Rinderfilet von Silver Fern Farms mit gegrilltem Gemüse & Rucola-Tomaten-Salat

Enthält Werbung für Silver Fern Farms Rinderfilet

Heute gibt es eine wahre Seltenheit auf meinem Blog und zwar Rinderfilet. Wie ihr wisst, liebe ich ein gutes Stück Fleisch und bin auch großer Fan von Rindfleisch, aber Rinderfilet kaufe ich wirklich nur sehr selten. Das liegt in erster Linie daran das ich andere „Cuts“, also Zuschnitte, vom Rind bevorzuge. Cuts, die mehr Fett enthalten, wie zum Beispiel ein Rib-Eye mit dem berühmten Fettauge. Das Rinderfilet ist ja das „magerste“ Stück vom Rind und die Rinderfilets, die ich bei den Fleischern in meiner Umgebung gekauft habe, konnten mich geschmacklich jetzt nicht so begeistern. Deswegen greife ich eigentlich immer instinktiv zu den „fetteren“ Stücken.

Saftiges Rinderfilet von Silver Fern Farms

Vor ein paar Tagen habe ich dann die Anfrage erhalten, ob ich nicht Lust hätte das Rinder Tenderloin Filet von Silver Fern Farms zu probieren und es euch vorzustellen. Natürlich habe ich erwähnt das ich eigentlich eher andere Cuts bevorzuge, aber weil man bei Silver Fern Farms von der Qualität der Produkte überzeugt ist, habe ich mich trotzdem oder erst Recht für das Rinderfilet entschieden und nicht für das Rib Eye. Nun war ich natürlich total gespannt auf das gute Stück Fleisch!

Das Rinder Tenderloin Filet könnt ihr aktuell in den meisten EDEKA-Märkten in der Tiefkühlabteilung zu 2 Filets a 100 g finden. Neben dem Rinderfilet findet ihr im Sortiment von Silver Fern Farms auch noch Rinder Rib-Eye Steaks, Rinder Flat-Iron Steaks und Rinderstreifen. Für Wild-Fans gibt es Hirschsteaks, Hirschmedaillons und Hirschgulasch im Sortiment und wer Lamm liebt, hat die Wahl aus Lammsteaks, Lammlendenfilets, Lammstreifen & Lammmedaillons. Alles tiefgekühlt.

Silver Fern Farms Rinderfilet

Wenn ihr tiefgefrorenes Fleisch zubereiten wollt, dann ist das Allerwichtigste das langsame Auftauen. Ich nehme das Fleisch mindestens 24 Stunden vor der Zubereitung aus dem Tiefkühler und lasse es im Kühlschrank auftauen. Das ist meiner Erfahrung nach der beste Weg, um später die größtmögliche Qualität auf dem Teller zu haben. Gerade bei so hochwertigem Fleisch, wie hier von Silver Fern Farms, ist es noch entscheidender, dass man dem Fleisch die Zeit gibt langsam und komplett aufzutauen. Vor der Zubereitung solltet ihr es dann noch Zimmertemperatur annehmen lassen, indem ihr es 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmt. Das ist ein Muss!

Ein Muss für gutes Fleisch ist natürlich auch die Haltung und Fütterung der Tiere und Silver Fern Farms produziert das Fleisch aus einer Weidehaltung mit Grasfütterung und natürlicher Aufzucht. Das bedeutet, dass die Tiere während ihrer Aufzucht frei umherwandern und grasen können und somit so fressen und leben können, wie sie es in freier Natur eben auch tun würden. Für die Qualität des Fleisches ist das von entscheidender Bedeutung und ich nehme es mal vorneweg, das schmeckt man auch. Selbstverständlich hat diese Art der Produktion auch ihren Preis, eine Weidehaltung und natürliche Aufzucht und ein „billiger“ Preis schließen sich nun mal aus. Aber Fleisch sollte aus meiner Sicht wieder zu einem Genussmittel werden und nicht zum „täglich Brot“, weil es für kleines Geld so erschwinglich ist. Das ist der falsche Weg, für alle, Mensch und Tier.

Rinderfilet

Aber gut, ich will an dieser Stelle auch nicht über dieses schwierige Thema philosophieren. Wir sind alle erwachsene Menschen und können nur mit unserer Kaufentscheidung Einfluss nehmen. Es gibt mittlerweile gute Alternativen zum billig produzierten Fleisch und dazu gehört auch das Fleisch aus Neuseeland. Wenn ihr mögt, schaut euch auch gerne mal auf der Silver Fern Farms Webseite um, für mehr Infos zu den Produkten. Ich erzähle euch jetzt erstmal etwas zur Zubereitung und zum Geschmack des Rinderfilets.

Da ich als Beilage zu diesem schönen Stück Fleisch gegrilltes Gemüse vorgesehen habe, bereite ich das Filet auch direkt auf dem Grill zu. Das bietet sich ja auch an, wenn der Grill ohnehin schon heiß ist und zudem hat gegrilltes Fleisch immer ein besonders schönes Aroma. Das Filet ist dann auch schnell gegrillt und braucht für meine gewünschte Garstufe „medium rare“ nicht länger als 2 Minuten von jeder Seite. Dann darf es noch 5 Minuten ruhen und kann schon angeschnitten werden.

Silver Fern Farms gegrilltes Rinderfilet

Bei der gewünschten Garstufe folge ich meiner ganz persönliche Regel, je „hochwertiger“ das Fleisch, umso weniger gare ich es durch. Richtig gutes Rinderfilet, Rib-Eye, Rumpsteak gare ich am liebsten nah an „medium-rare“. Ich finde, dass es bei dieser Garstufe das intensivste Aroma hat. „Medium“ ist aber auch völlig ok, alles darüber hinaus Verschwendung. Wer das Silver Fern Farms Tenderloin „medium“ zubereiten will, der grillt es einfach noch von jeder Seite 1 Minute länger.

Das Rinderfilet kommt dann auch sehr zart vom Grill und das Messer schneidet das Fleisch buchstäblich wie Butter. Tolle Konsistenz und auch der Geschmack überzeugt gleich mit dem ersten Bissen! Das Fleisch schmeckt für ein Filet, obwohl so mager, intensiv und kräftig, ist dabei sehr saftig und wunderbar zart. Wenn ein Rinderfilet so schmeckt, dann greife ich auch gerne wieder zu diesem Cut und nicht nur zu den „fetteren“ Stücken. Lecker, ein wirklich schönes Stück Fleisch!

Sehr leckeres Rinderfilet von Silver Fern Farms

Ich bin auch sehr froh, dass ich es so puristisch zubereitet und nur mit Meersalzflocken und etwas frisch gemahlenem Pfeffer serviert habe. Ein gutes, geschmackvolles Rinderfilet bzw. Steak braucht auch nicht mehr. So kommt der ursprüngliche Geschmack einfach am Besten zur Geltung und in Verbindung mit meinem Rucola-Tomaten-Salat, quasi als Tagliata in der aufgeschnittenen Variante, ist das wirklich perfekt. Einzig die Portionsgröße wünschte ich mir etwas größer, dann müsste ich nicht mit meiner Frau um jedes Stückchen kämpfen. Auf der anderen Seite ist der Ansatz „mehr hochwertigeres und dafür dann weniger Fleisch“ nun auch bestimmt nicht verkehrt. Das Tenderloin ist eindeutig etwas zum Genießen, satt machen dann die Beilagen.

Gegrilltes Gemüse

Als Beilage gab es den bereits erwähneten Rucola-Tomaten-Salat mit einfacher Olivenöl-Zitronensaft-Vinaigrette und gehobeltem Parmesan, weil das in Verbindung mit dem leckeren Fleisch einfach Klasse schmeckt. Ich könnte mich da wirklich reinlegen und ihr müsst das ausprobieren! Daneben gab es noch reichlich gegrilltes Gemüse – Paprika, Aubergine, Zucchini, Champignons und Frühlingszwiebeln. Dazu eine „Marinade“ aus u.a Olivenöl, Weißweinessig, Knoblauch und Ahornsirup, die nach dem Grillen vorsichtig mit dem Gemüse vermischt wird. Das ist extrem lecker.

Gegrilltes Gemüse mit Rinderfilet

Gegrilltes Gemüse bereite ich sehr gerne zu, weil es wirklich total unkompliziert in der Zubereitung ist und richtig gut schmeckt. Man muss vor dem Grillen etwas Zeit für das Zurechtschneiden der unterschiedlichen Gemüsearten einplanen, ist das einmal erledigt, geht der Rest ruckzuck. Ich liebe gegrilltes Gemüse!

Überhaupt war das ein Festessen. Das wunderbare Fleisch aus Neuseeland, die tollen Beilagen, ein guter Rotwein, mehr geht nicht! Deswegen gibt es für mich auch einen Daumen hoch für das Rinderfilet von Silver Fern Farms. Das ist schon sehr gutes Fleisch und wenn ihr Fleischliebhaber seid, dann werdet ihr davon bestimmt nicht enttäuscht sein.

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 2 Portionen

Rinderfilet von Silver Fern Farms mit gegrilltem Gemüse & Rucola-Tomaten-Salat

15 minVorbereitung

20 minKochzeit

35 minGesamtzeit

Save Recipe

Zutaten

Rinderfilet:

2 Rinderfilet von Silver Fern Farms a 100 g

Meersalzflocken

Frisch gemahlener Pfeffer

Rapsöl

Gegrilltes Gemüse

1 rote, 1 grüne Paprika

1 Zucchini

1 Aubergine

1 Bund Frühlingszwiebeln

4 mittelgroße Champignons

1 kleine Knoblauchzehe, gepresst

halbes Bund Basilikum

4 EL Olivenöl

1 EL Weißweinessig

1 TL Ahornsirup (oder Honig)

Salz und Pfeffer

Rucola-Tomaten-Salat:

120 g Kirschtomaten

50 g Rucola

25 g Parmesan, Späne abgehobelt

3 EL Olivenöl

1 EL Zitronensaft

gute Prise Chiliflocken

Salz und Pfeffer

Anzeige

Zubereitung

    Gegrilltes Gemüse:
  1. Die Aubergine sowie die Champignons in ca. 0,5 cm dicke Streifen schneiden, die Paprika entkernen und in breite Scheiben schneiden. Die Zucchini längs in 0,5 cm dicke Streifen schneiden und die Frühlingszwiebeln bis zum grünen Ansatz zurechtschneiden.
  2. Für die Vinaigrette das Olivenöl, Weißweinessig, Ahornsirup, den gepressten Knoblauch, Salz (ca. 1/2 TL) und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen vermischen, bis die Zutaten sich verbunden haben. Beiseite stellen.
  3. Das Gemüse auf dem Grill direkt auf dem Rost oder in einer dafür vorgesehenen Grillpfanne knackig grillen, hierbei beachten das zum Beispiel die Paprikastücke eine längere Grillzeit benötigen, als die Champignons. Das gegrillte Gemüse in eine große Schüssel geben und mit der Vinaigrette sorgfältig vermischen. Warm beiseite stellen und ein paar Minuten durchziehen lassen.
  4. Danach noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Rucola-Tomaten-Salat:
  6. Für die Vinaigrette das Olivenöl, den Zitronensaft, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen verrühren, bis sich die Zutaten verbunden haben. Beiseite stellen. Den Rucola waschen und trocken schleudern und die Kirschtomaten halbieren. Beides in eine Schüssel geben und mit der Vinaigrette vermischen. Beim Anrichten mit den Parmesanspänen bestreuen.
  7. Gegrilltes Rinderfilet:
  8. Das Rinderfilet 30 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen und Temperatur annehmen lassen. Kurz vor dem Grillen das Filet mit etwas Raspöl von beiden Seiten bepinseln und auf dem vorgeheizten Grillrost bei mittelhoher Hitze von beiden Seiten 2 (medium rare) - 3 (medium) Minuten grillen. 5 Minuten ruhen, dann in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Grillgemüse und dem Rucola-Tomaten-Salat anrichten. Beim Anrichten mit groben Meersalzflocken und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.
6.6.15
http://www.malteskitchen.de/rinderfilet-von-silver-fern-farms-mit-gegrilltem-gemuese-rucola-tomaten-salat/

* Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Silver Fern Farms

Kommentar verfassen