Schwarzwurzeln im Bierteig mit Avocadocreme

(Enthält Werbung* für Grevensteiner Landbier)

Manchmal muss man ja auch Glück haben und als mich Veltins fragte, ob ich nicht Lust habe 1-2 Rezepte mit einem ihrer leckeren Biere zu entwickeln, habe ich insgeheim auf das Grevensteiner Landbier gehofft. Das hatte ich nämlich vor ein paar Wochen bei einem Freund getrunken und fand es ziemlich süffig, schön malzig und nicht zu herb. Genau mein Ding!

Also mal vorsichtig bei Veltins nachgefragt, um welche Biersorte es dabei gehen würde und die Antwort „Grevensteiner Landbier“ mit der Beckerfaust abgefeiert. Läuft bei mir! Ich habe dann gerne zugesagt und heute kommt auch schon mein ersten Rezept! Mit Bier zu kochen finde ich als Biertrinker ja sowieso ganz spannend und habe diesbezüglich eigentlich auch ordentlich Nachholbedarf.

Schwarzwurzeln im Bierteig mit Avocadocreme

Bisher habe ich zwar schon mal einen Schweinebraten mit Malzbiersoße gekocht, aber ansonsten ist das Blatt was zum Beispiel Saucen mit Bier betrifft noch ziemlich leer.

Ich verrate daher auch nicht zu viel wenn ich euch sage, dass mein zweites Gericht mit dem süffigen Grevensteiner Landbier eine schöne Biersauce enthalten wird. Mehr kommt jetzt aber aber noch nicht über meine Lippen, auch wenn ich am liebsten wie immer alles sofort ausplaudern möchte. Ist echt schlimm geworden mit mir, waschweibse (sprich das bitte sofort 3 mal schnell hintereinander aus!) Züge!

Im Bierteig frittierte Schwarzwurzeln

Für mein erstes Gericht wollte ich aber unbedingt etwas ohne klassische Biersoße machen und zudem sollte es auch mal etwas ohne Fleisch sein, ich möchte mich ja in diesem Jahr etwas gemüsiger ernähren. Nicht weil ich es muss, sondern weil ich Gemüse mittlerweile gerne mag, wenn es lecker zubereitet wurde. Also habe ich mal auf dem Wochenmarkt geschaut, was es gerade an Wintergemüse gibt und dabei sind mir die Schwarzwurzeln ins Auge gesprungen.

Schwarzwurzeln und das leckere Grevensteiner Landbier

Schwarzwurzeln habe ich bisher einmal gegessen, bei meiner Schwiegermutter in einer rahmigen Sauce und da fand ich sie ganz lecker. Warum also nicht mal selbst zubereiten? Frittiert schmecken die doch bestimmt hammermäßig lecker, oder? Und ein Bierteig ist einfach Pflicht, wenn ich an das Kochen mit Bier denke.

Die geschälten Schwarzwurzeln

Ich habe bisher zweimal einen Bierteig zubereitet und am Besten wird er, wenn er eine schaumig / fluffige Konsistenz hat. Das erreicht man, indem man vorsichtig geschlagenes Eiweiß unter den Teig zieht. Ein guter Bierteig ist schon mehr als die halbe Miete und man sollte für den Teig auch auf die Biersorte achten und kein allzu bitteres Bier verwenden. Das ist natürlich Geschmackssache, aber mit schmeckt der Teig besser, wenn er nicht ganz so viele Bitternoten hat.

Das Grevensteiner Landbier ist aus meiner Sicht wirklich perfekt für einen Bierteig geeignet, weil es so schön malzig und süßlich schmeckt und keine dominanten Bitternoten hat. Ich fand den Teig dann auch geschmacklich wirklich gut. Ich würde sogar sagen, geschmacklich bisher mein bester Bierteig.

Bierteig!

Auch die Konsistenz der Bierteig ist perfekt gelungen und er war wie immer auch total easy herzustellen. Ich habe mich beim Anblick des schaumigen Teiges schon richtig auf das Essen gefreut und war auch total gespannt, wie die Schwarzwurzeln frittiert und vom Teig umhüllt schmecken würden. Angerichtet sah es auf jeden Fall echt toll aus und nach dem ersten Bissen entfaltete sich auch ein richtig breites Lächeln in meinem Gesicht. Es schmeckt gut!

Leckere schwarzwurzeln die im Bierteig frittiert wurden

Sowieso gilt bei mir, immer wenn ich Essen mit den Fingern esse und es vorher auch noch in eine leckere Sauce oder einen leckeren Dip tauchen kann, bin ich glücklich. Insofern hat es richtig Spaß gemacht die Schwarzwurzeln im Bierteig genüsslich wegzuknabbern. Zusammen mit der Avocadocreme hat das toll geschmeckt und meine Begeisterung für Bierteig und alles was sich darin versteckt, ist wieder ein Stückchen größer geworden.

Super leckere Avocadocreme mit Schwarzwurzeln im Bierteig

Nachdem wir uns über die leckeren Schwarzwurzelstangen samt Avocadocreme hergemacht hatte, war noch etwas Bierteig übrig. Im Süßigkeitenschrank versteckten sich noch 2 Snickers. Mehr muss ich ja nicht sagen, oder?

Frittiertes Snickers imBierteig

OMG! Wenn ich jetzt daran zurück denke, möchte ich sofort wieder Bierteig anrühren. Falls ihr das Gericht also in naher Zukunft mal nachmachen möchtet, kauft neben ein paar Fläschchen Grevensteiner Landbier (Ein eiskaltes Bier zum Bierteig darf schon sein!) auch noch ein Snickers für den Nachtisch ein. Ihr werdet es nicht bereuen.


Rezept Zutaten für 4 Portionen • Zubereitungszeit ca. 10 Minuten

  • 150 g Mehl
  • 250 ml Grevensteiner Landbier
  • 2 Eigelb
  • 2 Eiweiß
  • 1 EL glatte Petersilie, fein gehackt
  • Salz

Zubereitung • Bierteig •

Das Mehl in eine Schüssel geben, das Grevensteiner Landbier zufügen und dabei mit dem Schneebesen ständig rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Die Eigelbe vom Eiweis trennen und die Eigelbe zusammen mit der gehackten Petersilie unter den Teig ziehen und den Teig mit Salz abschmecken.

Die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Hier mit ein bisschen Gefühl arbeiten, damit der Teig auch schön schaumig / luftig bleibt.

Rezept Zutaten für 4 Portionen • Zubereitungszeit ca. 5 Minuten

  • 1 Avocado, Fruchtfleisch ausgelöst
  • 50 ml Schmand
  • 2 gehäufte EL Mayonaisse
  • Saft 1 Limette
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung • Avocadocreme •

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und mit dem Löffel das Fruchtfleisch auslösen. Das Fruchtfleisch,die Mayo, Schmand und Limettensaft in die Küchenmaschine geben und pürieren, bis die von dir gewünschte Konsistenz erreicht wurde. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept Zutaten für 4 Portionen • Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

  • 1 kg Schwarzwurzeln
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 EL Mehl
  • Salz

Zubereitung • Schwarzwurzeln im Bierteig •

Die Schwarzwurzeln schälen und dafür Handschuhe anziehen, das saut nämlich ganz schön. Nach dem Schälen die Schwarzwurzeln in die gewünschte Portionsgröße schneiden und einen großen Topf mit gesalzenem Wasser aufsetzen.

2 EL Essig, Salz, Zucker und 1 gehäuften EL Mehl in das Wasser geben und die Schwarzwurzeln für 10-12 Minuten im kochenden Wasser garen. Die Garzeit hängt auch von der Dicke der Wurzeln ab, sie sollten gar sein, aber noch bissfest. Die Schwarzwurzeln mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf Küchenpapier trocken tupfen.

Einen großen Topf mit Pflanzenöl aufsetzen, den Topf maximal bis zur Hälfte mit dem Öl füllen und das Öl erhitzen. Mit einem Holzstäbchen die Temperatur testen und hierfür das Holzstäbchen in das Öl halten. Sobald am Stäbchen sprudelnde Bläschen aufsteigen ist die Temperatur genau richtig.

Die Schwarzwurzeln portionsweise mit einer Gabel oder Zange durch den Bierteig ziehen, überschüssigen Teig kurz abtropfen lassen und im heißen Öl einige Minuten frittieren. Der Teig ist perfekt, wenn er eine goldgelbe Farbe angenommen hat.

Die frittierten Schwarzwurzeln noch mit etwas groben Meersalz bestreuen und zusammen mit der Avocadocreme anrichten. Guten Appetit!

* Werbung / Sponsored Post: Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung und in Zusammenarbeit mit Veltins.

2 Kommentare

  1. Ich wollte immer schon mal einen Bierteig probieren und sehe das als Zeichen! Schöne Idee!

    • Bierteig ist super, Mats! Und das Grevensteiner Landbier funktioniertz geschmacklich echt super für den Teig, das wird dir bestimmt gefallen.

Kommentar verfassen