Rezept für Garnelen in Knoblauchöl - Gambas al Ajillo

Gambas al Ajillo {Garnelen in Knoblauchöl}

Wann immer und wo immer (am liebsten natürlich auf meiner liebsten Insel Mallorca) ich gerade Tapas esse, mindestens ein Schälchen Gambas al Ajillo muss immer mit auf dem Tisch stehen. Ich mag es so sehr wenn ich schon aus der Ferne am Brutzeln des Schälchen hören kann, dass die Gambas jetzt an den Tisch gebracht werden. Es knistert, es zischt, es duftet so herrlich nach Knoblauch. Einfach toll und nicht nur für den Gaumen eine Freude!

Weil ich die Garnelen im Knoblauchöl so sehr liebe, war es längst mal an der Zeit sie selbst zuzubereiten. Ich habe zwar schon jede Menge Tapas zubereitet, aber Gambas al Ajillo waren noch nicht dabei. Es gibt sie hier eben selten in guter Qualität und diese ganzen Aquakulturen aus Vietnam kommen mir nicht auf den Teller.

Vorgestern hatte ich jedoch Glück und konnte im Frischeparadies in Essen ein paar tolle Garnelen ergattern. Das ich Tapas machen wollte, war bereits geplant und so war das ja wie ein Wink mit dem Zaunpfahl.

Superleckere Garnelen in Knoblauchöl

Ich war wirklich zufrieden mit dem Ergebnis und fand meine Garnelen in Knoblauchöl ziemlich lecker. Natürlich musste ich gleich noch eine Foto auf meiner Facebook-Seite zeigen (bei Instagram bin ich auch!). Dort wurde nach dem Rezept gefragt und natürlich gebe ich das gerne schnell mal weiter.

Da ich aber nicht wirklich vor hatte die Gambas zu verbloggen, kann ich die Mengenangaben nur groß schätzen, besonders beim Olivenöl. Da solltest du übrigens das beste Olivenöl verwenden das du im Haus hast. Auch bei der Menge an Knoblauch kann ich nur schätzen. Ich würde aber mindestens 2 Zehen pro Schälchen rechnen. Ich habe übrigens eher kleine Schälchen benutzt, kleiner jedenfalls, als man sie beim Spanier gewohnt ist.

Die Gambas al Ajillo solltest du auf jeden Fall mit Brot / Baguette servieren! Es wäre doch zu schade, wenn man das leckere Öl am Ende nicht aus der Pfanne aufsaugen könnte. Das gehört doch einfach dazu und ist immer ein letztes Highlight (bevor man sich endgültig ins Fresskoma geschossen hat)!

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 2-3 Schälchen

Gambas al Ajillo {Garnelen in Knoblauchöl}

5 minVorbereitung

10 minKochzeit

15 minGesamtzeit

Save Recipe
Recipe Image

Zutaten

Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Gambas schälen, den Darm entfernen, unter kaltem Wasser abbrausen und trocken tupfen. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden sowie die Petersilie fein hacken.

Das Öl in einer kleinen Pfanne oder einen kleinen Topf erhitzen (kleine bis maximal mittlerer Hitze) und die Knoblauchscheiben hinzufügen. Brutzeln lassen, bis der Knoblauch kurz davor ist Farbe anzunehmen. Das geräucherte Paprikapulver hinzufügen und einmal gut durchmischen. Das Öl vom Herd nehmen.

Die Gambas salzen und pfeffern und zusammen mit dem Knoblauchöl in ein kleines Tonschälchen geben. Das Schälchen in den vorgeheizten Ofen geben und die Gambas dort einige Minuten backen lassen, bis sie eine leicht! (nicht zu lange im Ofen lassen) rötliche Färbung bekommen. Rausnehmen, mit der Petersilie bestreuen und sofort servieren, sie garen im Schälchen noch nach.

Solltest du kein Tonschälchen haben, kannst du die Gambas natürlich auch einfach samt ofenfester Pfanne in den Ofen geben und dort garen.

Anzeige

Zubereitung

  1. 250 g Garnelen
  2. ca. 80 ml sehr gutes Olivenöl
  3. 1 TL Pimenton de la vera, geräuchertes Paprikapulver
  4. 6-8 Zehen Knoblauch
  5. Salz und Pfeffer
7.6.4
197
http://www.malteskitchen.de/gambas-al-ajillo-garnelen-in-knoblauchoel/

2 Kommentare zu “Gambas al Ajillo {Garnelen in Knoblauchöl}

  1. Tatsache, ich seh es jetzt erst :O Samstag kommen die bei mir auf den Tisch! Gott ich schwelge jetzt schon in dem köstlichen Geruch! Ganz lieben Dank :)
  2. Hoppla, deinen Kommentar sehe ich ja auch erst hetzt. Sorry! Ich hoffe,sie haben dir geschmeckt. :)

Gefällt dir mein Rezept oder magst du es gar nicht? Du hast es schon nachgekocht? Dir fehlt eine Zutat oder du hast eine tolle Idee, die gut zu meinem Rezept passt? Dann schreibe mir jetzt und lass uns über leckeres Essen und gutes Kochen plaudern. Ich freue mich darauf.

%d Bloggern gefällt das: