Burger ala Jamie Oliver

Endlich ist mal wieder ein selbstgemachter Burger auf meinem Teller gelandet, es wurde auch echt Zeit. Es ist nicht so, dass ich die letzten Wochen ganz ohne Burger leben musste. Ein kurzer Abstecher zu den Jungs und Mädels von Burger Nerds war schon drin und auch beim Tofino in Essen bin ich mal schnell reingehüpft und habe mir einen leckeren Burger braten lassen, aber der letzte Selbstgemachte war schon eine Weile her. Dabei liebe ich das Ritual, vom Buns backen bis zum Belegen der Burger wirklich sehr und habe so viel Freude daran.

Saftiger Rindfleisch Burger mit Cheddar

Gestern war es dann endlich so weit und ich konnte für uns und 2 Freunde dieses Schätzchen von Burger bauen. Das war vielleicht ein Spaß! Ich habe am Morgen ganz entspannt die Brioche Burger-Buns gebacken (hier findet ihr das Rezept) und dann die Stunden gezählt, bis ich endlich die Pfannen vorglühen konnte. Da werde ich echt immer ganz hibbelig vor Freude. Bisschen bekloppt ist das schon, aber bisschen bekloppt ist ja erlaubt.

Für diesen Burger habe ich mich übrigens von Jamie Oliver inspirieren lassen, der den Burger ganz unbescheiden den weltbesten Burger nennt. Das kennen wir ja vom Jamie, er geizt nie mit Superlativen. Das es der weltbeste Burger ist, wage ich mal zu bezweifeln, aber er ist verdammt lecker und darauf kommt es an.

Beef Burger Nach Jamie Oliver

Ich habe mich weitestgehend an Jamies Rezept gehalten, nur bei der Mayo ein paar Details nach meinem persönlichen Geschmack verändert und die Patties im Ofen zu Ende gegart, anstatt sie unter eine hitzebeständige Schüssel zu legen. Der Ofen ist einfach praktischer.

Falls euch der Burger also schmeckt, gehen die Lorbeeren an Jamie. Ihr dürft mir aber natürlich trotzdem Lob und Liebesbekundungen in den Kommentaren hinterlassen, immerhin habe ich den Burger ganz ordentlich nachgebaut und trotz Bärenhunger noch ein schönes Foto geschossen. Und das war so verdammt schwer, weil ich das Teil am liebsten sofort aufgefuttert hätte! Saulecker!

Portionen 4

Burger ala Jamie Oliver

45 minKochzeit

45 minGesamtzeit

Save Recipe

Zutaten

Für den Eisbergsalat-Mayonnaise:

1/4 Eisbergsalat

3 EL Mayonnaise

1 TL Senf

1 EL Ketchup

1 TL Tabasco

1 TL Worcestersauce

1 TL Sherry

1 Spritzer Zitronensaft

Salz

Für den Burger:

600 g Rinderhack

1 große rote Zwiebel

8 kleine Gewürzgurken

8 Scheiben Bacon

4 Scheiben würziger Cheddar

4 TL Senf, Ketchup bei Bedarf

1 EL Worcestersauce

2 EL Sherryessig oder Weißweinessig

4 Burger-Buns

Salz, Zucker und schwarzer Pfeffer


Zubereitung

    Eisbergsalat-Mayonnaise:
  1. Einen 1/4 Eisbergsalat in feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. 3 EL Mayonnaise, 1 EL Ketchup, 1 TL Senf, 1 TL Tabasco, 1 TL Worcestersauce, 1 TL Sherry, 1 Spritzer Zitronensaft zufügen und alle Zutaten miteinander verrühren. Die Mayo evtl. noch mit Salz abschmecken.
  2. Burger:
  3. Das Rinderhack mit 1 EL Worcestersauce, Salz und schwarzem Pfeffer würzen und zu 4 Pattys verarbeiten. Die rote Zwiebel in hauchdünne Streifen schneiden, in eine Schüssel geben und mit dem Sherryessig, Salz und Zucker einige Minuten marinieren. Die Gurken in dünne Scheiben schneiden und die Burger-Buns antoasten oder kurz in der Pfanne ohne Fett anrösten und warm beiseite stellen.
  4. Den Backofen auf 140 Grad Ober und Unterhitze vorheizen und ein Rost sowie eine mit Alufolie ausgelgte Fettpfanne unter dem Rost in den Ofen legen. In einer großen Pfanne ohne Fett auf mittlerer Hitze den Bacon knusprig braten und warm beiseite stellen. Die Pfanne mit Küchenpapier grob auswischen und am besten noch eine zweite Pfanne aufsetzen und bei beiden die Hitze hoch stellen.
  5. Die Pattys mit ganz wenig Olivenöl in die beiden Pfanne geben und 2 Minuten in der Pfanne anbraten, dann wenden und mit Senf bestreichen und jeweils 1 Scheibe Cheddar auf die Pattys legen. Weitere 2 Minuten anbraten und die Pattys auf dem Rost in den Ofen legen und 3 Minuten im Ofen backen, bis der Käse zerlaufen ist. Rausnehmen.
  6. Die Unterseite der angetoasteten Burgerbrötchen dick mit der Eisbergsalat-Mayonnaise bestreichen mit jeweils einem Burgerpatty belegen. Auf das Patty 2 Scheiben Bacon, ein paar marinierte Zwiebeln und ein paar Gurkenscheiben geben und zum Schluss die Brötchenhälfte als Deckel oben drauf geben. Wer mag, bestreicht die Unterseite des Deckels noch mit etwas Ketchup.
http://www.malteskitchen.de/burger-ala-jamie-oliver/

Bei diesem Rezept verwendete Kochbücher / Utensilien / Produkte:

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

6 Kommentare

    • Mit dem Mund! 😀 Nee, der ist schon eine Herausforderung und ich würde Messer und Gabel bereitlegen. Oder du hast keine Angst vor Sauereien, dann drückst du ihn mal kräftig zusammen und stürzt dich mit den Händen ins Vergnügen. Da würde ich ihn aber vorher in Butterbrotpapier wickeln!

  1. Ulf sagt

    Deine Bilder sind fast schon Körperverletzung! Der Burger sieht so gut aus. Respekt!

Kommentar verfassen