Rezept für Spaghetti mit Paprika, Tomaten & Garnelen

Spaghetti mit feuriger Paprikasauce, Garnelen & Rucola

Heute habe ich mal wieder ein schnelles Pastagericht für euch, davon kann man ja nie genug haben. Knackige Garnelen, eine scharfe Paprika-Tomaten-Sauce, ein paar fruchtige, frische Tomaten, etwas nussigen Rucola und schon hat man ein Klasse-Abendessen, nach dem man sich auch schnell mal die Finger leckt. Und obwohl ich sonst nicht so der „scharfe“ Typ bin, lebt dieses Gericht für mich von der knackigen Schärfe, die wunderbar zur Garnele und der süßlich-rauchigen Paprikasauce passt.

Spaghetti mit Paprikasauce und Garnelen

Falls ihr Lust bekommen solltet das Gericht nachzukochen, dann versucht unbedingt Garnelen mit Schalen zu bekommen. Die Schalen werden dringend benötigt, um der Sauce noch etwas zusätzlichen Garnelengeschmack zu verleihen, in der Schale steckt nämlich ordentlich Kraft.. Sie werden zusammen mit Thymian angebraten, mit Geflügelfond und weißem Balsamico abgelöscht und durch ein Sieb passiert. Die aufgefangene Flüssigkeit wird so zu einem Teil der Sauce und die Schalen werden erst entsorgt, wenn sie ihren Geschmack freigegeben haben. Keine Schalen, keine Party.Die Schalen der Garnelen werden mit verwertet

Die für die Sauce benötigten Paprika werden geschält und dann in kleine Würfel geschnitten. Ja, man kann sie auch ungeschält verwenden, wenn man damit keine Probleme hat. Ich esse sie auch oft ungeschält, aber wenn ich genügend Zeit zum Kochen übrig habe, schäle ich sie eigentlich immer. Sie geben der Sauce eine süßlich-rauchige Note, was wirklich ganz toll schmeckt.

Knoblauch, Chilli, Frühlingszwiebeln kommen noch mit in die Sauce und wie gesagt, beim Chilli ordentlich Gas geben und mutig sein. Wer heult, verliert!

Knackige Garnelen in Paprikasauce mit Spaghetti

Die Garnelen werden nur kurz scharf von beiden Seiten in etwas Olivenöl angebraten, dann kommt die Pfanne vom Herd und sie dürfen nachziehen. Glasig im Kern ist das Ziel und da wir in unserer eigenen Küche nicht im Sternerestaurant sind, spricht nichts dagegen auch mal eine Garnele anzuschneiden, um den Gargrad zu überprüfen. Macht es euch einfach, wenn ihr beim Braten noch unsicher seid und guckt nach. Das gilt auch für Frikadellen, Hähnchenbrust etc. Lieber einen kleinen Einschnitt wagen und auf der sicheren Seite sein, als ein trockenes Stück Fleisch auf dem Teller zu haben. Irgendwann macht dann die Übung das perfekte Ergebnis.

Gutes Gelingen! Ich hoffe, ich treffe euren Geschmack und ihr habt Freude mit diesem Rezept. So oder so, sagt es mir in den Kommentaren, ich freue mich auf euer Feedback.

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 2 gute Portionen

Spaghetti mit feuriger Paprikasauce, Garnelen & Rucola

20 minVorbereitung

20 minKochzeit

40 minGesamtzeit

Save Recipe
Recipe Image

Zutaten

220 g Spaghetti

10 große Garnelen mit Schale

1 rote und 1 gelbe Paprikaschote

12 Kirschtomaten

2 Frühlingszwiebeln

1 große Knoblauchzehe

1-2 kleine scharfe Chillischoten

2 handvoll Rucola

2 Zweige Thymian

100 ml Geflügelfond

100 ml gehackte Tomaten aus der Dose

1 EL weißer Balsamico

Olivenöl

Salz und Pfeffer

Anzeige

Zubereitung

  1. Die Garnelen schälen, den Darm entfernen und die Schalen beiseite stellen. Den Knoblauch abziehen und fein würfeln, die Paprika mit dem Sparschäler schälen, entkernen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden oder fein hacken und die Chillischote entkernen und fein würfeln.
  2. Die Garnelenschalen zusammen mit dem Thymian in einer Pfanne mit etwas Olivenöl gut anröstet, den Geflügelfond und Balsamico angießen, kurz aufkochen lassen und dann durch ein Sieb abseihen. Dabei die Schalen gut ausdrücken.
  3. Die Paprikawürfel in einer tiefen Pfanne in Olivenöl bei mittlerer Temperatur anschwitzten. Die Kirschtomaten zufügen und 2-3 Minuten anbraten, bis sie anfangen zu platzen. Die Knoblauchwürfel, Chilliwürfel und Frühlingszwiebeln hinzufügen und 1-2 Minuten andünsten.
  4. Die gehackten Dosentomaten zufügen, den Garnelenfond unterrühren und aufkochen lassen. Die Flüssigkeit 3-4 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten, aber nicht mehr kochen lassen.
  5. Die Spaghetti in gesalzenem Wasser al dente kochen und in der Zwischenzeit die Garnelen in Olivenöl von jeder Seite 1 Minute scharf anbraten, dann bei kleinster Hitze (ich nehme sogar die Pfanne vom Herd) gar ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Die Spaghetti abgießen, tropfnass zur Sauce geben und durchschwenken. Die Garnelen und etwas Rucola auf den Spaghetti anrichten und sofort servieren.
7.6.4
158
http://www.malteskitchen.de/spaghetti-mit-feuriger-paprikasauce-garnelen-rucola/

Bei diesem Rezept verwendete oder empfohlene Kochbücher / Utensilien / Produkte:

 

1 Kommentar zu “Spaghetti mit feuriger Paprikasauce, Garnelen & Rucola

Gefällt dir mein Rezept oder magst du es gar nicht? Du hast es schon nachgekocht? Dir fehlt eine Zutat oder du hast eine tolle Idee, die gut zu meinem Rezept passt? Dann schreibe mir jetzt und lass uns über leckeres Essen und gutes Kochen plaudern. Ich freue mich darauf.

%d Bloggern gefällt das: