Krautfleckerl mit Cabanossi & Kürbiskernen

Heute stelle ich euch eine meiner liebsten Resteverwertungen vor, wenn es darum geht Reste vom Weißkohl, Spitzkohl oder auch Wirsing auf leckere Art zu verbrauchen. Krautfleckerl sind total unkompliziert in der Zubereitung und auch recht schnell gemacht. Wer den leicht süßlichen Geschmack von Kohl gerne mag, der in reichlich Butter geschmort und gedünstet wurde, der wird Krautfleckerl lieben.

Krautfleckerl mit Cabanossi

Fleischfans müssen nicht auf ihre Fleischeinlage verzichten und können für die Krautfleckerl z.b Wurst, Schinken, Kassler oder Hackfleisch verwenden. Zum guten Schluss kommt noch eine große Portion Käse über die Fleckerl und sie werden im Ofen überbacken. Bei mir gibt es noch einen kleinen Crunch in Form von Kürbiskernen dazu, weil Crunch nie schaden kann und weil es hübsch aussieht.

Ich verwende heute zerbrochene Mafaldine Napoletane (eine Nudelsorte von Barilla) für die Krautfleckerl und hätte auch zerbrochene Lasagne-Platten nehmen können. Es gibt wohl tatsächlich spezielle „Fleckerl“ Nudeln für die klassischen Krautfleckerln, aber die habe ich hier noch nirgendwo entdeckt. Zerbrochene Lasagne-Platten sind eine gute Alternative.

Krautfleckerl mit Cabanossi und Kürbiskernen

Eigentlich wollte ich als Einlage Fleischwurst in Scheiben schneiden und zu den Fleckern geben, weshalb es mich in aller Frühe schon zum Metzger trieb. Ich habe mir auch ein extra großes Stück einpacken lassen, nur um auf der Rückfahrt den Plan wieder über den Haufen zu werfen. Fleischwurst ist ja ganz cool, aber irgendwie ist eine würzige Cabanossi in Kombination mit Kohl dann doch geiler. Kommt die Fleischwurst halt auf die Schnitte, ich mag sie „pur“ eh lieber als angebraten. Es sei denn, sie wird paniert. Ich liebe panierte Fleischwurst, aber genaugenommen liebe ich sämtliches Paniertes. Kann man Cabanossi eigentlich auch panieren? Muss ich bei Gelegenheit mal testen.

Heute bleibt das gute Stück Wurst unpaniert und wird schräg in Scheiben geschnitten. Ich nehme 3 Würstchen auf 1 kg Weißkohl, was auf den ersten Blick vielleicht etwas viel erscheint. Aber ich will beim Essen ja nicht Verstecken spielen und mir mühsam die Wurst zwischen den Kohlstreifen rauspicken müssen. Für einen Moment fand ich den Gedanken ganz reizvoll auch noch das vierte Würstchen aus dem Kühlschrank zu holen, aber dann wäre es wirklich eine Cabanossi-Pfanne mit Kohl geworden.

Krautfleckerl

Später, nachdem ich mir noch eine zweite Portion Krautfleckerl gegönnt hatte, wunderte ich mich wie gut mir der Kümmel in diesem Gericht geschmeckt hat. Kümmel war bisher so gar nicht mein Fall und ich habe ihn immer weggelassen, wenn er in einem Rezept auftauchte. Aber heute fand ich es plötzlich wichtig und richtig, einen halben Teelöffel davon für meine Krautfleckerl zu verwenden. Und ich liebte den Geschmack! Verrückt.

Nudeln, Weißkohl und Cabanossi

Überhaupt ist das wieder so ein herrlich bodenständiges Gericht. Keine Fallen, wenige aber dafür ausdrucksstarke Zutaten. Ich nenne das gerne Wohlfühlessen, weil es in seiner Einfachheit einfach nur lecker ist. Das werden wird noch in hundert Jahren essen und uns dabei gut fühlen.

Gutes Gelingen beim Nachkochen!

Portionen 6-8

Krautfleckerl mit Cabanossi & Kürbiskernen

15 minVorbereitung

30 minKochzeit

45 minGesamtzeit

Save Recipe

Zutaten

1 kg Weißkohl

360 g Nudeln (z.b zerbrochene Lasagneplatten)

3 Cabanossi

1 handvoll Kürbiskerne

150 g Käse, reif und aromatisch

ca. 4-5 EL Butter

2-3 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

440 ml Geflügelfond

1/2 TL Kümmel

1 EL getrockneter Thymian oder Majoran

1 EL süßes Paprikapulver

1/2 TL Cayennepfeffer

1 EL Zucker

Salz und Pfeffer

Anzeige

Zubereitung

  1. Vom Weißkohl den Strunk entfernen, vierteln und in ca. 2 cm dicke Stücke schneiden. Die Zwiebeln in dünne Streifen und den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Die Cabanossi in schräge Scheiben schneiden und den Käse reiben.
  2. Eine große Pfanne oder einen großen Topf auf kleiner Hitze aufsetzen, heiß werden lassen und die Zwiebeln in 2 EL Butter ca. 15 Minuten weich braten, dabei häufiger umrühren. Nach 15 Minuten den Knoblauch zufügen und 2-3 Minuten anschwitzen.
  3. Die Hitze auf mittlere Hitze einstellen, 2 EL Butter in die Pfanne geben und schmelzen lassen, den Kohl in die Pfanne geben, einen Deckel auf die Pfanne legen und den Kohl zusammenfallen lassen. Dabei zwischendurch umrühren, damit nichts anbrennt. 5 Minuten kann das schon dauern.
  4. Den Deckel entfernen, sobald der Kohl zusammengefallen ist und Thymian, Paprikapulver, Cayennepfeffer, Kümmel und 1 EL Zucker zufügen und mit dem Kohl vermischen. 1 Minuten mit anschwitzen, dann den Geflügelfond angießen, aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wurde. Ich mag den Weißkohl gerne noch mit etwas Biss.
  5. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Nudeln bis kurz vor al dente kochen, abgießen und beiseite stellen. In einer Pfanne die Cabanossischeiben in etwas Olivenöl knusprig ausbraten.
  6. Die gegarten Nudeln und die gebratene Cabanossi mit dem Weißkohl vermischen und mit Salz Pfeffer, evtl. Paprikapulver abschmecken. Alles in eine große Auflaufform füllen, mit dem Käse bestreuen und die Kürbiskerne darüber verteilen. Im Ofen in ca. 10-15 Minuten goldgelb überbacken.
http://www.malteskitchen.de/krautfleckerl-mit-cabanossi-kuerbiskernen/

Bei diesem Rezept verwendete oder empfohlene Kochbücher / Utensilien / Produkte:

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

4 Kommentare

  1. Hmmmmm… lecker. Das werde ich sicher mal nachkochen. Und der Hinweis mit der panierten Fleischwurst ist ja absolut tödlich. Einfach „ganz normal“ panieren und braten?? Hüftspeck, ick merk dir schwabbeln, hihi… ubi

    • Genau. Einfach ganz normal panieren und dann in Butterschmalz schwimmend ausbraten. Wir können es doch vertragen! 😀

  2. Awwww… das muss ich irgendwann mal probieren… Das klingt so lecker. Und ich glaube, mein Gatte wäre begeistert :o)

Kommentar verfassen