Rezept für eine Udon-Nudelsuppe mit krossem Hähnchen

Udon-Nudelsuppe mit krossem Hähnchen

„Boah, ist das lecker!“

Als ich meiner Frau letzte Woche eine Schüssel der dampfenden Nudelsuppe servierte, war sie richtig begeistert und kam aus dem Schwärmen kaum noch heraus. Sie ist generell schon ein riesen Suppenfan, aber diese Suppe hat sie komplett umgehauen. Die ist mir aber auch gut gelungen und ich war selber extrem happy mit dem Ergebnis. Ist ja auch mal schön, wenn der Koch mit seiner Arbeit zufrieden ist. 😀

Udon-Nudelsuppe mit Schnitzel

Diese unglaublich aromatische und leckere Suppe steht und fällt ganz klar mit der verwendeten Brühe. Die muss einfach richtig Klasse schmecken, sonst reißt auch das krosse Schnitzel nichts mehr heraus. Ich nehme als Basis einen aromatischen Hühnerfond, den ich von einem nahe gelegenen Bauernhof beziehe. Der Fond schmeckt wunderbar aromatisch, ohne dabei zu salzig zu sein. Das ist wichtig, weil der Fond noch reduziert wird, was seine Aromen verstärkt und weil er noch mit salziger Sojasauce und salziger Fischsauce abgeschmeckt wird.

Anzeige

Falls ihr einen sehr salzigen Fond erwischt habt, dann gebt etwas Wasser hinzu, bis er nicht mehr so am Salz hängt.

Neben einem sehr guten Fond bekommt die Suppe ihr wunderbares Aroma durch Zimt, Muskatnuss, Sternanis, Zitronengras, Knoblauch und Ingwer. Der Geschmack wird dadurch wirklich grandios und man könnte die Suppe schon pur bis auf den letzten kleinen Rest auslöffeln, so lecker schmeckt sie. Lasst euch das nicht entgehen, ihr verpasst sonst wirklich etwas.

Neben dem Pak Choi hätte ich auch sehr gerne noch ein paar Shiitakepilze als Suppeneinlage verwendet, aber leider konnte ich die nicht in einer vernünftigen Qualität bekommen. Deswegen habe ich Egerlinge, also braune Champignons, verwendet. Die gab es nämlich frisch auf dem Markt und in sehr guter Qualität. Authentischer wären natürlich Shiitakepilze gewesen, aber lecker war es auch so.

Asiatische Hühnersuppe mit Pilzen

Die Pilze habe ich geputzt, mit einem feuchten Tuch gesäubert und dann in Scheiben geschnitten und in einer sehr heißen Pfanne ohne Fett angebraten. Sobald sie schöne Röstaromen hatten, habe ich sie mit etwas Sojasauce abgelöscht, durchgeschwenkt und dann waren sie auch schon fertig für die Suppe. Der Pak Choi wird nur kurz blanchiert und das Ei wachsweich gekocht. Eigentlich ist das alles wieder recht einfach in der Zubereitung und dafür das es so einfach ist, dann erstaunlich lecker.

Das Ei auf dem Foto ist als kleine Hommage an die Ramen Suppe gedacht. Eigentlich ist meine Hühnersuppe keine Ramen, auch wenn sie auf den ersten Blick vielleicht so aussehen mag. Sie ist höchstens davon inspiriert und ist „nur“ eine sehr würzige, leckere Hühnersuppe. Aber ich finde die Idee mit dem Ei echt nett und optisch macht das auch etwas her, oder findet ihr nicht? Ich finde es jedenfalls sehr cool!

Wo wir gerade bei „cool“ sind. Wie geil ist bitte ein knusprig paniertes Schnitzel in einer Suppe? Eigentlich wollte ich nur „natur“ gebratene Hähnchenstreifen als Einlage verwenden, aber dann kam mir die Idee das Hähnchen einfach in Panko zu panieren. Mal ganz ehrlich, wer liebt eine goldgelbe und superknusprige Panade nicht? Eben. Und es hat grandios geschmeckt. Einfach nur Wow.

Hühnersuppe mit Udonnudeln und Schnitzel

Zum Panko muss ich nicht mehr viel schreiben, oder? Das kennt man sicher mittlerweile und es hat wohl auch in der deutschen Küche seinen festen Platz. Ich mag es ganz gerne, weil es eine gröbere Struktur als Semmelbrösel hat und dadurch eben noch knuspriger wird. Ich kaufe immer gleich einen ganzen Sack davon im Asia-Großmarkt bei uns um die Ecke. Im Supermarkt findet man es zwar auch, aber da ist es vergleichsweise unverschämt teuer.

Für das Schnitzel habe ich das Panko übrigens mit etwas Zitronanabrieb vermischt. Das sorgt nochmal für eine schöne Frische. Ausgebraten habe ich das Schnitzel in reichlich Butterschmalz. Das Schnitzel muss in der Pfanne schwimmen, nur dann wird es perfekt knusprig. Also bitte nicht mit dem Fett sparen, dann lieber nichts Paniertes.

So. Spätestens an dieser Stelle sollte ich euch genug angefixt haben und ihr solltet es kaum mehr erwarten können diese leckere Udon-Nudelsuppe selbst zu kosten. Wartet nicht zu lange, ich bin nämlich sehr neugierig auf euer Feedback! 🙂

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 4 Portionen

Udon-Nudelsuppe mit krossem Hähnchen
Save Recipe
Recipe Image

Zutaten

Brühe:

1,5 Liter aromatischer Hühnerfond

2 große Knoblauchzehen, fein gehackt

2 Schalotten, sehr fein gehackt

1 daumengroßes Stück Ingwer, fein gerieben

4 Sternanis

1 Zimtstange

1 kleine Stange Zitronengras, mit dem Messerrücken angeschlagen

2 EL dunkle Sojasauce

1 EL Fischsauce

Saft 1 Limette

1 gute Prise Muskatnuss, frisch gerieben

1 EL Erdnussöl

Schnitzel:

4 kleine Hähnchenbrüste

2 Eier Größe M

4 EL Mehl

4 gehäufte EL Panko

Abrieb 1 Bio-Zitrone

Salz und Pfeffer

Ausreichend Butterschmalz

Einlage:

120 g Egerlinge, geputzt und in Scheiben geschnitten

1 EL Sojasauce

4 kleine Pak Choi

4 wachsweich gekochte Eier

2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten

Anzeige

Zubereitung

    Brühe:
  1. In einem Topf das Erdnussöl auf mittlere Hitze erhitzen und die Schalotten- und Knoblauchwürfel, den geriebenen Ingwer, den Sternanis und das Zitronengras einige Minuten anschwitzen. Mit der Sojasauce und der Fischsauce ablöschen und den Hühnerfond angießen. Aufkochen lassen und die Suppe bei kleiner Hitze um 1 Drittel reduzieren. Dann mit dem Limettensaft und evtl. mehr Fischsauce abschmecken.
  2. Hähnchenschnitzel:
  3. Die Hähnchenbrust zwischen 2 leicht geölten Frischhaltefolien gleichmäßig möglichst dünn plattieren. Die Brüste erst durch das Mehl, dann durch das Ei und zuletzt durch die Pankobrösel ziehen, dabei überschüssige Brösel leicht abklopfen.
  4. Die panierten Hähnchenbrüste in einer großen Pfanne in ausreichend Butterschmalz (die Schnitzel sollten im Butterschmalz schwimmen) goldgelb ausbacken. Dann warm beiseite stellen.
  5. Egerlinge:
  6. Die in Scheiben geschnittenen Pilze in einer sehr heißen Pfanne ohne Fett von beiden Seiten anrösten. Die Sojasauce zufügen und die Pilze kurz durchschwenken, bis sie rundum mit der Sojasauce überzogen sind. Warm beiseite stellen.
  7. Suppe:
  8. In der Zwischenzeit die Udonnudeln nach Packungsbeilage kochen und kalt abschrecken. Den Pak Choi im Nudelwasser 30 Sekunden blanchieren und ebenfalls kalt abschrecken. Die Eier wachsweich kochen (ca. 6-7 Minuten), kalt abschrecken und pellen.
  9. Die reduzierte und abgeschmeckte Brühe in vorgeheizte Schüsseln füllen, etwas Nudeln und Pak Choi hinein geben, jeweils ein Ei über die Nudeln legen und die Suppe mit jeweils einer aufgeschnittenen Hähnchenbrust belegen. Mit Frühlingszwiebeln garnieren.
7.6.4
210
http://www.malteskitchen.de/udon-nudelsuppe-mit-krossem-haehnchen/

0 Kommentare zu “Udon-Nudelsuppe mit krossem Hähnchen

Gefällt dir mein Rezept oder magst du es gar nicht? Du hast es schon nachgekocht? Dir fehlt eine Zutat oder du hast eine tolle Idee, die gut zu meinem Rezept passt? Dann schreibe mir jetzt und lass uns über leckeres Essen und gutes Kochen plaudern. Ich freue mich darauf.

%d Bloggern gefällt das: