rezept für Nudeln mit Schinken & Walnüssen

Nudeln mit Schinken, Lauch & Walnuss

Als ich heute morgen meinen muskelbepackten Adoniskörper aus dem Bett wuchtete, hatte ich mir vorgenommen unserem Wochenmarkt einen Besuch abzustatten. Glücklicherweise ist heute ein freier Tag für mich und ich wollte eine Runde über den Markt schlendern und mich mal von dem Angebot an Gemüse und Fleisch inspirieren lassen. Seit Tagen habe ich eine immer stärker werdende Lust auf ein Ente oder Gans und vielleicht wäre mir das Glück heute hold und mir würde ein Federvieh in den Einkaufskorb flattern.

Das war heute morgen, dann kam der Tag mit seinen Irrungen und Wirrungen dazwischen und nun wird es draußen bereits dunkel, die Enten und Gänse landeten in anderen Küchen und ich schaue in den Kühlschrank und suche nach Zutaten, aus denen ich noch schnell eine akzeptable warme Mahlzeit kochen kann. Creme Fraiche, schwarzwälder Schinken, Porree für die geplante Suppe von morgen, gottseidank Parmesan!, das sollte doch funktionieren.

Schnelle Nudeln mit Schinken und Walnüssen

Aus dem Vorratsschrank greife ich mir noch schnell eine große Handvoll Walnüsse und ein Päckchen Collezione (eine Art Bandundeln) und dann mache ich mich auch schon ans Werk. Es wird schnelle Nudeln mit Schinken geben, ein Gericht das ich auf diese oder eine ähnliche Weise immer mal wieder koche, wenn es flott gehen muss. Oft nehme ich dafür gekochten Schinken, aber heute wird auch mal der geräucherte Schinken ausreichen. Anstelle von Creme Fraiche würde auch Schmand funktionieren oder eine Art Käsesauce, wie bei meine Schinkennudeln mit Brokkoli. Aber es wird gekocht, was der Kühlschrank hergibt.

Die Nüsse werden wie immer angeröstet und erst ganz kurz vor dem Servieren untergemischt, damit sie knackig bleiben. Der Weißwein sorgt für etwas Säure und was vom Wein übrig bleibt, wandert heute noch in den Koch. 30 Minuten und das Essen ist fertig. 🙂

Leckere Schinkennudeln

Viel Spaß mit dem Rezept und den schnellen Nudeln mit Schinken und Walnüssen.

Portionen 3-4 Portionen

Nudeln mit Schinken, Lauch & Walnuss

15 minVorbereitung

15 minKochzeit

30 minGesamtzeit

Save Recipe
Recipe Image

Zutaten

400 g Bandnudeln (Collezione)

150 g Schwarzwälder Schinken, in Streifen geschnitten

2 Stangen Porree

1 Schalotte

80 g Walnüsse

100 g Parmesan, frisch gerieben

125 ml Weißwein

125 ml Geflügelfond

200 g Creme Fraiche

Olivenöl

Butter

Salz und weißer Pfeffer

Anzeige

Zubereitung

  1. Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze anrösten, dann beiseite stellen. Den Lauch putzen und in Ringe schneiden sowie die Schalotte abziehen und möglichst fein würfeln.
  2. Eine große Pfanne (oder Topf) auf mittlerer Hitze erhitzen, etwas Olivenöl und ein Stück (ca. 1 EL) Butter in die Pfanne geben und die Schalottenwürfel sowie die Lauchringe darin gute 5 Minuten andünsten. Den Lauch mit Weißwein ablöschen und aufkochen lassen. Den Geflügelfond angießen und 5 Minuten köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Nudeln in Salzwasser gar kochen.
  4. Den Parmesan und Creme Fraiche unter den Lauch mischen, die Schinkenstreifen unterheben und 2-3 Minuten köcheln lassen, bis der Käse sich aufgelöst hat.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Walnüsse unterheben. Die tropfnassen Nudeln in die Pfanne geben, durchschwenken und sofort servieren.

Hinweise

Das Gericht funktioniert auch gut mit gekochtem Schinken.

7.6.4
86
http://www.malteskitchen.de/nudeln-mit-schinken-lauch-walnuss/

Bei diesem Rezept verwendete oder empfohlene Kochbücher / Utensilien / Produkte:

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

10 Kommentare zu “Nudeln mit Schinken, Lauch & Walnuss

  1. Ich liebe es ab und an, genau so zu kochen: Kühlschrank auf, gucken, raussuchen, machen. Und dann alles möglichst schnell fertig haben, aber es schmeckt trotzdem gut. Plus die Spezialzutat: "Man nehme ein gutes Glas Wein und schütte es in den Koch" - perfekt. Pasta habe ich übrigens immer im Haus; und davon meistens auch noch viel zu viel... aber naja, es hält sich ja... Lieben Gruß ubi
  2. Hallo Malte, Nudeln werden total unterschätzt. Ich bin immer wieder begeistert, was man mit der richtigen "Soße" alles daraus machen kann. Das Rezept hat mir sehr gut geschmeckt. Danke dafür. Viele Grüße Thilo
  3. Pasta geht immer!! Oder frei nach Loriot: "Ein Leben ohne Pasta ist möglich, aber sinnlos..." Lieben Gruß ubi
  4. Sehr schönes Rezept! Und Hut ab für deinen grandiosen Foodblog!
  5. Es ist zwar auch schon wieder eine Woche vergangen, aber ich wollte noch kurz Feedback geben: Vielen Dank für das grandiose Rezept! Ich habe es gerade ausgedruckt und in den Favoriten-Ordner geheftet. Ich denke, das wird es ab jetzt in den Wintermonaten häufiger bei uns geben ;) Statt der Creme Fraiche habe ich Schmand genommen und des Kindes zuliebe den Weißwein weggelassen und außerdem den Fond durch Nudelwasser und einige italienische Gewürze ersetzt. Es hat allen super gut geschmeckt und es dank der Malte-typischen "Schwere" kam gleich die doppelte Portion dabei heraus, sodass wir zwei Mal davon essen konnten ;) Achja: Die Galetti von De Cecco haben optisch auch bestens dazu gepasst!
  6. Gewitterbiene
    Bereits ins Repertoire aufgenommen...schmeckt der ganzen Familie! Vielen Dank für das schöne Rezept!!!

Gefällt dir mein Rezept oder magst du es gar nicht? Du hast es schon nachgekocht? Dir fehlt eine Zutat oder du hast eine tolle Idee, die gut zu meinem Rezept passt? Dann schreibe mir jetzt und lass uns über leckeres Essen und gutes Kochen plaudern. Ich freue mich darauf.

%d Bloggern gefällt das: