endstücken abschneiden. Die Zucchini längs vierteln und wenn nötig die Kerne entfernen. Den Granatapfel halbieren und die Kerne auslösen.
  2. Die Radieschen mit dem Schneideinsatz auf mittlerer Stufe in Scheiben schneiden. Auf den Raspeleinsatz für grobe Raspel wechseln und die Zucchini, Möhren und den Spargel auf mittlerer Stufe raspeln. Das Gemüse in eine große Schüssel geben und die Granatapfelkerne unterheben.
  3. Alle Zutaten für das Dressing in den Messbecher geben und auf mittlerer Stufe mit dem Braun Schlagbesen verrühren, bis eine Emulsion entsteht. Mit Salz abschmecken.
  4. Das Dressing über den Salat geben und sorgfältig untermischen. Den Salat sofort servieren.
Hinweise
  1. Die Granatapfelkerne löst du am Besten aus der Schale,indem du mit einem Holzlöffel auf die Oberseite (Schale) des halbierten Granatapfel schlägst. Die Kerne lösen sich dann wie von selbst.
  2. Der Salat sollte unmittelbar nach dem Untermischen des Dressings serviert werden, da er bei längerer Standzeit durch das enthaltene Salz im Dressing wässert.
Maltes Kitchen https://www.malteskitchen.de/

Portionen 8

0

Limetten-Mayonnaise

1Vorbereitung

5Gesamtzeit

Recipe Image

Zutaten

250 g Sonnenblumenöl

1 Eigelb

1 Ei

2 EL Limettensaft

Abrieb 1 Limette

Salz

Zubereitung

  1. Die Schale der Limette abreiben und den Saft auspressen. Das Öl, Ei und Eigelb, Limettensaft und Salz in den Braun Messbecher geben.
  2. Den Pürierstab auf den Boden des Messbechesr setzen und auf höchster Stufe einschalten, dabei den Pürierstab so lange fest auf dem Boden belassen, bis die Zutaten sich verbunden haben. Sicher gute 30 Sekunden! Nun langsamen den Pürierstab nach oben ziehen und von oben nach unten durch den Messbecher bewegen, bis das restliche Öl komplett eingearbeitet ist.
  3. Die Mayo in eine Schüssel füllen und den Limettenabrieb unterrühren. Bei Bedarf mit Salz, Zucker und 1-2 weiteren Spritzer Limettensaft abschmecken.
7.8.1.2
300
https://www.malteskitchen.de/braun-multiquick-7-mq-785/

65 Kommentare zu “Braun Multiquick 7 MQ 785 Pâtisserie Plus {sponsored}

  1. Hallo Malte, ich habe auch einen uralt Stabiler aus Plastik, der schon bessere Zeiten gesehen hat. Ich würde meine Lieblingsgrillmarinade mit dem Multiquick-Zerkleinerer machen. Sonnenblumenöl, Worcestersauce, dunkler Balsamico, Chilischote, frischer Rosmarin und Petersilie, etwas Pfeffer/Zitronenpfeffer, Salz und manchmal auch noch etwas Zwiebel ab in den Zerkleinerer und fertig :) Passt super zu Fisch ... eigentlich zu allem Grillgut :) Danke für das tolle Gewinnspiel. LG NInni
  2. Dieses Gerät von Braun ist nur leider nicht kabellos, ich empfehle den (hatte ich auch mal im Check) Mq9 von Braun, der alles das kann, was dieser auch kann, nur ist der noch dazu noch ohne Kabel. Aufm Herd zu arbeiten und dann kein störendes Kabel zu haben, ist der Hit.
    • Hat der denn dann genauso viel Watt? Meistens sind die Akkugeräte ja etwas matter... Ich hab am Dunstabzug so n kleines Häkchen hingepappt, da wird das Kabel reingehängt und baumelt mir so nicht ins Süppchen ^_^
    • Ohne Kabel ist natürlich noch komfortabler. Ich habe aber glücklicherweise 2 Steckdosen in unmittelbarere Herdnähe, so dass mich das kaum stört. In meiner alten Küche hatte ich die nicht und musste dann immer den Topf zum Pürierstab tragen, das nervte schon ein bisschen.
  3. Séraphine
    Hallo Malte, Ich würde das Gerät mit einem Teig für unser Gewürzbrot testen, das darf bei uns nämlich bei keinem Grillen fehlen und braucht in einem Topf in unserem Erdgrill gut 40 min. :) Danach hab ich dann Zeit genug noch ein paar Soßen zu mixen, z.B. Aioli mit Noilly Prat für die Erwachsenen und die Lieblingssauce meiner Zwerge (nach Ketchup und Majo :D), Grillsauce Provençale. LG, Sera
    • Schön, dich hier zu lesen Sera.:) Mir ist schon auf Facebook aufgefallen, dass du immer leckere Ideen hast. Bei dir würde ich auch mal gerne zum Essen kommen! LG Malte
      • Séraphine
        Ich habe erst vor kurzem realisiert, dass Du einen Blog hast... ;) Bin mehr im kleinen Rahmen bei FB unterwegs und ansonsten eher der "offline-Typ" :) Aber was ich hier jetzt alles zum stöbern und ausprobieren gefunden habe ist nur genial... :D Ich koche leidenschaftlich gerne, aber nur als Hobby und meine Zwerge sind auch froh, wenn sie ab und an etwas zu essen bekommen... ;) Wir haben einen großen Esstisch, also immer herzlich eingeladen. ;) LG, Sera
  4. Bei mir würds nen mediterranen Aufstrich Dip mit Feta, Oliven und so geben. Ganz easy mit dem Stabmixer vermixt :) Mein einziges Rezept mit Kapern, hihi. Den Regenbogensalat würd ich auch sofort nachbauen, mit dem Schnitzeldingens muss das ja ratzfatz gehen. Schaut echt alles sehr lecker aus <3 Liebe Grüße, Sabine
  5. Deine Rezepteseite ist mein absoluter Favorit! Weiter so! Aber ich habe noch eine Frage, die nicht das Eesen direkt betrifft: Was ist das für ein Tisch auf dem du die Fotos machst. Der sieht so schön abgenutzt und "antik" aus?
    • Danke dir Heiko, das freut mich natürlich sehr! Leider kann ich dir nicht mehr sagen, welchen Namen der Tisch hatte oder aus welcher Serie er war. Ich habe ihn vor ein paar Jahren im Möbelhaus Rück gekauft, als es die hier noch gab. Der ist auf keinen Fall Antik, hat aber einen schönes "used"-Stlye.
  6. Ich würde auf jeden Fall Pesto für ein Pestobrot zum Grillen machen. Dafür finde ich, sind solche Zerkleinerer total gut geeignet :) Die Marinade klingt auch total lecker. Die werde ich mal ausprobieren :) Viele Grüße, Jenny
  7. Lieber Malte, ich würde einen Rohkostsalat aus Brokkoli, Paprika, Apfel und Pinienkernen zubereiten. Abgeschmeckt mit Honig und Senf ein echter Traum, gerade im Sommer zum Grillen... Mit meiner alten Küchenmaschine mühe ich mich immer ziemlich ab, der Braun Multiquick hört sich wirklich toll an! Sonnige Grüße Fipsi
  8. Jeannette Schöniger
    Ich würde mein liebsten Dip, einen Datteldip, im kleinen Zerkleinerer machen. Er würde sich perfekt dafür eignen. Und auf jeden Fall würde ich die Limettenmayo ausprobieren, die hört sich fantastisch an. LG Jeannette
  9. Ann-Christin
    Hej Malte, der Multiquick ist ja wirklich richtig vielseitig und ich würde mich wahnsinnig über ihn freuen, da er in unserer kleinen WG-Küche sicherlich zum Star werden würde - was man alles machen könnte…Stockbrotteig, Pesto, Tabouleh…ich bekomme schon Appetit. Aber zunächst würde ich meine leckere Bohnen Thunfisch Kapern Creme machen. Sie passt perfekt Ciabatta oder Baguette. Dazu würde ich 150 g weiße Bohnen aus dem Glas in ein Sieb abgießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen. 1 Dose Thunfischfilet im eigenen Saft abtropfen lassen und zusammen mit den Bohnen in den hohen Mixbecher geben und mit 2 EL Zitronensaft und 4 EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe und 1/2 TL Chiliflocken mit dem Pürierstab cremig pürieren. Mit dem kleinen Zerkleinerer würde ich 3 EL Kapern grob hacken und 3 Stiele Petersilie hacken und unter die Creme rühren und mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Chili abschmecken. Beste Grüße, Ann-Christin
  10. Pesto, Marinaden, Aufstrich aus Feta, Krautsalat, mir fällt da viel ein. Und vielleicht würde ich dann auch endlich mal die Aioli richtig hinbekommen, ich hab da nämlich auch immer eher Mayonnaiesesüppchen.
  11. Monika Geser-Laböck
    Hallo Malte, vergangenen Sonntag haben wir erst wieder eines unserer Lieblinggrillgerichte zubereitet, Tintenfisch mit Zitronen-Charmoula und Knoblauchmayonnaise (Aioli). Für beides hätte ich den Multiquick schon sehr gut gebrauchen können ... ;) Hier kommt das mehrfach erprobte Rezept für 3 - 4 Personen: ca. 400 Tintenfischtuben (am besten ca. 10 - 15 cm lang) frisch oder tiefgefroren zusätzlich evtl. 1 Packung Bioshrimps für die Charmoula: 1 Hand voll glatte Petersilie 1 Hand voll Koriandergrün 4 zerdrückte Knoblauchzehen 1 TL Edelsüßpaprika 1 TL Kreuzkümmel 1/2 TL gemahlener Koriander 1/4 TL Cayennepfeffer 2 EL Zitronensaft 8-10 EL mildes Olivenöl Die Zutaten für die Charmoula im "Multiquick" zu einer Paste verarbeiten. Sie sollte nicht ganz glatt sein, einzelne Kräuterstückchen dürfen zu sehen sein. Die aufgetauten Tintenfischtuben säubern (die plastikartige Tintentube - falls vorhanden - entfernen) und die Oberfläche mit einem scharfen Messer gitterförmig anritzen/leicht einschneiden. Dann die Tintenfischtuben für ca. 1-2 Stunden in der Charmoula marinieren. Wir geben auch immer noch ein paar geschälte Bioshrimps mit in die Marinade. Dann werden die Tintenfischtuben bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 4 Minuten über Holzkohle gegrillt, sie sollten schön goldbraun sein, aber auch keinesfalls zu lange auf dem Grill bleiben, sonst werden sie zäh. Die Shrimps geben wir zusammen mit der restlichen Marinade in ein Alugrillschälchen (ohne Löcher) ebenfalls auf den Grill bis sie gar sind. Das Ganze sollte man kurz vor dem Servieren dann noch etwas salzen und pfeffern und mit etwas Zitrone beträufeln. Dann serviert man die Tintenfische, die Shrimps und die köstliche Marinade auf einem Teller. Dazu gibt es die selbst zubereitete Aioli, einen frischen Blattsalat und Weissbrot - und es schmeckt wirklich so was von köstlich... nach Urlaub und Meer ... Alles ist auch schnell gemacht und lässt sich supergut vorbereiten. Leider habe ich keine Fotos gemacht, sonst würde ich gerne eines mitsenden, das Gericht ist nämlich auch optisch eine Freude! Viel Spaß beim eventuellen Nachkochen, danke für Deine tolle Website, LG Monika
  12. Hendrikje
    Kanarischer Kartoffelsalat, schon ewig nicht mehr gemacht, da käme der Mixer gerade recht ... Rezept: http://www.essen-und-trinken.de/rezept/30690/kanarischer-kartoffelsalat.html Aber auch für alles andere, was so auf den Tisch kommt, könnte ich den gut gebrauchen. Bei uns muss es schnell gehen, gesund und ausgewogen sein und lecker ;) eine knapp 2jährige isst mit und mag so ziemlich alles.
  13. Gudrun Jeschke
    Ich würde einen Süßlupinen-Salat mit Dijonsenf-Dill-Vinaigrette machen Zutaten für 4 Personen: 100 g Beluga-Linsen, 100g Langkornreis oder Vollkornreis, 100 g Süßlupinen, Kernies, 2 geh. TL Dijonsenf (20 g) 1/4 TL frisch gem. schwarzer Pfeffer, 1 EL Agavendicksaft (15 g), 8 EL heller Balsamico-Essig, 6 EL kalt gepresstes Olivenöl, 1 Bund Dill, 3 mittelgroße Zwiebeln (150 g), 1 Salatgurke (400 g), 400 g Spitzpaprika-Schoten. Zubereitung: Linsen und Reis getrennt unter fließendem Wasser abbrausen. Linsen in 250 ml und Reis separat in 200 ml Salzwasser aufkochen und jeweils nach Packungsangabe garen. Die Linsen anschließend in einem Sieb kalt abbrausen, den Reis auf eine lauwarme Tempereatur abkühlen lassen. Die Süßlupinen Kernies im Sieb unter fließend warmen Wasser abbrausen, mit 150 ml kochndem Wasser übergießen und abgedeckt 15 Min. quellen lassen, bis das gesamte Wasser aufgenommen wurde. Zur Sicherheit in einem Sieb abtropfen lassen. Auf eine lauwarme Temperatur abkühlen lassen. Inzwischen Senf, Pfeffer, 1/2 TL Salz, Agavendicksaft und Balsamico-Essig, gut mit einem Schneebesen verrühren. Öl langsam einrühren. Dill waschen, trocken schütteln, fein schneiden und zugeben. Zwiebeln, Salatgurke (mit der Schale) und Paprkaschoten fein würfeln und unter die Vinaigrette mischen. Linsen, Reis und Kernies unterheben. Abgedeckt mindestens 30 Min. im Kühlschrank durchziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tipp: mit gestifteten Mandeln oder Feta-Würfeln verfeinern.
  14. Jannine
    Hallo Malte, ich würde einen Apfel-Sellerie-Karottensalat machen als Beilage zum Grillgut und an die Mayo würde ich mich dann vielleicht auch endlich mal wagen :-)
  15. Sabrina
    Spannendes Gerät;) Ich würde damit auf jeden Fall das Dressing für den Weltbesten Ceasar-Salad von Jamie Oliver machen: - 1 winzige Knoblauchzehe - 1-2 Sardellenfilets - 1 kleine Hand voll frisch geriebener Parmesan (ca. 30-40 g) - Saft von 1/2 Zitrone - 1-2 TL Créme fraîche - Pfeffer und Salz Alles zusammen gut durchmixen und ca 2 Stunden ziehen lassen. Derweil Baguette-Brötchen zerzupfen, einen Bräter damit füllen und 6-7 Hähnchenkeulen, etwas Thymian und Rosmarin auf dem gezupften Brot gleichmässig verteilen und das ganze bei 180 Grad in den Backofen bis die Hähnchen schön Knusprig sind. Kurz vor Ende Bacon Scheiben auf den obenliegenden Hähnchen verteilen und kross werden lassen. Anschliessend das Fleisch von den Hähnchenkeulen entfernen, mit dem Bacon und den Zupfbrotcroutons vermischen, auf frischen Salatblättern verteilen und das allerbeste Dressing drüber giessen. Guten Appetit;)
  16. Bei uns darf Aioli mit viel Petersilie bei keinem Grillfest fehlen. Die würde ich dann mit diesem tollen Zauberstab herstellen. Außerdem liebe ich ultradünne Kartoffelscheiben im Kartoffelgratin, aber Meine uralte Küchenmaschine hat leider auch ausgedient und deshalb kommt mir dein Gewinnspiel gerade recht :) Liebe Grüße, Julia
  17. Petra Müller
    Hallo Malte :) Tolles Gewinnspiel und so ein Teil käme mir gerade zur rechten Zeit, denn mein Pürierstab mag nicht mehr so wie ich es will ;) Und gerade jetzt zur Grillzeit braucht man so ein Gerät doch dringen, z. B. um leckere Dipps herzustellen Gerne mache ich einen schnellen Aprikosendip: Getrocknete Soft-Aprikosen zerhacken und zusammen mit Frischkäse, Joghurt und Curry vermischen. Lecker :) Aber auch für selbstgemachten Ketchup oder Grillmarinaden kann man so ein Multigerät gut gebrauchen. LG Petra
  18. Esther M
    Zum Grillen gibt es bei uns fast immer selbstgemachte Guacamole dazu, passt also super zum Zubereiten in diesem tollen Gerätchen. 😉 Ansonsten kommt bei uns momentan noch Spargel auf den Grill und dazu eine Soße aus kleingehäxelten hartgekochten Eiern, frischer Petersilie, Öl und Pfeffer und Salz. Diese wäre auch in diesem Maschinchen machbar 😀
  19. Steffi R.
    Hallo Malte :) ich würde das Gerät meinem Freund schenken, damit wir bei Ihm zum Grillen auch meine heißgeliebte Avocado Aioli zubereiten können... Viele Grüße
  20. Aline Wilhelm
    Hallöchen! Ganz toller Beitrag! Finde die Rezepte super! Und jetzt zur Grillsaison würde ich gerne direkt alle ausprobieren. Leider habe ich noch keinen Stabmixer weil ich gerade erst zu meinem Freund gezogen. Das erste was ich damit machen würde sind russische Manty mit Karottensoße. Sooo lecker aber auch sehr aufwendig. Der Mixer würde das sehr erleichtern. :) Ganz liebe Grüße, Aline Wilhelm
  21. Berit girod
    Hallo☺ das ist ja ein tolles Gerät. Damit würde ich gerne meinen Thunfischnudelsalat machen. Mit nudeln, Kirschtomaten, roten zwiebeln und Kräutern. Da kommt eine selbstgemachte Mayo rein, die wurde auch immer ein wenig flüssig bei mir. Werde es aber mal so wie du probieren und den Pürierstab erst mal auf dem Gefäßboden arbeiten lassen. Schaun wa ma....😊 Gruß Berit
  22. Hallo,mein vorheriger Kommentar ist weg. Womoglich zehäckselt mit diesem coolen Gerät😲Damit würde ich gerne ein paar dips zum grillen ausprobieren z.B. Guarcamole ( schreibt man das so?) Und die Kräuter für das ofenbrot mit Käse könnte man damit auch hacken. Mjamm😊Gruß Berit
  23. Moin! Ich würde einen Brokkolisalat aus Brokkoli, Apfel, Möhren, Paprika, Pinienkernen, Salz, Honig, Essig, Öl und Senf und eine Kräuterbutter damit zubereiten. Evt noch einen Schafskäsedip...
  24. Ich esse unheimlich gern Suppen, die ich oft teilweise püriere, zzt. zB. Spargelsuppe, wo ich den unteren Teil des Spargels dann püriere und nur die Köpfchen als Beilage + Croutons benutze. oder Smoothies und Milchshakes, die mögen mein kleiner Sohn und ich abends gern, am liebsten mit Erdbeeren oder Bananen.
  25. Hallo Malte, ich verfolge Deine instagram Seite schon seit einer Weile (still😊) Am Wochenende hab ich etwas ganz leckeres zum Grillen gegessen. Vielleicht bekommt dieses Gerät das auch hin!? Möhren in dünne Scheiben gehobelt + Zucchini, Zitrone, Essig und Zucker in der Pfanne angedünstet. Das muss ich auf jeden Fall nachmachen. Das war sooo lecker... Liebe Grüße Franzi
  26. Esther Frank
    Ich habe einen alten Stabmixer von Esge mit dem ich meiner behinderten Tochter ( 19 Jahre ) das Essen püriert habe. Sie hat eine PEG Sonde. Sie bekommt also die Nahrung über den Schlauch direkt in den Magen. Sie bekommt zwar auch die " normale Sondenkost " aus der Apotheke aber einmal am Tag " was gscheites " . Letzte Woche ist mir das Teil auf den Boden gefallen und seitdem macht das Ding nicht mehr was es soll. Brummt nur noch vor sich hin. Also, wenn ich jetzt deinen gewinnen würde, wäre das einfach super für meine Tochter und den Rest der Familie. Liebe Grüße
  27. Esther Frank
    Hallo Malte! Kleiner Nachtrag zu meinem Kommentar ;-) zum Grillen habe ich jetzt gar nichts geschrieben, aber ich würde bestimmt damit Gurken oder Karottensalat machen. LG
  28. Hallo, zum grillen würde ich ihn nehmen um meinen Zucchini-Salat zu machen. Da wird die Zucchini immer in dünne Scheiben geraspelt. Dann blanchiert und mit Essig und Öl, Salz und Kräutern abgeschmeckt. Und ich freu mich auf geschmorte Möhren, zwar jetzt nicht zum grillen, aber ganz allgemein. Mein Freund weigert sich immer, mir welche zu machen. Er hasst das raspeln. Würde mit dem Küchengerät ja dann total easy sein. Lieben Gruß Melli
  29. Ich finde zum Grillen darf ein gutes Zaziki nicht fehlen! Mit der Raspelfunktion kriegt man die Gurke sicher schön fein!
  30. Fränzi
    Hallo Malte, bei uns gibt es immer Tomatenbutter und Fetaaufstrich zum Grillen. Diese zwei Rezepte wäre mit diesem tollen Gerät von Braun super schnell zubereitet. Tomatenbutter 250 gr weiche Butter 5-6 getrocknete Tomaten in Öl (klein geschnitten) Chiligewürz 1/2 Tube Tomatenmarkt Salz und Pfeffer -> alles gut vermengen und bis zum großen Auftritt kühlen Kommt immer super bei alle an Liebe Grüße
  31. Michaela Heine
    Hallo Malte, ich würde mit ganz einfachen Leckereien anfangen: Mit dem Zauberstab würde ich eine Art Aioli zubereiten: 250ml Rapsöl 2-3 Knoblauchzehen (oder mehr) 1 Ei (zimmerwarm) 1 TL Salz 1 TL Senf (nehme immer Löwensenf mittelscharf) ½ TL Zucker Und zusätzlich noch mit dem Zerkleinerer eine scharfe Möhrenbeilage: Möhren Schuss Öl (Rapsöl) Chayenne Pfeffer, nach Geschmack Prise Zucker bei Bedarf 1 rote Paprika Keine Mengenangaben, da “frei Schnauze“ Essen wir beides sehr gerne zu Fleisch. Und wenn ich schon dabei bin, finde ich zum testen des Knethakens bestimmt noch ein tolles Brot - Rezept - nomnomnom Ich hätte mega Bock das Ding zu besitzen :-) Viele Grüße Michaela
  32. Hi Malte, ich würde 2 simple aber leckere Dinge mit dem Braun Multiquick machen: die beste Aioli der Welt: 1 Ei 200 - 250 ml Senf 2-3 Knobizehen 1 TL Senf 1/2 TL Salz Spritzer Zitrone, bis auf das Öl als in ein hohes Rührgefäß, dann das Öl langsam dazu und am besten noch 1-3 Stündchen in Kühlschrank stellen. Sonst ist es mir Oft zu salzig. Und dann mein Lieblingsdressing, was mit der Hand aufgerührt so schnell klumpig werden kann: 1 TL Honig mit 1 TL roter Marmelade (am besten Himbeer) und 1 TL Senf gut verrühren. 4 EL Dunklen Balsamico dazu genauso wie 4 EL Olivenöl und immer fleißig rühren!! Am Ende etwas Salz und Pfeffer und das Dressing peppt jeden noch so einfachen Salat auf. Viele Grüße Kari
  33. Hallo Malte, Super toll das du verlost! Wenn ich das schätzchen bekäme würde ich vermutlich meine Lieblibgsbuttersorten machen. Ganz klassische Kräuterbutter mit Meersalzbutter, einer Menge Knoblauch und frischen Kräutern. Und eine Tomatenbutter oder gerne auch eine Zitronen Thymian Butter (: ach so viel leckeres kann man damit zaubern (: Helena (:
  34. Ich würde gleich mal wieder ein paar Rezepte testen, wie die Maschine funktioniert. Als erstes den Sommersalat mit gegrillter Aubergine, gebratenen Aprikosen und gesmokter Tomate und meinen Asia-Chicken- Gemüse Salat, dafür könnte ich die Raspel und die Julienne ein setzen. Natürlich würde ich mit den Pürierstab meinen Whisky Hong Senf und die Barbecue-Soße mit Malzbier machen. Beer-Frischkäse-Schnecken könnte ich den Knethacken nehmen. Mit dem Edelstahl-Schneebesen würde ich meine Holunderblüten Erdbeermus Torte und ein erfrischendes Waldmeister- Holunderblüten-Eis. Du siehst Malte sie wäre rund um im Einsatz bei mir LG Gabi
  35. Ich würde meinen schnellen Favoriten zu gegrilltem Fisch machen... einen herrlich einfachen Gurkensalat nur mit etwas Öl, Salz, Pfeffer, Zitrone und Zucker und etwas Schnittlauch angemacht und natürlich selbstgemachte Kräuterbutter mit allem was gerade frisch zu bekommen ist und etwas Knoblauch, Chili und Salz gemixt und dazu warmes Stockbrot. Mjam,,, jetzt hab ich Hunger :)
  36. Mein Pürierstab hat schlapp gemacht, als ich grad Kürbissuppe pürieren wollte... Man kann die durch ein Sieb streichen, muss man aber auch nicht müssen wollen :D bei mir gäbe es erstmal Mojo Rojo... Rezept ungefähr: 1 Rote Paprika, bisschen Tomatenmark, 1 Knolle (jaha, Knolle, das ganze Ding) Knoblauch, je 1 TL Cumin, Salz und Paprikapulver, ca 75 ml Weißweinessig, 1 Tasse Olivenöl, Chilis nach Geschmack und 2 bis 3 Scheiben Toastbrot ohne Rinde. Alles in den Mixxa und losmixen. Toast und Flüssigkeit zum Nachjustieren der Konsistenz nehmen. Tadaaaa! Con temperamento y pura raza! Cheers!
  37. Benjamin
    Das Gerät klingt super, im Sommer sehr gut für Salate, Dips und Marinaden und im Winter für Suppen.
  38. Christian
    Ich würde eine leckere Pesto mixen, welche dann für die Steaks verwendet werden kann. :)
  39. Ricarda
    Vor allem um Teige herzustellen würde ich ihn gerne benutzen 😍 Da ich bis jetzt leider noch nie so eine Maschine besessen haben, sind meine Rezepte bis jetzt auch eher so, dass man sie ohne herstellen kann. Super vorstellen könnte ich mir den Einsatz aber bei meinem Brot, das perfekt zum grillen oder einfach so zum dippen ist! 2 Becher Mehl 1 Becher Milch 1 Paket Backpulver 2 Becher geraspelten Käse 1 TL Salz 1-2 Becher Schinkenwürfel und/oder Röstzwiebeln miteinander verkneten, zwei längliche vagiertest daraus formen und bei ca. 200 Grad 30 Minuten backen. Zum Käse reiben und natürlich zum verkneten des Teiges wäre der Braun Minipimer eine enorme Hilfe 😊 Passend dazu wäre ein Dip aus Frischkäse, Schmand und getrockneten Tomaten auch super darin herzustellen! Ich würde mich freuen, das bald testen zu können!
  40. Hallo Malte Da mein Küchen Multigerät aus dem letzten Loch pfeift und ich eigentlich nur drauf warte das es kaputt geht, würde ich mich über einen Gewinn sehr freuen. Ich würde ein leckeres Pesto und eine Aioli für mein Topfbrot machen. Viele Grüße Silke
  41. Hallo Malte, zu einem anständigen gegrillten Fleisch darf aus meiner Sicht ein herzhafter Salat nicht fehlen. Rote Beete eignet sich hervorragend dafür. Aus meiner Sicht ein viel zu wenig verwendetes Gemüse. Da bei der Zubereitung die Finger ziemlich rot werden, ist natürlich dieser Mixer hervorragend dafür geeignet. Zutaten: 500g frische Rote Beete (nicht die vorgegart sonder die mit Schale), 100g Rucola, 100g Schafskäse, 50g Pinienkerne, Olivenöl, Balsamico Essig, Zitrone, Sojasauce, Ahornsirup Die Zubereitung: Rote Beete schälen und klein raspeln. Rucola waschen und zur Roten Beete mischen. Saft einer ganzen Zitrone mit einem Spritzer Balsamico mischen, Sojasauce und Ahornsirup dazu, Salzen und Pfeffern und damit mit 5 El Olivenöl mischen. Die Sauce zur dem Rote Beete Salad schütten und schön durchrühren. Pinienkerne anbräunen und Schafskäse zerkrümeln. Beides über den Salat streuen und sofort servieren. Viele Grüße, Daniel
  42. Woah, das sieht alles unglaublich lecker aus! Tatsächlich hobel und raspel ich auch noch fleißig (aber doch ein bisschen mühsam) alles mit meinem guten Multi-Hobel von Hand. Wenn eine Grill-Party mal etwas ausschweifender geplant wird, ist man da ne Weile dran, kann ich Dir sagen! - Nicht zu vergessen, die immer mitschwingende (und -hobelnde) Angst um die Fingerchen... ja ja. Und eine große Küchenmaschine... ich weiß nicht! :/ Der Multiquick scheint mir dagegen echt perfekt: klein und vielseitig! Mein Klassiker-Rezept, wo ich am meisten Hobeln muss ;) ist der Krautsalat. Mega einfach, mega lecker und immer der Renner: 2 Zwiebeln würfeln, 1 Kohlkopf (Weiß- oder Rotkohl, geht beides super) in Streifen hobeln (da!), alles in eine große Schüssel geben. In einer kleineren Schüssel das Dressing aus 1/2 Flasche Kräuteressig (375 ml), 1 Tasse Öl, 1 Tasse Zucker, 2 EL Salz, 1 TL Pfeffer gut miteinander verrühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Das Dressing über das Kraut geben, 1 Flasche Sprudel-Wasser darauf und alles gut verrühren. Am besten mit einem Teller abdecken und beschweren und über Nacht durchziehen lassen. Am nächsten Tag einfach die Flüssigkeit abschütten und servieren. SO GUT! Liebe Grüße aus Köln Verena
  43. Also ich würde auch gerne mal einige Majo variationen ausprobieren und undbedingt mal eine Chili-Majo die richtig Dampf hat . Leder ist mein Stabmixer vor kurzem kaputt gegangen , habe mir jetzt ein Sandard Übergangsgerät gekauft . Das Set von Braun währe natürlich ein Tram ! Gruß Marcel
  44. Gabriele Hopp
    Hallo, Malte Ich würde eine Frischkäse-Fete-Paprika-Creme machen. Momentan mein Lieblings-Dip zu allem möglichen. Da wird Feta, Frischkäse und Paprika vermixt. Gewürze nach Geschmack (Salz, Pfeffer, Rosmarin, evtl ein Spritzer Zitrone) Liebe Grüße von einer Malte-Mami ;-) Gabi
  45. Ich würde Hummus damit machen, das passt immer, ob auf dem Burger oder zum Gemüse dippen!
  46. Florian
    Hallo Malte, ich würde gleich die Marinade für Moo Ping machen, die thailändischen gegrillten Schweinespieße. Dazu noch eine Dipsauce und ein Gurkenrelish, geht alles mit dem Multiquick :)
  47. Steffi Kühn
    Oh Mensch, das sind ja wieder Köstlichkeiten, die du so wunderbar in Szene gesetzt hast. Ich kriege schon wieder Hunger hier! Also ich versuche mal mein Glück beim Gewinnspiel. Ich bräuchte nämlich unbedingt eine passende Hilfe für Rohkostsalate, davon essen wir aus Faulheit (schnippeln) viel zu wenig. Ich würde deshalb als erstes Deinen Regenbogen-Salat ausprobieren, dann weitere Salate, und dann würde das tolle Gerät auch viel für Pestos und ähnliches zum Einsatz kommen!
  48. Hallo Malte Für mich gäbe es nur ein Rezept zum Grillen welches ich damit gerne machen würde und zwar Pulled Pork und warmer Nudelsalat Für die TrockenMarinade wäre das Gerät echt klasse damit ich alle Gewürze darin zerkleinern kann bevor ich sie anrösten. Zudem wäre es auch toll damit die Babecaue Sauce zu mixen genauso wie das Pesto für den Nudelsalat Das wäre das perfekte Essen zum Grillen für die ganze Familie Jetzt wünsche ich dir noch einen schönen Tag & tolles Wochenende LG Anni von #kleinehummelhexe
  49. Ich liebe alles was aufs Brot kommt. Ich würde meine Schafskäsecreme im kleinen Zerkleinerer machen. Einfach nur einen Schafskäse, eine Packung Brunch Paprika Peperoni und eine Knoblauchzehe mixen und dann mit leckerem selbstgebackenem Ciabatta genießen. Zum garnieren streue ich meist einfach etwas Paprikapulver auf die Schüssel mit der Creme. Meine Familie und meine Freunde lieben die Creme und sie ist so simpel!
  50. Das sind ja tolle Rezepte, besonders die Majos haben es mir angetan! Das Geräte würde perfekt in meine Küche passen, auch ich habe einen kleinen Foodblog und genau so ein Gerät fehlt mir noch :) Ich würde damit ein Pesto Rosso machen für einen Pesto-Nudelsalat: 150g getrocknete Tomaten (in Öl) Knoblauch 20 Blätter Basilikum 50g Parmesan 30g Pinienkerne 1 Chili 1 EL Tomatenmark Etwas Öl Pfeffer und Salz Alles in den Mixer geben und zu einem Pesto zermusen. Spaghetti kochen und anschließend mit dem Pesto mischen, dann Mozzarella, Tomaten, Oliven und Rucola dazu und fertig ist der Salat zum Grillen :) Bisher musste ich das Pesto immer mit meinem uralten Stabmixer machen, daher wäre die Maschine ein Traum! Liebe Grüße Sarah
  51. Tippeline
    Zum Grillen darf bei uns der Curry-Dattel-Dip nicht fehlen! Selbst mein Mann der keine Datteln mag, kriegt von diesem Dip nicht genug (wie auch unsere Gäste) 😁 100 g Datteln, entkernt 1 Zehe Knoblauch 300 g Frischkäse 200 g Schmand 2 Teelöffel Curry 1 Teelöffel Harrissa-Paste Alles ordentlich zu einem feinen Dip mixen. Fertig :) Oder dank dem großen Zerkleinerer einen super leckeren rohen Brokkolisalat! 250 g frischen Brokkoli, in Röschen 1 rote Paprika, in Stücken 1 großen Apfel, geviertelt 30 g Pinienkerne 25 g Olivenöl 15 g weißer Balsamico 1 TL Honig 1½ TL Senf 1 TL Kräutersalz ½ TL Pfeffer Alles zusammen wenige Sekunden mixen. Fertig! Beides geht so super schnell und sind meine All-time Favorites wofür so ein Mixstab unabdingbar ist!
  52. Isabella Euteneuer
    Hallo Malte, Mit dem schicken Gerät würde ich meine heißgeliebte Guacamole herstellen! Man nehme: 1e reife Avocado Ca 150 ml Naturjoghurt 1e Knoblauchzehe Saft von einer Zitrone Cayennepfeffer Salz Alle Zutaten werden mir dem Pürierstab zu einem cremigen Dipp verarbeitet. Als schnellen Beilagensalat würde ich eine Schlangengurke (am besten Bio - die Schale muss nicht entfernt werden) in feine Stifte hechseln und Salz darüber streuen. Einige Minuten abwarten und das überschüssige Wasser abgießen. Anschließend pfeffern, 2-4 EL Essig und etwa 1 TL Zucker hinzugeben und gut umrühren. Smacznego - wie der Pole sagen würde (und von dem ich diesen Salat kenne)! Viele Grüße, Bella
  53. Auf jeden Fall eine tolle Kräuterbutter mit 10 Kräutern und einem Hauch von Limette- ein Traum aufs saftige Rumpsteak oder zum frischen Baguette! Sicherlich lassen sich mit dem Multiquick auch wunderbar ein feiner Krautsalat und ein erfrischendes Tsatziki zaubern !
  54. Melanie pees
    Hmmmm welches Rezept würde ich machen? Oh hätte da was leckeres •Nudeln deiner Wahl •Grünes Pesto ( 3 Hände voll Basilikumblätter 1 Knoblauchzehe 2 geh. EL Parmesan frisch gerieben 2 EL Pinienkerne (20 g) 7 - 8 El Olivenöl Salz und Pfeffer nach Geschmack) •Rucola •Pinienkerne •Serano Schinken oder Bacon •Öl •Honig Nudeln aufsetzten. Das Pesto mit ein wenig Öl und einen guten Esslöffel Honig gut verrühren und ziehen lassen. Die Nudeln nach dem kochen gut abkühlen lassen. Den Rucola waschen und klein schneiden. Die Pinienkerne ohne Öl leicht rösten. Danach, wenn man Bacon nimmt, diesen kross braten. Die kalten Nudeln mit dem Pesto verrühren...Rucola, Bacon oder Serano Schinken und die Pinienkerne vorsichtig unterrühren. FERTIG! 😜 Das wäre eine Idee von vielen
  55. Hallo, ich möchte auch mein Glück versuchen: mit dem Multiquick 7 + Zerkleinerer würde ich mein Lieblingsgrillrezept zubereiten. Lammfleisch Satay Im Zerkleinerer 1 Teil Kreuzkümmel 1 Teil Coriandersamen 1 Tasse Ketjap Manis 1/2 Tasse Zitronensaft Geschälte Zehen einer halben Knoblauchknolle. zu einer Paste bzw. Marinade verarbeiten. Evtl. nochmal mit Zitronensaft abschmecken. 400g Lammfilet würfeln mehrmals einstechen und in die Marinade geben. Am besten über Nacht einziehen lassen . Danach auf Bambusspiesse mehrere Würfel stecken und grillen :). Ich finde den Blog übrigens toll. Ich habe ihn erst vor Kurzem entdeckt :)
  56. Da ich unter der Woche immer erst sehr spät nach Hause komme, bin ich dann doch eher bequem, was Essen machen angeht. Von daher würde ich den guten Küchendiener doch sehr gern für fixe Salate und Dressings verwenden wollen! Dein Regenbogensalat sieht sehr verlockend aus....nein falsch, eigentlich alles!!! Ich habe vor einiger Zeit auch selbst Mayo gemacht und auch Hollandaise und festgestellt wie einfach es doch eigentlich ist und so lecker sein kann! Von daher würde ich mich riesig freuen, wenn meine Zeit in der Küche mit Spaß effektiv gestaltet werden würde! Liebe Grüße von der Sonneninsel Hiddensee
  57. Darf ich noch teilnehmen? Dann möchte ich ein Rezept teilen, das letztens beim grillen gut ankam. Ich würde mit dem MQ 785 und dem Schneebesen gegrilltes Eis zubereiten. Pfirsichhälften aus der Dose oder frisch mit Pfirsichlikör und Zitronensaft beträufeln. 6 Eiweiß und 1 Tl Puderzucker mit dem MQ 785 und dem Schneebesen steif schlagen. Auf 4 kleine Tortenböden (kleine Torteletts) jeweils eine Pfirsichhälfte mit der Schnittfläche nach oben setzen und mit einer Kugel Vanilleeis füllen. Nun das Eis und den Pfirsich rundum mit dem Eischnee umhüllen. Entweder im Kugelgrill oder mit Alufolie umhüllt auf einem normalen Grill mitgrillen, bis der Eischnee gebräunt ist. Ich und meine WG fanden es sehr lecker!
  58. Martin Jurk
    Hallo Malte ich würde ne marinade kammscheiben machen. Ganz einfach Bier Bautzner Senf Honig Knoblauch gehackt Salz Pfeffer bunt Petersilie gehackt Thymian gehackt Wacholderbeeren Zwiebeln in Scheiben Das ganze mit dem Fleisch mischen und über Nacht in den Kühlschrank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.