Farfalle mit Erbsen, Pancetta & Minze

Heute erwecke ich mal wieder den Italiener in mir und koche für meine Liebsten ein richtig flottes Nudelgericht, das glücklicherweise auch noch ziemlich gut schmeckt. Schnell kann ja jeder, aber schnell und lecker ist gar nicht soooo leicht.   

Bei meinen Farfalle mit Erbsen, Pancetta und frischer Minze verspreche ich euch allerdings ganz hoch und heilig, das es euch schmecken wird. Und viel länger als 20 Minuten müsst ihr dafür auch nicht am Herd stehen. Das ist doch mal ein Angebot, oder?

Schnell und Lecker, Farfalle mit Erbsen,Minze und Pancetta

Vielleicht habt ihr das Gericht auch schon in ähnlicher Form gegessen. Die eingedeutschte Variante von meinen Farfalle mit Erbsen und Pancetta geht bestimmt in die Richtung Kochschinken mit Sahnesoße. Ich bin aber leider gar kein Fan von Sahnesoßen in der Pasta, das geht bei mir maximal wenn Lachs mit im Spiel ist und bin deshalb auch völlig happy mit meiner Geflügelfond-Variante.  

Erbsen mit Minze ist eine tolle Kombination

Die Minze ist hier übrigens keine Pflicht, aber ich empfehle euch sehr es mal mit ein paar Blättern zu versuchen. Minze passt wirklich gut zu den Erbsen und gibt hier einen Hauch von Frische, der wirklich Spaß macht.

Leckerer italienischer Pancetta

Wenn ihr ihn bekommen könnt, dann verwendet auf jeden Fall Pancetta für dieses Gericht. Sein Geschmack ist einzigartig und nicht mit dem Geschmack vom „üblichen“ durchwachsenen, geräucherten Speck zu vergleichen. Mein Variante auf dem Foto war noch mit etwas Pfeffer gewürzt und, wie eigentlich üblich bei Pancetta, nicht geräuchert. Wirklich saulecker.

Falls ihr ihn nicht bekommen könnt, dann tut es auch der normale Bauchspeck, wobei ich das fast ein bisschen langweilig finden würde. Dann lieber in dünne Streifen geschnittenen Parmaschinken oder San Daniele oder Ähnliches ungebraten vor dem Servieren unter die Nudeln mischen.  Ist nicht das gleiche wie mit Pancetta, aber dafür wenigstens interessant.

Ein wunderbar schnelles Pastagericht

Bevor ich hier am Ende noch länger quatsche, als ihr kochen müsstet, kommt jetzt auch schon das Rezept. Viel Spaß damit!

Portionen 2-3

Farfalle mit Erbsen, Pancetta & Minze

5 minVorbereitung

15 minKochzeit

20 minGesamtzeit

Save Recipe

Zutaten

300 g Farfalle

200 g Erbsen (TK)

60 g Pancetta

2 Schalotten

25 g Parmesan + etwas zum Servieren

140 ml Geflügelfond

8 Blätter Minze

25 g Butter

Olivenöl

Salz und Pfeffer

Anzeige

Zubereitung

  1. Die Erbsen in lauwarmen Wasser einige Minuten auftauen lassen. In der Zwischenzeit den Pancetta in feine Streifen schneiden, die Schalotten abziehen und fein würfeln und den Parmesan reiben.
  2. Die Farfalle nach Packungsanweisung kochen und in der Zwischenzeit eine große Pfanne auf kleine Hitze aufsetzen, die Butter und einen guten Schuss Olivenöl darin erhitzen und die Schalotten und den Pancetta einige Minuten (5-6) dünsten. Währenddessen die Minze in feine Streifen hacken.
  3. Die Erbsen abgießen und zusammen mit dem Geflügelfond, dem Parmesan und der Minze in die Pfanne geben. Hitze auf mittlere Hitze erhöhen und mit geschlossenem Deckel 3-4 Minuten köcheln lassen, bis die Erbsen weich geworden sind.
  4. Die Farfalle abgießen und tropfnass in die Pfanne geben. Einige Male durchschwenken und mit etwas Parmesan bestreut anrichten.
http://www.malteskitchen.de/farfalle-mit-erbsen-pancetta-minze/

Farfalle mit Erbsen, Minze und Speck

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

6 Kommentare

  1. Pingback: Schmausepost vom 29. Juli | Schmausepost

  2. Gestern habe ich dieses Gericht zum ersten Mal nachgekocht und wir waren alle begeistert!!! Die Kombination aus Erbsen und Parmesan ist ausgesprochen lecker. Ich hatte extra mehr gekocht, damit ich heute Mittag auf Arbeit die Reste essen kann. Aber Pustekuchen…statt Resten gab es leere Töpfe und zufriedene Gesichter! Darum esse ich heute Mittag Klappstullen und schreibe Erbsen, Parmesan und Pancetta bald mal wieder auf die Essensliste.
    Danke für dieses wundervolle Rezept!

    • Da freue ich mich sehr Forry! Zumal ich dieses Gericht auch total liebe und es mittlerweile bei uns zu einem echten Dauerbrenner geworden ist. 🙂

  3. Pingback: Schmausepost vom 28. Oktober | Schmausepost

  4. Hallo Malte,
    da läuft mir das Wasser im Mund zusammen!
    Direkt mal ausgedruckt und heute Abend zum Einkauf alles besorgt 🙂
    Freue mich sehr es heute nachzukochen, vielen Dank!

Kommentar verfassen