Tagliatelle nach Carbonara Art

Ganz sicher eines mei­ner liebs­ten Pastagerichte. Keine klas­si­sche Carbonara, aber unheim­lich lecker. Für die Sauce ver­wende ich eine Eier-Käse-Sahnemischung und der Speck ist geräu­cher­ter Schwarzwälder Schinken. Pecorino und Parmesan kom­men im glei­chen Verhältnis in die Sauce.

Penne mit Erbsen und Mascarpone

Diese Penne mit Erbsen und Mascarpone habe ich nach einem Rezept von Tim Mälzer nach­ge­kocht. Bei die­sem Rezept wer­den Zwiebeln, Speck und Knoblauch ange­schwitzt und zusam­men mit Mascarpone und TK-Erbsen gekö­chelt. Abgeschmeckt wird mit Zitronensaft.

Rigatoni mit Rinderfiletstreifen und Rotwein-Pflaumensauce

Ein sehr lecke­res Pastagericht mit einer tol­len Sauce aus Rotwein und getrock­ne­ten Pflaumen. Die Rotweinsauce wird mit Zwiebeln, Knoblauch und Rosmarin zube­rei­tet und spä­ter wer­den die Pflaumen unter­ge­mischt. Saftige Rindersteakstreifen machen auch Fleischfans glücklich.

Bucatini all’ ama­tri­ciana oder so, mit Salsiccia. Geboren aus dem Chaos.

Bei die­sem Rezept ist das Tomatensugo das Highlight. Es besteht aus Zwiebeln, Knoblauch, Peperoni und fri­scher Salsiccia. Passierte Tomaten bil­den die Grundlage der Sauce, die lang­sam und mit einem Stiel Basilikum ein­ge­kö­chelt wird.