Asiatisch mariniertes Hüftsteak mit Wokgemüse {nach Cornelia Poletto}

Jetzt gibt es mal wieder etwas Schnelles aus dem Wok. Wobei schnell hier relativ ist, weil das Fleisch mindestens 2 Stündchen in einer Marinade schwimmen sollte. Nach dem Badeurlaub geht es dann aber gewohnt flott, wie bei fast allen Gerichten die im Wok zubereitet werden.

Das Gericht, asiatisch marinierte Steaks mit Gemüse aus dem Wok, stammt aus dem Buch „Mein neuer Grundkurs für Einsteiger“ von Cornelia Poletto.

sehr lecker asiatisch marinierte Hüftsteaks mit Gemüse aus dem Wok

Kauft gutes Rindfleisch in Top-Qualität, dann bleibt es herrlich saftig!

Das Fleisch sollte mindestens 2 Stunden marinieren

Cornelia Poletto zeigt mit diesem Gericht das sie nicht nur ausgezeichnet mediterran kochen kann, sondern auch richtig lecker asiatisch.

Der Geschmack kommt hier natürlich von der Marinade und der Zusammenstellung der Marinade und die ist richtig gut gelungen. Ein bisschen Schärfe, ein paar Chillis zum Beispiel, könnte man durchaus noch hinzufügen, aber auch so ist das richtig lecker und hat mir sehr gut geschmeckt. 🙂


Anzeige

Zubereitung • Mariniertes Hüftsteak mit Wokgemüse •

Das Steak in ca. 1 cm dünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben, den Ingwer reiben und die Knoblauchzehen fein würfeln. Die Sojasauce, Sesamöl, Reisessig, Mirin und den Zucker zu einer Marinade verrühren und über das Fleisch geben. Den Knoblauch und den Ingwer hinzufügen, gut durchmischen und mit Klarsichtfolie abgedeckt in den Kühlschrank geben. Dort mindestens 2 Stunden marinieren lassen, je länger umso besser.

In der Zwischenzeit den Brokkoli in Röschen schneiden, den Pak Choi und die Frühlingszwiebeln zurecht schneiden und nach belieben portionieren. Den Sesam und den Koriander in einer Pfanne ohne Fett anrösten, herausnehmen und kurz abkühlen lassen. Beides zusammen mit dem Kreuzkümmel und den Pfefferkörnern in den Mörser geben und fein mörsern.

Sobald das Fleisch ausreichend lange mariniert hat, das Fleisch aus der Schüssel nehmen und mit Küchenpapier gründlich trocken tupfen. Die Marinade aufbewahren! Den Wok richtig heiß werden lassen, etwas Erdnussöl hinein geben und das Fleisch auf jeder Seite knappe 30 Sekunden anbraten.

Herausnehmen und beiseite stellen und das Gemüse mit etwas zusätzlichem Erdnussöl unter Rühren einige Minuten braten. Wie lange hängt davon ab, wie bissfest du dein Gemüse magst.

Sobald das Gemüse die gewünschte Konsistenz hat, die Marinade in den Wok geben, die Gewürzmischung hinzufügen und alles ca. 4 Minuten einköcheln lassen. Das Fleisch in den Wok geben, kurz durchziehen lassen und dann zusammen mit zum Beispiel Basmatireis servieren.

Rezept Zutaten für 4 Portionen • Zubereitungszeit ca. 1 Stunde • Marinierzeit ca. 2 Stunde

  • 800 g Rinderfilet
  • 400 g Brokkoli
  • 400 g Pak Choi
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 200 ml Sojasauce
  • 100 ml Mirin
  • 5 EL Reisessig
  • 3 EL Sesamöl
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer, gerieben
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 EL geschälte Sesamsamen
  • 1/2 TL Korianderkörner
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/4 schwarze Pfefferkörner

1 Kommentar zu “Asiatisch mariniertes Hüftsteak mit Wokgemüse {nach Cornelia Poletto}

  1. Pingback: KARTOFFEL-KORIANDER-KROKETTEN IN SESAMKRUSTE - kartoffelwerkstatt

Gefällt dir mein Rezept oder magst du es gar nicht? Du hast es schon nachgekocht? Dir fehlt eine Zutat oder du hast eine tolle Idee, die gut zu meinem Rezept passt? Dann schreibe mir jetzt und lass uns über leckeres Essen und gutes Kochen plaudern. Ich freue mich darauf.

%d Bloggern gefällt das: