Sizilianische Focaccia mit Auberginen & Tomaten

Enthält Werbung für Diamant-Mehl

Na, ihr? Wartet ihr auch sehnsüchtig darauf das der Sommer wieder anfängt? Vorletzte Woche sah es ja schon gut aus, aber das war wohl nur ein kurzes Intermezzo. Wenn ich meiner Frau glauben darf (Natürlich glaube ich ihr alles. Blind!) soll es dieses Jahr ein eher milder Sommer werden. Hat sie gelesen. Oder gehört. Irgendwo. Die Quelle hat sie vergessen. Meine Anmerkung, dass mir das jetzt doch etwas nebulös erscheint, so früh im Jahr so eine gewagte Prognose abzugeben, wischt sie galant mit einem »Das sagst du jedes Jahr und hinterher musst du mir wieder kleinlaut Recht geben, wie letztes Jahr!« beiseite.

Sizilianische Focaccia

Sowas kann sie natürlich auch leicht behaupten, weil sie genau weiß, dass ich mir solche Details nicht merken kann. Ich weiß nicht mal mehr wie der letzte Winter war und der ist jetzt noch nicht sooo lange her. Ich bin mittlerweile nämlich in einem Alter, in dem jede neue Info eine Alte löscht. Unwichtiges, wie den letzten Sommer, Arzt-Termine, Friseur-Termine der Frau (Ach, heute war das? Und ich sollte heute auf den Kleinen aufpassen?), fliegen als erstes aus dem Oberstübchen. Sie flattern davon, auf Nimmerwiedersehen. Tschöö mit Ö!

Für mich war es ein guter Sommer, wenn ich möglichst häufig den Grill angeworfen habe. Und das kann ich mir dann komischerweise wieder merken. Und letztes Jahr habe ich ziemlich häufig gegrillt, also kann der Sommer so schlecht gar nicht gewesen sein! Und als grenzenloser Optimist behaupte ich jetzt einfach mal, dass wir einen tollen, knackigen Sommer bekommen werden! Der Grill wird keine Pausen bekommen und ihr müsst mindestens einmal meine Focaccia mit gegrillter Aubergine probieren!

Focaccia mit Aubergine

Das Rezept entstand in Zusammenarbeit mit Diamant-Mehl und es ist mittlerweile schon Rezept Nummer vier aus dieser schönen Zusammenarbeit. Am Ende des Beitrages verlinke ich euch gerne die drei Rezepte, die ich bisher schon veröffentlicht habe. Zwei weitere Rezepte werden im Laufe des Jahres auch noch folgen und ich freue mich schon sehr darauf. Falls euch das Diamant-Mehl gar nichts sagt, dann liegt das sehr wahrscheinlich daran das ihr nicht in NRW lebt. Hier bei uns ist die Marke jedenfalls sehr bekannt, in anderen Regionen sagen euch die bekannten Mehlmarken wie AURORA, ROSENMEHL, GOLDPUDER oder GLORIA sicher etwas.

Im Mai hatte ich mit dem Dinkel- und Weizenvollkornmehl von Diamantwunderschöne bunte Beeren-Tarteletts gebacken, die nicht nur toll geschmeckt haben, sondern auch optisch ein echtes Highlight waren. Ich hatte damit meine Mutter am Muttertag überrascht und sie war völlig aus dem Häuschen, dass ihr Sohn sowas auf die Reihe kriegt. Die sind mir aber auch perfekt gelungen und das zu toppen ist natürlich schwer. Deswegen geht es heute auch in eine komplett andere Richtung, aber ich bin sooo super zufrieden mit meinem neuen Rezept und ich glaube ihr werdet auch davon begeistert sein. 🙂

Focaccia mit gegrillter Aubergine

Das Rezept für diese leckere Focaccia habe ich durch meine Zusammenarbeit mit Diamant-Mehl noch einmal „verfeinert“ und so wie es jetzt ist, finde ich es wirklich perfekt. Ein knuspriger und doch sehr fluffiger Teig, der nicht zu stark nach Hefe schmeckt und der sich variantenreich belegen lässt. Er schmeckt auch in einer klassischen Variante mit zum Beispiel Kräutern und Oliven sehr gut, aber so wie ich ihn euch heute vorstelle, ist er wirklich grandios. Quasi eine Mischung aus Focaccia und Pizza! Das Beste aus beiden Welten. Einfach herrlich.

Focaccia Teig

Neben dem fluffigen Teig gehört unbedingt eine fruchtige Tomatensauce dazu. Für die Tomatensauce verwende ich Kirschtomaten aus der Dose im eigene Saft. Ich finde, die kleinen Kirschtomaten schmecken noch aromatischer und auch süßer, als gewöhnliche Tomaten aus der Dose. Das hat gleichzeitig auch den Vorteil das ich bei der Sauce weniger Zucker verwenden muss. Und gerade auf einer Focaccia oder auch Pizza sehen die kleinen Kirschtomaten wesentlich hübscher aus, als ihre großen Brüder. Ich belege die Focaccia trotzdem noch mit ein paar frisch aufgeschnittenen bunten Kirschtomaten, weil die Focaccia so noch frischer schmeckt.

Fruchtige Tomatensauce

Die sizilianische Focaccia kommt bei uns auch an Grillabenden sehr oft auf den Tisch. Jeder liebt sie und ich belege sie oft mit etwas gegrilltem Gemüse, wie Zucchini oder Aubergine. Das ist dann viel schöner, als immer nur ein Knoblauchbrot oder Baguette zu servieren. Der Grill ist ja ohnehin schon vorgeheizt, da kann man schnell 4-5 Auberginenscheiben grillen und die Focaccia damit belegen. Normalerweise backe ich sie dann auf dem Pizzastein. So wird der Teig schön knusprig und trotzdem fluffig und es geht zudem noch ruckzuck. In knappen 12 Minuten ist die Focaccia gebacken und die Zwischenzeit nutze ich, um unser Grillfleisch und Gemüse zu grillen. Ihr könnt sie aber auch auf dem Backblech backen, da wird sie auch sehr lecker.

Die Focaccia schmeckt übrigen auch kalt noch ganz wunderbar, falls denn Reste übrig bleiben, was aber nicht oft der Fall ist. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, dann ist eigentlich immer die Focaccia der Star des Abends und nicht das gegrillte Fleisch.

Knusprige sizilianische Foccacia

Ihr merkt schon, ich bin sehr begeistert und deswegen kann ich euch heute, noch mehr als sonst immer, das Nachmachen wärmstens ans Herz legen. Ihr werdet es es nicht bereuen und euch in das Teil verlieben! Probiert ruhig beide Varianten, mein Favorit ist die Focaccia mit der gegrillten Aubergine, meine Frau liebt die Tomaten-Version. So muss das! 😀

Schaut euch neben meinen leckeren Beeren-Tartelettes unbedingt mal meine asiatischen Rinderfilet-Wraps mit selbstgebackenen Tortillas an und wenn ihr an einem guten Frühstück nicht vorbei kommt, probiert mal meine herzhaft belegten Waffeln alla Egg Benedict. Super lecker!

Dann mal gutes Gelingen beim Nachmachen! Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

Sizilianische Focaccia mit Auberginen & Tomaten
Save Recipe

Zutaten

Für den Focaccia-Teig:

500 g Diamant Dinkelmehl Typ 630

260 ml lauwarmes Wasser

12 g frische Hefe

4 EL Olivenöl + etwas zum Beträufeln

1 EL Ahornsirup

1 1/2 TL Salz

Für die Focaccia-Sauce:

1 Dose Kirschtomaten, 400 ml

1 mittlere rote Zwiebel

1 große Knoblauchzehe

1 Zweig Rosmarin

2-3 EL Olivenöl

Balsamico-Essig (Bei Bedarf)

Salz, Pfeffer und Zucker

Anzeige

Zubereitung

    Focaccia-Teig:
  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben, das Salz darüber verteilen und in der Mitte der Schüssel eine tiefe Mulde formen. Das Wasser in einen Messbecher gießen, die Hefe hinein bröckeln und den Ahornsirup zufügen. Alles miteinander vermischen und das Hefe-Wasser in die Mulde zum Mehl geben. Etwas Mehl vom Rand über das Wasser verteilen und leicht verrühren und den Teig an einem warmen Ort abgedeckt 15 Minuten gehen lassen.
  2. Nach 15 Minuten den Teig mit der Küchenmaschine oder per Hand zu einem glatten Teig kneten, das dauert so ca. 10-15 Minuten. Den Teig erneut abdecken und für 30 Minuten gehen lassen. Nach 30 Minuten den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche halbieren und zu 2 runden ca. 1 cm dicken Teigfladen formen. Mit einem Küchentuch abdecken und noch einmal 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  3. Mit den Fingerspitzen kleine Mulden in den Teigfladen drücken und etwas Olivenöl darüber träufeln. Mit dem geriebenem Provolone, Klecksen der Tomatensauce und frischen halbierten Kirschtomaten oder mit geriebenem Provolone, Tomatensauce und gegrillten Auberginen belegen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im Ofen bei 200 Grad ca. 25-30 Minuten backen. Oder ca. 12 Minuten bei 250 Grad auf einem Pizzastein backen.
  4. Focaccia-Sauce:
  5. 1 mittlere rote Zwiebel abziehen und in feine Streifen schneiden, 1 große Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. Einen schweren Topf aufsetzen, auf geringer Hitze heiß werden lassen und die Zwiebelscheiben in 2-3 EL Olivenöl unter gelegentlichem Rühren langsam weich dünsten, dabei den Rosmarinzweig zufügen. Sobald sie weich sind, den Knoblauch zufügen und 1 Minuten andünsten.
  6. Die Dosentomaten zufügen, leicht salzen und bei Bedarf etwas Zucker zufügen und die Sauce abgedeckt 30 Minuten bei kleinster Hitze köcheln lassen. Nach 30 Minuten den Rosmarinzweig entfernen und die Sauce mit Salz, Pfeffer und bei Bedarf mit etwas gutem dunklem Balsamico abschmecken.
6.6.15
http://www.malteskitchen.de/sizilianische-focaccia-mit-auberginen-tomaten/

* Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Diamant-Mehl

1 Kommentare

  1. Focaccia – das steht schon lange auf meiner Liste. Und deine sehen sooooo köstlich aus, dass sie sich nun direkt auf Platz eins der Liste katapultiert hat. Diese Woche noch wird Focaccia gefuttert. Toll <3

    Danke für die Inspiration, lieber Malte.

    Viele Grüße
    Jasmin

Kommentar verfassen