Rotes Pesto {nach Cornelia Poletto}

Ich liebe Pesto und rotes Pesto mag ich fast noch lie­ber als grü­nes Pesto. Diese Variante von Cornelia Poletto ent­hält zusätz­lich etwas Schärfe durch die Beigabe von getrock­ne­ter Chilli. Die rest­li­chen Zutaten sind klas­si­sche Pestozutaten.

Bavette mit Fleischsugo und Radicchio {nach Cornelia Poletto}

Eine leckere Pasta geht ja immer und wenn sie dann noch mit Fleisch, oder wie in die­sem Fall mit Wurstbrät von der Salsiccia daher kommt, dann hat sie das Zeug zu einem Lieblingsessen für mich. Der leicht bit­tere Radicchio passt hier super zur kräf­ti­gen Fleischnote des Sugos.

Schweineklösschen mit Spargelsalat und Zitronensauce

Dieses Rezept ist sehr stark an Königsberger Klopse ange­legt und im Originalrezept von Cornelia Poletto wird Kalbhackfleisch ver­wen­det. Die Zitronensauce hat ein leich­tes, fri­sches Zitronenaroma und ergänzt sich sehr gut mit der flei­schi­gen Brühe.

Ossobuco nach Cornelia Poletto

Ein sehr lecke­res, klas­si­sches Gericht: Ossobuco alla mila­nese. Dieses Rezept wurde nach einem Rezept von Cornelia Poletto nach­ge­kocht und die Kalbsbeinscheiben wer­den herr­lich zart und zer­fal­len buch­stäb­lich am Knochen.

Tagliatelle nach Carbonara Art

Ganz sicher eines mei­ner liebs­ten Pastagerichte. Keine klas­si­sche Carbonara, aber unheim­lich lecker. Für die Sauce ver­wende ich eine Eier-Käse-Sahnemischung und der Speck ist geräu­cher­ter Schwarzwälder Schinken. Pecorino und Parmesan kom­men im glei­chen Verhältnis in die Sauce.

Schweinekoteletts mit Kartoffel-Apfel-Stampf

Diese Schweinekoteletts sowie der Kartoffel-Apfel-Stampf sind nach einem Rezept von Cornelia Poletto zube­rei­tet. Insbesondere der Kartoffel-Apfel-Stampf, der mit Cidre gegart wird, hat mich begeis­tert. Das Schweine Kotelett war vom hal­li­schen Hausschwein.