Reissalat mit knusp­ri­gem Schweinebauch {nach Jamie Oliver}

Mal wie­der ein Jamie Oliver Gericht im Blog und aus­nahms­weise mal etwas mit Reis. Dieser Reissalat kann warm oder kalt geges­sen wer­den und er hat eine süß-sauerliche Note. Der Schweinebauch wird mit Honig kara­mel­li­siert und sehr knusp­rig ausgebraten.

Rotes Pesto {nach Cornelia Poletto}

Ich liebe Pesto und rotes Pesto mag ich fast noch lie­ber als grü­nes Pesto. Diese Variante von Cornelia Poletto ent­hält zusätz­lich etwas Schärfe durch die Beigabe von getrock­ne­ter Chilli. Die rest­li­chen Zutaten sind klas­si­sche Pestozutaten.

Bavette mit Fleischsugo und Radicchio {nach Cornelia Poletto}

Eine leckere Pasta geht ja immer und wenn sie dann noch mit Fleisch, oder wie in die­sem Fall mit Wurstbrät von der Salsiccia daher kommt, dann hat sie das Zeug zu einem Lieblingsessen für mich. Der leicht bit­tere Radicchio passt hier super zur kräf­ti­gen Fleischnote des Sugos.

Polentaschnitten mit Schinken-Lauch-Ragout {nach Johann Lafer}

Bei die­sem Rezept von Johann Lafer war ich zunächst ein biss­chen skep­tisch, weil ich nicht der größte Polenta Fan aber, aber in Kombination mit dem herz­haf­ten Schinken-Lauch-Ragout schmeckt mir das Gericht wirk­lich rich­tig gut. Ich werde es häu­fi­ger kochen.

Zitronengras-Milchreis mit Heidelbeerkompott {nach Steffen Henssler}

Eigentlich bin ich nicht so sehr der Milchreis Fan, aber diese Variante nach einem Steffen Henssler Rezept über­zeugt mich total. Das Zitronengras har­mo­niert super mit dem Milchreis und das fruch­tige Heidelbeerkompot run­det die­ses leckere Dessert schön ab.

Kürbisquiche {nach Johann Lafer}

Meine erste selbst­ge­ba­ckene Quiche und zur Premiere habe ich mir ein Rezept von Johann Lafer aus­ge­sucht. Als Kürbis habe ich den Hokkaido Kürbis ver­wen­det, es geht aber auch jeder andere Kürbis. Weitere Zutaten sind u.a Speck, Zwiebeln, Creme Fraiche und natür­lich Eier.