Fleisch Neuste Rezepte

Saftige Hackbällchen mit Fenchel in Tomatensauce

Rezept Hackbällchen mit Fenchel

In der letzten Zeit fühle ich mich wieder sehr stark von der italienischen Küche angezogen und liebe es mit wenigen Zutaten gut zu kochen, unkompliziert und klar. Wenn ich derzeit in Kochbüchern schmökere, bleibt mein Blick auch auffällig oft an mediterranen Gerichten hängen und das heutige Gericht, die saftigen Fenchelhackbällchen, passt genau in dieses Schema. Entdeckt habe ich es in der neues Ausgabe des Jamie Magazins und es war sofort klar das ich es kochen werde.

Super saftige Hackfleischbällchen in Tomatensauce

Das Besondere an den Hackbällchen ist der Fenchel, der als pürierte Masse zum Hackfleisch gegeben wird. Fenchel und Schweinefleisch ist für mich eine der großartigsten Kombinationen überhaupt und wer das bis heute noch nicht gegessen hat, der muss sich einen Ruck geben und diese Kombination unbedingt ausprobieren. Es harmoniert und schmeckt so gut miteinander und das gilt nicht nur für die Hackbällchen. Wenn ihr das nächste Mal einen Schweinebraten zubereitet, reibt ihn vorher mit einer Paste aus gestoßenen und gerösteten Fenchelsamen, Knoblauch und etwas Öl ein und ihr werdet sehen, wie sehr diese Kombination rockt.

Das gleiche gilt übrigens auch für Kreuzkümmel und Schweinefleisch, auch das ist in dieser Kombination echt der Knaller. Da verweise ich euch mal direkt auf ein ganz altes Rezept hier auf dem Blog, eine Sojasaucen-Kreuzkümmel-Reduktion, die ihr unbedingt zu eurem nächsten Schweinebraten oder Schweinebauch ausprobieren müsst. Die ist ratzfatz zubereitet, die kann man auch mal eben so nebenbei ansetzen und ich verspreche euch den allerhöchsten Genuss. Ein Stückchen Schweinebauch kurz durch die Reduktion gezogen und ihr hört die Englein auf der Zunge singen und tanzen. Nein, ich übertreibe nicht. Mache ich nie!

Anzeige

Jetzt müsst ihr aber erstmal die Bällchen nachkochen, die aus Fenchel, Schalotten, Chili, Sternanis, Semmelbrösel bestehen und auch noch etwas Frischkäse enthalten.

Ich bin eigentlich gar kein Freund vom Kochen mit Frischkäse und rümpfe da immer leicht die Nase, aber hier macht der Frischkäse die Bällchen noch zusätzlich saftig. Es kommt auch nur eine kleine Menge hinein, 20 g auf 500 g Hackfleisch, aber es funktioniert. Vielleicht sollte ich mich doch mal dem Frischkäse mehr öffnen, was meint ihr? Kocht ihr gerne mit Frischkäse und wenn ja, welche Gerichte kocht ihr damit so?

Fenchel Hackbällchen in Tomatensauce

Zurück zu den Bällchen, die mit einer fruchtigen Tomatensauce serviert werden die aus Zwiebeln, Knoblauch, Fenchelsamen und stückigen passierten Tomaten besteht. Bei passierten Tomaten oder ganzen Tomaten aus der Dose kaufe ich immer eine etwas besser Qualität, und nicht die ganz billigen Tomaten. Die sind nämlich oft sehr sauer und dann muss ich so viel Zucker an die Sauce geben und das mag ich nicht. Das lässt sich durch gute Dosentomaten vermeiden.

Zu den saftigen Hackbällchen habe ich Rigatoni serviert, weil das wie die Faust aufs Auge passt. Hackbällchen, Tomatensauce, Nudeln – geht immer! Die Reste (Guckt nicht so. Ab und zu bleibt auch bei mir mal etwas übrig!) habe ich mir dann am nächsten Tag warm gemacht und mit einem rustikalen Baguette gegessen. Die Idee dahinter ist natürlich die, die wunderbare Sauce mit dem Brot bis auf den letzten kleinen Rest aufzunehmen! Da darf nichts übrig bleiben, das wäre ein Schande.

Bällchen aus Schweinehackfleisch

Manchmal mache ich mir aus den übrig gebliebenen Fleischbällchen samt der Sauce auch ein schnelles Sandwich oder einen schnellen Burger. Dazu kaufe ich mir ein Ciabatta, belege es mit Sauce und Hackbällchen, gebe eine dünne Scheibe Taleggio oder Fontina Käse über die Bällchen und lasse den Käse kurz unter dem Backofengrill schmelzen. Boah, lecker. Probiert das ruhig mal aus, falls ihr es schafft ein paar Reste übrig zu lassen. Das wird aber nicht so einfach werden, die Fenchelbällchen sind schon sehr lecker.

Dann wünsche ich euch mal viel Spaß mit diesem Rezept und gutes Gelingen beim Nachkochen! Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.
Solltet ihr dieses Rezept ausprobiert haben, tagt doch bitte Fotos davon mit: #MALTESKITCHEN

Bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 2-3 Portionen

Saftige Hackbällchen mit Fenchel in Tomatensauce

10 minVorbereitung

30 minKochzeit

40 minGesamtzeit

Save RecipeSave Recipe
Recipe Image

Zutaten

Hackfleischbällchen:

500 g Hackfleisch vom Schwein

1 kleine Fenchelknolle, ca. 200 g, in 1 cm Stücke geschnitten

2 Schalotten, fein gewürfelt

1 kleine rote Chilischote, entkernt und fein gewürfelt

1/2 Kapsel Sternanis

1/2 TL Fenchelsamen

20 g Frischkäse

20 g Semmmelbrösel

Olivenöl zum Anbraten

Tomatensauce:

1 Dose stückige Tomaten (a 425 ml)

12 Kirchtomaten

1 Schalotte, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt

1 TL Fenchelsamen

Salz, Pfeffer und bei Bedarf Zucker

Olivenöl zum Anbraten

Anzeige

Zubereitung

    Tomatensauce:
  1. Für die Tomatensoße die Schalottenwürfel in einem Topf bei mittlerer Hitze in etwas Olivenöl glasig anschwitzen, den Knoblauch und die Fenchelsamen zufügen und 1 Minuten anbraten. Die Kirschtomaten zufügen und mitbraten, bis sie anfangen leicht zu platzen. Die stückigen Tomaten angießen und die Sauce 15 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Dann mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Zucker abschmecken.
  2. Hackbällchen:
  3. In der Zwischenzeit den Fenchel, Schalotten und Chili in einem Topf in etwas Olivenöl anschwitzen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit geschlossenem Deckel bei kleiner Hitze 10 Minuten garen. Nach 10 Minuten den Deckel abnehmen und die restliche Flüssigkeit verdampfen lassen.
  4. Den Topfinhalt in einen Messbecher geben und mit dem Pürierstab fein pürieren, ohne weitere Flüssigkeit hinzuzufügen! Die Masse Abkühlen lassen.
  5. Die Gewürze mörsern und zusammen mit dem Hackfleisch, Semmelbrösel, Frischkäse und püriertem Knoblauche-Zwiebel-Gemüse in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen, einen Probeklops braten und eventuell nachwürzen.
  6. Aus der Hackmasse kleine walnussgroße Bällchen formen und die Bällchen bei mittlerer Hitze in etwas Olivenöl rundum anbraten. Die Bällchen in die Soße geben und 5 Minuten bei kleinster Hitze ziehen lassen.
7.6.6
235
http://www.malteskitchen.de/saftige-hackbaellchen-fenchel-tomatensauce/

2 Kommentare zu “Saftige Hackbällchen mit Fenchel in Tomatensauce

  1. Ich liebe die Kombination von Fenchel und Schweinefleisch 💜 Mit den Fenchelsamen Pumpe ich immer frisches Bratwurstbrät auf und füge noch Pfeffer und Knoblauch hinzu. Parties formen und schon hat man einen leckeren Burger 😃 Und jaaa ich benutze gerne Frischkäse!! Anstatt Sahne um die eine oder andere Soße zu verfeinern 😊 Leckere Inspiration hast Du da gezaubert! Lieben Gruß Emmi
    • Geiler Burger! Definitiv. :) Ich mache das auch oft so, dass ich Bratwurstbrät mit Fenchel würze oder ich kaufe direkt Salsiccia mit Fenchel und werde glücklich. :) Liebe Grüße, Malte

Gefällt dir mein Rezept oder magst du es gar nicht? Du hast es schon nachgekocht? Dir fehlt eine Zutat oder du hast eine tolle Idee, die gut zu meinem Rezept passt? Dann schreibe mir jetzt und lass uns über leckeres Essen und gutes Kochen plaudern. Ich freue mich darauf.

%d Bloggern gefällt das: