Spargel rich­tig kochen

Status

Für meine Spargel im Pfannkuchen musste ich natür­lich Spargel kochen und weil ich das zuvor noch nie selbst gemacht hatte, habe ich mich vorab ein biss­chen schlau gemacht und dabei gleich 2 Sachen gelernt.

Säure ent­zieht dem Spargel die Bitterstoffe und des­halb sollte man Spargel immer mit ein biss­chen Zitronensaft kochen. Und der Spargel ist per­fekt gegart, wenn man ihn auf eine Gabel legt und er sich leicht nach unten biegt (aber nicht durch­hängt). Wieder etwas gelernt.

Kartoffeln rich­tig kochen

Status

Kartoffeln soll man in kal­tes Wasser legen und zum Kochen brin­gen. Legt man sie in das heiße Wasser, wird die Stärke an der Oberfläche der Kartoffel sofort gekocht und bil­det einen Schutzfilm. Wird die Kartoffel lang­sam zum Kochen gebracht, dringt das Wasser leich­ter durch den Stärkefilm und die Kartoffel wird schnel­ler gar. Wieder etwas gelernt!

Anchovis und Sardellen

Status

Für die leckere Pasta Linguine mit Garnelen brauchte ich laut Rezept Anchovisfilets, die im Supermarkt nicht auf­zu­fin­den waren. Wie sich her­aus­stellte sind Sardellenfilets genau das glei­che wie Anchovisfilets, nur mit einem ande­ren Namen. Wieder etwas gelernt!