Ein richtig großer Burger!

Burgersauce {für Rindfleischburger}

Selbstgemachte Burger gehören ja zu meinen absoluten Lieblingen und ich versuche mir jeden Monat mindestens einen leckeren Burger zu gönnen. Ein paar dieser Burger hab ich auch schon vebloggt, zum Beispiel den Rindfleischburger mit Camembert und Zwiebelconfit oder den Wagyu Cheeseburger. Ein guter Burger lebt von der Qualität des Fleisches, der Brötchen (Buns) und natürlich auch von der Sauce.

Bei der Sauce bin ich gerne experimentierfreudig und probiere fleißig neue Rezepte aus. Neulich habe ich mir zum Frühstück spontan einen kleinen (ich nenne ihn den Maulsperrer!) Burger gebaut und die Sauce zu diesem Burger gibt es jetzt. Die war nämlich sehr lecker und da möchte ich sie natürlich gerne mit dir teilen.

Ein richtig großer Burger!

Das Rezept stammt aus dem Buch Weber`s Burger und ist ursprünglich für ein Pulled-Pork-Sandwich gedacht. Es passt aber auch super zu einem Rindfleisch-Burger. Auf die Zugabe von Zwiebeln in der Sauce (im Rezept vorgesehen) habe ich allerdings verzichtet. Das braucht es für die Burgersauce nicht.

Die Zubereitung ist übrigens so einfach, dass ich diesen Platz hier völlig unnötig mit Text auffüllen muss, damit es wenigstens nach etwas aussieht. Du kannst ja auch nicht nur einfach so einen popeligen Satz hinschreiben und dich dann wieder verzischen.

Wobei ich mal gelesen habe, dass die Leute im Internet ohnehin keine längeren Texte lesen. Ich schreibe diesen Text daher mit hoher Wahrscheinlichkeit sowieso nur für mich selbst.^^ 

Jetzt folgt dann aber auch wirklich das Rezept für dieses leckere Sößchen, welches man auf die Schnelle sehr gut für einen Burger mit Rindfleisch verwendet kann. Die Sauce hat eine gute Mischung aus Süße und Säure und einen Tick Schärfe. Passt!

Hast du eine spezielle Lieblingssauce für deinen Burger? Dann teile sie doch bitte mir mit, damit ich sie ausprobieren kann! Oder reicht dir auf deinem Burger Ketchup und Senf?

Portionen 6-8 Portionen

Burgersauce {für Rindfleischburger}

15 minKochzeit

9 minGesamtzeit

Save Recipe
Recipe Image

Zutaten

250 ml Ketchup

65 g Zucker

60 ml Apfelessig

4 EL Senf

1 TL Worcestersauce

1-2 Spritzer Tabasco

Anzeige

Zubereitung

  1. Für die Burgersauce alle Zutaten in einen Topf geben, verrühren und bei kleiner bis mittlerer Hitze einköcheln lassen, bis eine sämige Konsistenz erreicht ist. Fertig.
7.6.4
70
http://www.malteskitchen.de/burgersauce/

Von mir empfohlene Kochbücher zum Thema:

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

11 Kommentare zu “Burgersauce {für Rindfleischburger}

  1. Kurz und knackig. :biggrin: Wird ausprobiert!
  2. Toller Text! Hab alles gelesen - und das mache ich selten;) Ach ja, die Sauce werd ich mal nachprobieren. Man hat ja alles im Haus und die Hamburgerpatties warten schon auf ihren Einsatz!
  3. Da wirklich erst du mich auf die Idee gebracht hast, gelegentlich auch mal eigene Burger herzustellen, habe ich das Thema entsprechender Saucen völlig stiefmütterlich behandelt und bin auch eher durch deinen Blog mit der Nase daruf gestoßen worden, sich dieser Sache selber anzunehmen. Aktuell finde ich noch die 2 Saucen von Mälzer im neuen "essen & trinken - Für jeden Tag" sehr verheißungsvoll. Er hat da eine BBQ-Sauce und ein Erdbeer-Curry-Ketchup vorgestellt...
  4. LOL Sie kaufen 3 andere Saucen und nennen das dann ein Rezept für eine eigene Sauce.... Teurer Spass
    • Da ich regelmäßig koche, habe ich die Zutaten für die Sauce eigentlich auch immer schon im Haus. Und 1 TL Worcestersauce und 2 Spritzer Tabasco sind preislich überschaubar. Klar, wenn du erst Ketchup, Senf, Worcestersauce, Tabasco und Apfelessig kaufen musst, weil du nichts davon im Haus hast, dann ist das eine teure Sauce. Aber wenn du nix im Haus hast und alles erst zukaufen musst, ist alles irgendwie teuer. :biggrin:
  5. Bin grade bei der Zubereitung, schmeckt schon sehr gut, danke dafür. Vll hab ich ja Glück auf ne schnelle antwort: Wie lange dauert das sämig kochen? Bin schon 10 Minuten dran und irgendwie erfolglos....

Gefällt dir mein Rezept oder magst du es gar nicht? Du hast es schon nachgekocht? Dir fehlt eine Zutat oder du hast eine tolle Idee, die gut zu meinem Rezept passt? Dann schreibe mir jetzt und lass uns über leckeres Essen und gutes Kochen plaudern. Ich freue mich darauf.

%d Bloggern gefällt das: