Krosse Parmesanschnitzel & Tomatensalat mit Mozzarella

Auch wenn der Sommer gerade ein kleines Päuschen einschiebt, bin ich essenstechnisch bereits komplett im Hochsommer angekommen. In den letzten 2 Wochen gab es bei mir viele Salate, viel Obst, ein bisschen Fleisch und ganz wenig kohlenhydratreiche Beilage wie Kartoffel, Reis, Pommes etc. Je wärmer es wird, umso leichter muss das Essen nun mal sein und das nicht nur damit man später noch genug Platz für ein eiskaltes Bier hat. Oder zwei.

Rezept für leckeres Parmesanschnitzel mit Tomatensalat

Wenn es so warm ist, esse ich auch automatisch weniger, weil ich mich aufs Schwitzen konzentrieren muss. Außerdem ist das Kauen bei 30 Grad auch ganz schön anstregend und zu allem Überfluss will mein Junge nach dem Essen auch noch durch den Garten sausen und mich mit Wasser bespritzen. Und mit vollem Magen duckt es sich nicht so gut, besonders dann nicht, wenn man über den Winter son bisschen Winterspeck umme Hüften angesammelt hat. Nix ernstes. Kleiner Rettungsring. Ihr versteht schon.

Rettungsringe behandelt man am besten mit? Richtig. Panierte Schnitzel! Äh. Ich weiß, ich weiß, aber ich liebe Schnitzel nun mal und mit Tomatensalat als Beilage geht das schon klar. Der Salat ist übrigens so lecker, was wie immer auch am wundervollen Büffelmozzarella liegt, dass er auch „solo“ ein schönes Essen abgibt. Vielleicht mit etwas geröstetem Brot, zum dippen der Tomatensäfte. Yummy!

Tomatenbsalat mit Mozzarella und Basilikum

Beim Salat habe ich den Aufwand so gering wie möglich gehalten. Ein paar verschiedene Tomatensorten halbiert oder geviertelt und dazu eine Vinaigrette aus Zitronensaft und Olivenöl angerührt. Gehacktes Basilikum untergemischt, den Büffelmozzarella hübsch zwischen den Tomaten platziert und zum Schluss noch ein paar Spritzer guten Balsamicoessig darüber geträufelt. Für die Optik habe ich noch etwas zusätzlichen Basilikum über den Salat gegeben und dann lag die schlichte Schönheit auch schon prachtvoll vor mit auf dem Teller.

Man muss ja nicht immer alles verkomplizieren, wenn die Tomaten schmecken, dann reicht Olivenöl und Zitrone auch mal völlig aus.

Parmesanschnitzel

Dafür habe ich mir beim Schnitzel etwas mehr Mühe gegeben und ihm eine Panade aus geriebenem Parmesan, Semmelbrösel, Panko, Thymian und Zitronenabrieb spendiert. Ich bin großer Panaden-Fan und frage mich gerade, warum ich nicht schon viel häufiger mal ein Schnitzel verbloggt habe. Die gibt es bei uns nämlich recht häufig und in den seltensten Fällen mit „einfacher“ Semmelbrösel-Panade. Demnächst mehr Schnitzel!

Für das Schnitzel habe ich Schweinefleisch verwendet, Kalb würde noch besser passen, aber das bekomme ich nur auf Vorbestellung. Wie immer habe ich das Fleisch vorab zwischen 2 geölten Klarsichtfolien möglichst dünn plattiert bzw. geklopft. Lasst diesen Schritt auf keinen Fall aus, wenn ihr mit einem zarten Schnitzel belohnt werden wollt.

Fertig und genug gequatscht. Jetzt kommt das Rezept und wie immer wünsche ich euch viel Erfolg bei Nachkochen. Lasst es euch schmecken! 🙂

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 4 Schnitzel

Krosse Parmesanschnitzel & Tomatensalat mit Mozzarella
Save Recipe

Zutaten

Für das Parmesanschnitzel:

4 Schnitzel

80 g frisch geriebener Parmesan

80 g Semmelbrösel

80 g Panko

1 EL frisch gehackter Thymian

Abrieb 1 Bio-Zitrone

1-2 Eier, verquierlt

Mehl

Salz und Pfeffer

Butterschmalz

Anzeige

Zubereitung

    Parmesanschnitzel:
  1. Die Schnitzel zwischen 2 geölten Klarsichtfolien möglichst dünn plattieren, leicht salzen. Die Semmelbrösel, Panko,Parmesan, Zitronenabrieb und Thymian in eine Panierschale geben und gut miteinander vermischen. Die Eier verquirlen und ebenfalls in eine Schale geben, leicht salzen und pfeffern. Das Mehl ebenfalls in eine Panierschale geben.
  2. Die plattierten Schnitzel erst durch das Mehl, dann durch die Eier und zum Schluss durch die Parmesanbrösel ziehen und überschüssige Brösel vorsichtig abklopfen. Die Schnitzel in ausreichend Butterschmalz goldgelb ausbacken.
6.6.15
http://www.malteskitchen.de/krosse-parmesanschnitzel-tomatensalat-mit-mozzarella/

Bei diesem Rezept verwendete oder empfohlene Kochbücher / Utensilien / Produkte:

8 Kommentare

  1. Basler Dybli sagt

    Genau so liebe ich es (auch). Deine Bilder sind wiederum eine Wucht!
    Vorschlag: Ich würde noch eine 2. Zitrone aufführen, die dann geviertelt zu den Schnitzeln beim Servieren beigelegt wird – fotografisch ist sie ja bereits vorhanden. 😉

    • Danke dir! 🙂
      Meine Frau badet ihr Schnitzel immer in Zitrone, sie wird über deinen Vorschlag glücklich sein. 😀

  2. Immer wenn ich deine Fotos angucke, bekomme ich Appetit. Die Idee mit der Panade gefällt mir sehr und ich werde das umgehend versuchen. Ich freu mich total auf mehr Schnitzel-Blogs.

    LG
    Petra alias Haferlgucker

    • Vielen Dank Petra. Ich freu mich sehr das meine Fotos Appetit bei dir auslösen, dann geht mein Plan ja auf. 😀
      Das Schnitzel wird dir hoffentlich schmecken und ich werde auf jeden Fall in Sachen Panade und mehr Schnitzel-Rezepte am Ball bleiben.

      Liebe Grüße
      Malte

  3. Valerie sagt

    Ich habe schon ewig keine Parmesan-Panade gemacht 🙂 dass muss ich nachholen! Auch in Kombi mit Hähnchen (Nuggets) sehr lecker! Wegen dir bin ich übrigens Büffel-Mozzarella Fan 😉

    • Ehrlich, ich bin „schuld“? Das ist sehr cool! 😀 Er schmeckt aber eben auch um Welten besser als das komische Kuhzeugs.

Kommentar verfassen