Rezept Involtini di Zucchini

Involtini di Zucchini mit Pesto & Tomatensauce

Enthält Werbung für Barilla Pesto Basilico Vegan

Heute wird es Mediterran auf meinem Blog und für alle Freunde der italienischen Küche habe ich ein Rezept für leckere gefüllte Zucchiniröllchen im Gepäck. Meine Zucchini Involtini werden u.a mit getrockneten Tomaten, Pinienkernen und Basilikum gefüllt und vor dem Rollen mit dem neuen veganen Pesto von Barilla bestrichen. Das Pesto sorgt hier für den würzigen Kick und das Gericht ist ein gutes Beispiel dafür, wie vielseitig man Pesto verwendet kann.

In den letzten paar Tagen habe ich mit dem veganen Pesto von Barilla, das keinen Käse und ausschließlich italienisches Basilikum, Cashewnüsse und hochwertiges natives Olivenöl Extra enthält, gebacken und ein richtig leckeres Zupfbrot mit Pestofüllung aus dem Ofen geholt. Das Brot habe ich am Wochenende nun schon zum dritten mal gebacken und dieses Mal waren meine Nachbarn total begeistert davon und wollten sofort das Rezept haben. Falls ihr Hefebrote liebt, dürft ihr das Rezept nicht verpassen!

Involtini di Zucchini

Davor habe ich mit dem veganen Pesto bereits ein „klassisches“ italienisches Gericht gekocht und zwar Tagliatelle mit Pesto, grünen Bohnen und Tomaten. Ganz einfach, ganz schnell und ganz lecker! Wenn ihr Pasta mögt, ist das sicher etwas für euch. Meine Involtini di Zucchini, serviert mit einer fruchtigen Tomatensauce, sind Streich Nummer drei und so langsam werde ich richtig warm mit der veganen Küchen. Wobei ich sagen muss das besonders die italienische Küche unglaublich viele Gerichte enthält, die von Natur aus bereits vegan sind. Italien ist für mich das Land der Gemüseküche und diesbezüglich wirklich Vorreiter. Tolles Land und tolles Essen. 🙂

Während meine Tagliatelle mit Pesto, Bohnen und Kirschtomaten perfekt für ein schnelles Abendessen waren, sind die gefüllten Zucchiniröllchen eher etwas für einen gemütlichen Sonntag. Im optimalen Fall schnappt ihr euch Mann, Frau, Kind oder Kegel und bereitet die Röllchen gemeinsam zu. Das macht natürlich auch gleich viel mehr Spaß!

Zucchini Involtini mit Pesto

Ein wenig Geduld muss man bei diesem Gericht schon mitbringen, wird dann aber auch mit einer kleinen Leckerei verwöhnt, die kalt und warm schmeckt! Handwerklich sind die Involtini übrigens leichter herzustellen, als es auf den ersten Blick aussieht. Ihr kennt mich ja, ich bin handwerklich nicht der größte Künstler und hatte demzufolge auch etwas Sorge, dass mich bei der Zubereitung eine leichte Verzweiflung packen könnte, aber das war unbegründet. Die Zubereitung ist wirklich einfach, sie braucht eben nur Zeit.

Die Zucchini werden mit einem Hobel dünn (ca. 5 mm) gehobelt und leicht mit Olivenöl eingepinselt. Dann kommen sie auf den Grill (bei mittlerer Hitze) oder in die Grillpfanne und werden leicht angegrillt, bis sie schöne Streifen bekommen haben. Nun lässt man sie etwas abkühlen, damit man sie später ohne Probleme anfassen und rollen kann. Sobald sie abgekühlt sind, bestreicht man sie mit dem veganen Pesto und belegt sie mit getrockneten Tomaten, Pinienkernen und Basilikum oder auch mit getrockneten Tomaten, veganem Frischkäse (etwas pfeffern!) und Basilikum. Ich habe beide Varianten zubereitet und fand beide auch sehr lecker.

Leckere gefüllte Zucchiniröllchen

Nachdem sie belegt wurden, rollt man sie auf und legt sie auf die „Schnittkante“, damit sie nicht wieder aufklappen. Ich salze sie vor dem Zusammenrollen nicht mehr, weil das Pesto bereits würzig abgeschmeckt ist und auch die getrockneten Tomaten nochmal Würze mitbringen. Das reicht völlig aus.

Wer sich vor dem Zusammenrollen etwas fürchtet, kann ganz beruhig sein. Das funktioniert prima, wenn man die Zucchinischeiben vorab leicht grillt, in der Pfanne brät oder im Ofen bei 180 Grad für ca. 15 Minuten backt, damit sie weich und elastisch werden. Sie dürfen nur nicht zu roh sein, dann brechen sie beim Zusammenrollen leicht auseinander. Ich war bei den ersten zwei, drei Involtini noch zaghaft, danach lief das aber wie geschmiert, als hätte ich in meinem Leben nie etwas anderes gemacht, als Zucchini gerollt! Vielleicht schlummert ja doch ein handwerkliches Genie in mir und traut sich nur nicht raus? Ich werde das mal weiter beobachten!

Gefüllte Zucchini mit Pesto und Tomaten

Ihr könnt die Zucchinröllchen zum Beispiel als Fingerfood servieren und sie machen sich auch gut als Beilage zu Gegrilltem. Für mein heutiges Rezept habe ich sie, wie oben schon erwähnt, mit einer fruchtigen Tomatensauce mit Kapern und Oliven serviert, weil das perfekt zueinander passt. Man kann sie auch zu einer cremigen Polenta servieren, das schmeckt wirklich großartig. Gebt noch ein paar Kräuter in die Polenta, Salbei zum Beispiel und ihr werdet nicht genug davon bekommen können. 🙂

Wenn ihr die Röllchen lauwarm servieren möchtet, gebt sie für ein paar Minuten bei 100 Grad in den vorgeheizten Ofen. Hier müsst ihr allerdings ein wenig aufpassen das der Frischkäse nicht zu flüssig wird. Also ruhig einmal mehr nachsehen, dann kann nichts schief gehen.

Superleckere gefüllte Zucchini-Röllchen mit Pesto und Basilikum

Nun habe ich euch hoffentlich ausreichend Appetit auf diese tollen Zucchini Involtini gemacht und ihr probiert euch demnächst mal an den kleinen Röllchen. Falls ihr die italienische Küche so sehr liebt wie ich es tue, dann führt ohnehin kein Weg daran vorbei. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Rezept!

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 4 Portionen

Zucchini Involtini mit Pesto auf Tomatensauce

30 minVorbereitung

45 minKochzeit

1 hr, 15 Gesamtzeit

Save Recipe
Recipe Image

Zutaten

Für die Zucchini-Involtini:

2-3 große Zucchini

2-3 EL Barilla Pesto Basilico Vegan

ca. 6 getrocknete Tomaten

1 EL Pinienkerne, angeröstet

Veganer Frischkäse, nach Bedarf

1 handvoll Basilikum Blätter

Natives Olivenöl Extra

Für die Tomatensauce:

Stückige Tomaten aus der Dose 600 ml

1 große Knoblauchzehe, abgezogen und fein gehackt

1 mittlere Zwiebel, abgezogen und fein gehackt

1 Zweig Basilikum

10-12 schwarze Oliven, entsteint

2 EL eingelegte Kapern, abgespült

Natives Olivenöl Extra

Salz, Zucker und Pfeffer

Anzeige

Zubereitung

    Zucchini Involtini:
  1. Die Zucchini mit einem Hobel möglichst dünn in längliche Scheiben hobeln, mit etwas Olivenöl einpinseln und auf dem Grill von beiden Seiten leicht angrillen, bis sie weich und elastisch werden. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und die getrockneten Tomaten in kleine Streifen schneiden.
  3. Die abgekühlten Zucchinischeiben mit etwas Pesto bestreichen und wahlweise mit getrockneten Tomaten, Pinienkerne, Basilikum und veganem Frischkäse belegen und zusammenrollen.
  4. Tomatensauce:
  5. Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen, beides fein hacken, in einen Topf geben und in 2-3 EL Olivenöl bei kleiner Hitze andünsten. Die Zwiebelmischung mit 1 TL Zucker bestreuen und 1 Minute karamellisieren lassen, dann die stückigen Tomaten angießen und den Basilikumzweig zufügen. leicht salzen und 30 Minuten bei kleiner Hitze zugedeckt köcheln lassen.
  6. Nach 15 Minuten Kochzeit die Oliven und Kapern zufügen und die Sauce nach weiteren 15 Minuten mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Basilikum entfernen und die Sauce zusammen mit den Involtini servieren.
7.6.4
187
http://www.malteskitchen.de/involtini-zucchini-pesto-tomatensauce/

* Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Barilla.

0 Kommentare zu “Involtini di Zucchini mit Pesto & Tomatensauce

Gefällt dir mein Rezept oder magst du es gar nicht? Du hast es schon nachgekocht? Dir fehlt eine Zutat oder du hast eine tolle Idee, die gut zu meinem Rezept passt? Dann schreibe mir jetzt und lass uns über leckeres Essen und gutes Kochen plaudern. Ich freue mich darauf.

%d Bloggern gefällt das: