Neueste Artikel

Rezept Ziegenfrischkäse-Tarte mit Birnen und Pancetta

Knusprige Tarte mit Ziegenfrischkäse, Birnen & Pancetta + Gewinnspiel

Enthält Werbung für Snøfrisk Ziegenfrischkäse

Was war das für ein großartiges Wochenende? Das Wetter war ja wirklich traumhaft und wir haben jede Minute genutzt und die ganze Zeit im Garten verbracht. Wir haben ausgiebig gegessen, ohne dabei auf die Uhr zu schauen, hatte keinerlei Stress oder Hektik. Unsere Nachbarin kam auf einen Plausch vorbei und später noch Freunde und mein kleiner Sohn hat entdeckt wie er seine Wasserspritze selbstständig nachlädt. Gottseidank zielt er noch mit der Trefferquote seiner Mama!

Bevor wir den Tag so richtig genießen konnten, musste ich aber erstmal Schwerstarbeit in der Küche leisten. Ich wollte nämlich richtig schönes Picknick-Food servieren und mich dabei durch neue Sorten Ziegenfrischkäse probieren. Ich zeige euch mal schnell, was dabei herausgekommen ist. Schaut mal!

Picknick mit Tarte und Bagels!

Manchmal finde ich mich ja selber echt gut. Selten genug! Aber als ich mit meiner Frau zusammen den Tisch gedeckt hatte und ein paar Fotos für euch schießen wollte, war ich wirklich sehr zufrieden mit mir. Kurz habe ich mich daran erinnert, dass ich vor 5-6 Jahren nicht mal Rührei machen konnte. I’ve come a long way. 🙂

Aber genug der Selbstbeweihräucherung! Eigentlich müsste ich mich nämlich bei Snøfrisk dafür bedanken, dass ich überhaupt sowas Hübsches auf den Tisch packen konnte. Die haben nämlich vor ein paar Wochen angefragt, ob ich nicht mal ihre leckeren Sorten testen möchte und vielleicht sogar ein schönes Rezept damit entwickeln mag. Da kam mir sofort der Gedanke an tolles Essen im Freien, frisch und lecker und für auf die Hand. Das verbinde ich irgendwie mit Frischkäse.

Und da ich Ziegenfrischkäse sowieso sehr liebe, besonders wenn er schön mild und cremig ist, war ich sehr gespannt auf die Sorten. Ein paar Tage später kam auch schon ein Päckchen mit den Sorten Frischkäse Naturell, Frischkäsezubereitung mit Meerrettich, Frischkäsezubereitung mit Zwiebeln & Thymian sowie Frischkäsezubereitung mit Pfifferlingen.

Snofrisk Ziegenfrischkäse

Der Snøfrisk Frischkäse besteht zu 80% aus Ziegenmilch und zu 20% aus Kuhsahne und enthält keine Zusätze, Konservierungs- oder Farbstoffe. Nur Ziegenmilch, Kuhsahne, Salz – fertig (bei der Sorte Naturell). Das finde ich super, bitte mehr davon.

Der Ziegenfrischkäse ist wunderbar cremig, nicht zu salzig (das finde ich immer sehr wichtig bei Frischkäse!) und sehr mild im Geschmack. Ich habe alle Sorten bereits probiert und sie gefallen mir durchweg sehr gut. Mein persönlicher Favorit ist die Sorte mit roten Zwiebeln & Thymian, richtig lecker!

Meine Frau hat übrigens auch sofort gejubelt, als ich ihr von der Anfrage erzählt habe, sie isst nämlich oft Ziegenfrischkäse mit Honig aufs Brot. Eigentlich ist sie der größte Ziegenfrischkäse-Fan ever! Der Snøfrisk Naturell schmeckt ihr besser, als ihr bisheriger Ziegenfrischkäse und das ist ein ziemlich dickes Kompliment. Von mir bzw. uns gibt es ganz klar den „Daumen hoch“ für diesen leckeren Frischkäse.

Superleckere Birnen-Tarte mit Pancetta und Tymian

Ziegenfrischkäse schmeckt aber nicht nur auf Brot oder Brötchen ganz toll, man kann damit auch wunderbar backen oder kochen. Mir fallen beim Thema Frischkäse zig tolle Kombinationen ein, die alle total lecker schmecken. Aber das letzte Wort in Sachen Frischkäse hat natürlich meine Frischkäse-Expertin, wobei sie das immer ganz geschickt anstellt. Das läuft bei uns folgendermaßen ab:

„Was möchtest du denn eigentlich Leckeres kochen? Oder hast du nicht Lust etwas zu backen? Also ich hätte Lust auf etwas Gebackenes, am besten etwas das auch lauwarm noch gut schmeckt! Aber das musst du wissen, ich will dich ja nicht beeinflussen! Heute morgen habe ich auf dem Markt übrigens schon mal Himbeeren und Erdbeeren gekauft, nur für den Fall der Fälle. Du weißt ja wie gerne Tine (unsere Freundin) Beeren mag. Vielleicht fällt dir damit ja was ein, aber muss auch nicht! Ist ja deine Entscheidung, womit du uns verwöhnen möchtest! Feel free und so.“

Hammer, oder? Psychologie durch die Hintertüre. Erstmal vorsichtig anfüttern und dann zubeißen. Seit mehr als 15 Jahren macht die das schon so und es funktioniert immer noch. Verrückt. 😀

Also backen. Von mir aus sehr gerne. Ich stehe auch auf süßes Gebäck und musste mich nach kurzer Überlegung zwischen Muffins und einer Tarte entscheiden bzw. entscheiden lassen.

Tarte mit Ziegenfrischkäse von Snofrisk, Birnen und Pancetta

„Nicht, dass ich mich einmischen möchte, aber so eine Tarte ist schon etwas Feines und sieht auch immer hübsch aus. Du willst ja sicher auch wieder schöne Fotos machen, oder?! Aber hey, dein Ding! Backst du sie eigentlich mit Mürbeteig oder mit Blätterteig? Ich frage nur schon mal, falls du dich doch lieber für eine tolle Tarte entscheidest.“

Tatsächlich habe ich mich dann ganz spontan für eine „tolle Tarte“ entschieden und zwar eine echte Knaller-Tarte. Mit reifen Birnen, roten Zwiebeln, Thymian und knusprigem Pancetta, beträufelt mit reichlich Ahornsirup und einem Mürbeteigboden.

Mürbeteigboden

Für den Boden habe ich Dinkehlmehl verwendet und etwas weniger Zucker, als ich normalerweise verwende. Die Birnen waren sehr reif und süß und die Tarte bekam auch noch reichlich Ahornsirup spendiert.

Tarte-Boden aus Mürbeteig

Leute, glaubt es mir, wir waren alle komplett verliebt in dieses knusprige Träumchen. Süß und fruchtig, cremig und knusprig, dazu das herrliche Aroma vom salzigen Pancetta. Wer diese Schönheit nicht nachbackt, der ist aber sowas von selbst schuld. Ich backe sie am Wochenende gleich nochmal, weil sie wirklich so, so, so gut geschmeckt hat.

Während die Tarte im Ofen war, fiel mir ein das ich ja auch noch zwei Körbchen Beeren vom Markt zur Verfügung hatte. Richtig schöne Erdbeeren und tolle Himbeeren. Beides schmeckt großartig in Kombination mit Ziegenfrischkäse und deshalb hatte ich uns und unseren beiden Gästen (Tine hatte noch ihren Mann mitgebracht und ihr Mann hatte noch eiskaltes Bier mitgebracht. Netter Typ!) noch schnell ein paar Bagels belegt.

Bagels mit Ziegenfrischkäse, Himbeeren und Erdbeeren

Bagels mit Ziegenfrischkäse Naturell, Erdbeeren und Minze sowie Bagels mit gemischtem Blattsalat mit Himbeer-Vinaigrette, Ziegenfrischkäse Naturell, Himbeeren und Pinienkernen. Letzterer war der absolute Favorit – super lecker!

Die Bagels habe ich übrigens nicht selber gebacken. Wer sie gerne selber backen möchte, findet auf meinem Blog ein Bagel Rezept von Stevan Paul, für richtig schöne Bagels. Also „feel free“, würde meine Frau jetzt sagen.

Selbst gebacken oder gekauft, lasst euch die fantastischen Dinger nicht entgehen. Sie sind unverschämt lecker und schneller weg, als ihr gucken könnt.

Bagel mit Frischkäse und Himbeeren

Eine so wunderschöne Birnen-Pancetta-Tarte ist zwar ein absoluter Traum und die mit Beeren belegten Bagels himmlisch, aber wenn Männer mit an Bord sind, dann werden automatisch die Nasen gerümpft, wenn auf dem prall gefüllten Tisch nicht irgendwo etwas versteckt wurde, das wie Fleisch aussieht. Pancetta zählt übrigens nicht, der geht in Männeraugen zwischen den Birnen, Zwiebeln und Thymian irgendwie unter. So ein dünnes Scheibchen Speck ist auch kein Fleisch im eigentlichen Fleisch-Sinne, genauso wie alle Steaks unter 4 Zentimeter Dicke im Grunde Carpaccio sind.

Ist so!

Bagel mit Ziegenfrischkäse, Chorizo, Zucchini

Damit erst gar keine Panik unter der männlichen Spezies, mich eingeschlossen, aufkommen konnte, gab es noch ein bisschen Fleisch (Rindergehacktes) in Kombination mit feuriger Chorizo. Mit Chorizo kannst du nie etwas falsch machen und meine Chorizo-Bagel waren der perfekte Snack und Ausgleich zu den anderen Leckereien, die ja doch eher in die süßlich-fruchtige Richtung gingen. Ist ja auch nicht verkehrt, süß macht durstig und Durst löscht man am Besten mit eiskaltem Bier!

Die Chorizo-Bagels sind kein großer Aufwand und werden mit dem leckeren Ziegenfrischkäse bestrichen, mit ein paar Mangoldblättern belegt, dann kommt das Rindfleisch-Chorizo-Patty zum Einsatz und obendrauf etwas gegrillte Zucchini. Cremig, leicht scharf und pikant. I like!

Ich bin der Picknicker

Euch gefallen meine Ideen hoffentlich auch und vielleicht habt ihr ja Lust bekommen mit dem leckeren Snøfrisk Frischkäse etwas nachzukochen. Dann habe ich jetzt noch eine gute Nachricht für euch. Mit etwas Glück könnt ihr ein Snøfrisk-Probierpaket gewinnen!

Alles was ihr dazu tun müsst, ist die folgende Frage zu beantworten:

„Welche Leckereien würdest du als erstes mit dem Snøfrisk Ziegenfrischkäse zubereiten und welche Sorte würdest du dafür am liebsten verwenden?“

Das Gewinnspiel läuft bis zum 28.05.17, dann wird der Gewinner von mir auf Zufallsbasis ausgelost und benachrichtigt. Ich drücke allen die Daumen und wünsche euch eine wunderschöne Woche, mit tollem Wetter und gutem Essen unter freiem Himmel. 🙂

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

Snofrisk
Save Recipe

Zutaten

Für den Dinkelmehl-Mürbeteig:

250 g Dinkelmehl Typ 630

125 g weiche Butter

50 g Zucker

1 Ei

1 Prise Salz

Für die Pancetta-Birnen-Tarte

1 Päckchen Snofrisk Ziegenfrischkäse a 125 g

1 große rote Zwiebel, abgezogen und in Spalten geschnitten

1 große reife Birne, in feine Scheiben geschnitten

6-8 Scheiben Pancetta

1-2 Zweige Thymian

Ahornsirup oder Honig

etwas flüssige Butter und Mehl

getrocknete Erbsen o.ä. zum blind backen

Anzeige

Zubereitung

    Pancetta-Birnen-Tarte
  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Zucker vermischen. Die Butter und das Ei zufügen und die Zutaten rasch zu einem glatten Teig kneten. Zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie bedecken und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  2. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Tarteform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die verwendete Tarteform ausrollen. Auf ein Nudelholz wickeln und über die Tarteform abrollen und in die Form einpassen. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen, mit Backpapier bedecken und mit getrockneten Erbsen belegen. Im vorgeheizten Backofen 10 Minuten vorbacken.
  3. Den Teig aus dem Backofen holen, Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen und kurz abkühlen lassen. Den Boden mit Ziegenfrischkäse bestreichen und mit Birnen, roten Zwiebeln sowie Pancetta belegen. Die Tarte mit Ahornsirup oder Honig beträufeln und im Ofen weitere ca. 15-20 Minuten backen.
  4. Herausnehmen, mit Thymian belegen und bei Bedarf mit etwas Ahornsirup oder Honig beträufeln.

Hinweise

Die Tarte schmeckt auch kalt super.

6.6.15
http://www.malteskitchen.de/snofrisk/

* Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Snofrisk und enthält Werbung für Snofrisk Frischkäsezubereitung.

* Teilnahmebedingungen: Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt durch die Abgabe eines Kommentars bis zum 2805.17, 23.59 Uhr. Bitte gib unbedingt Deine gültige E-Mail-Adresse für eine Gewinnbenachrichtigung in dem entsprechenden Feld der Kommentarfunktion an. Die Auslosung des Preises erfolgt per Zufallsgenerator. Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt und hat dann drei Tage Zeit, seine Postadresse per E-Mail einzureichen. Die Teilnahme ist nur möglich mit einer deutschen Postadresse. Sollte nach drei Tagen keine Rückmeldung erfolgen, wird der Gewinn erneut verlost. Der Versand erfolgt durch die Firma Snøfrisk oder Beauftragte. E-Mail-Adressen und Postadressen werden nur zum Zwecke des Versands gespeichert und danach gelöscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinne können nicht getauscht oder in bar ausgezahlt werden.

Rezept Bun Ba Nam Bo

Bun Bo Nam Bo {Hackfleisch mit Nudeln, Salat & Nüssen}

Hallo zusammen! Hattet ihr ein schönes Wochenende und konntet ihr ein wenig das prächtige Wetter genießen? Ist es nicht ein schönes Gefühl, wenn man morgens aufwacht und mit Sonnenstrahlen geweckt wird? Wenn man aus dem Fenster schaut und in einen strahlend blauen Himmel blickt? Ich komme bei Sonnenschein ganz anders in den Tag, bin viel besser gelaunt und habe deutlich mehr positive Energie. Ich freue mich dann richtig auf den Tag, gleichgültig welche Herausforderungen er mit sich bringt.

Geht es euch auch so? Das Sonne eure Lebensgeister weckt und eure Stimmung positiv beeinflusst? Oder könnt ihr auch ohne Sonne mies drauf sein? 😀

Ich bin auf alle Fälle ein totales Sonnenkind. 100% Sunshine Boy. Vielleicht sollte ich noch einmal darüber nachdenken, ob Auswandern nicht doch eine sinnvolle Option sein könnte. Vielleicht sollte ich aber auch einfach mal wieder mehr Urlaub in warmen Ländern machen. Raus in die Welt und weg von Europa. Das wäre cool. Asien stände bei mir zum Beispiel ganz oben auf der Liste!

Bun Bo Nam Bo

Ein Freund von mir war vor kurzem erst in Vietnam und kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus. Wunderschönes Land, tolle Menschen und großartiges Essen, waren sein Fazit. Ich muss zugeben, dass ich nach seiner ganzen Schwärmerei sogar etwas neidisch wurde. Meine weiteste Reise waren bisher die kanarischen Inseln. Das bin ich aber auch selber schuld, ich fliege so ungerne und 4 Stunden Flug sind so ziemlich das Höchste der Gefühle. Deswegen ist Mallorca auch so etwas wie meine zweite Heimat geworden. Man ist flugs dort und kommt erst gar nicht in die Gefahr eines Jetlags.

Ich fürchte, Vietnam wird noch eine Weile auf mich warten müssen. Aber immerhin kann ich mir das gute Essen ein stückweit nach Hause holen und genau das habe ich die Tage gemacht, mit einem recht klassischen Gericht das auf den wunderbaren Namen Bun Bo Nam Bo hört und das ich mir häufig in unserem vietnamesischen Imbiss bestelle. Im Original wird es mit geschnetzeltem Rindfleisch zubereitet, aber meine Version mit Hackfleisch ist auch ganz lecker geworden. Serviert wird das Bun Bo Nam Bo zusammen mit viel Salat, Rotkohl, Weißkohl, etwas Blattsalat und gerösteten Nüssen sowie in meiner Version mit asiatischen Weizennudeln. Im Original werden eher Reisnudeln verwendet.

Was mir an diesem Gericht besonders gut gefällt ist die Frische, die es durch den knackigen Salat und durch ein kaltes Dressing mit viel Säure bekommt. Für unseren europäischen Gaumen ist der Mix aus kalt und warm, aus süß und sauer im ersten Moment sicher etwas ungewöhnlich, aber wenn man sich darauf einlässt ist es eine tolle, neue Geschmackserfahrung.

Gebratenes Hackfleisch mit Nudeln und Salat

Wer Angst vor Fischsauce hat und das sind meiner Erfahrung nach gar nicht so wenige Menschen, sollte sich hier trotzdem unbedingt rantrauen. Die Fischsauce spielt in vielen vietnamesischen Gerichten eine Hauptrolle und sie gibt diesem Gericht eine ganz besondere Würze und Tiefe. Und Nein, sie schmeckt nicht zu stark nach Fisch, auch wen sie sehr danach riecht. Örgs.

Neben dem tollen Geschmack rockt das Gericht auch durch seine kurze Zubereitungszeit. Wenn man sich ranhält und vielleicht sogar das ein oder andere Hilfsmittel benutzt, mehr dazu gleich, dann steht das Bun Bo Nam Bo in knapp unter 30 Minuten auf dem Tisch. Damit ist es ja wohl perfekt alltagstauglich und gehört schon alleine deshalb zu meinen derzeitigen Favoriten. Ich liebe schnelle und leckere Gerichte eben über alles. 30 Minuten ist eine perfekte Zeit, um mich immer wieder zum selber Kochen zu bewegen. Die meisten halbwegs akzeptablen Lieferdienste in meiner Umgebung brauchen mindestens diese 30 Minuten, meist sogar noch 15 Minuten länger. Dann kann ich mich auch schnell selber an den Herd stellen, das wird eh besser schmecken.

Vietnamesisches Bun Bo Nam Boi

Der größte Zeitaufwand wird bei der Vorbereitung des Gemüses benötigt. Wenn man das erstmal gehobelt bzw. geschnitten hat, geht der Rest ratzfatz. Damit man sich beim Gemüse nicht länger als nötig aufhält, sind ein Julienne-Schneider und ein Gemüsehobel unsere besten Freunde. Man kann natürlich auch alles mit der Hand schneiden, aber durch die richtigen Hilfsmittel spart man wirklich eine Menge Zeit in der Küche. Gerade der Julienne-Schneider gehört mittlerweile zu meinen absoluten Favoriten. Ich werde nämlich extrem ungeduldig, wenn ich mit dem Messer aus Möhren Julienne schneiden muss. Erst halbieren, dann in dünne Scheiben schneiden, dann in dünne möglichst gleichgroße Streifen. Das dauert bei mir gefühlt immer ewig. Mit dem Julienne-Schneider geht das so schnell und warum sollte man sich das Leben nicht auch mal so einfach wie möglich machen? Eben.

Habt ihr das Gemüse vorbereitet, rührt ihr schnell das Dressing an und dann könnt ihr auch schon das Hackfleisch braten und kurz vor Schluss die Nudeln kochen. Dann wir auch schon angerichtet. Es geht wirklich fix und ich habe es auch schon in 20 Minuten geschafft. Aber ich will euch ja nicht hetzen! 😀

Lecker vietnamesisch Essen

Die Anregung für mein Rezept stammt aus dem Kochbuch von Monsieur Vuong, über das ich vor einiger Zeit auch eine kleine Rezension geschrieben habe. Falls euch die vietnamesische Küche interessiert, schaut euch den Artikel zur Rezension Monsieur Vuong mal an.

Nun wünsche ich euch viel Spaß mit dem Rezept und viel Freude beim Nachkochen des Bun Bo Nam Bo. Kommt gut in die Woche, genießt so oft und so viel es geht die Sonne. Diese Woche soll das Wetter ja großartig werden, da sind schnelle Gerichte nun wirklich nicht die schlechteste Idee.

Mehr von mir gibt es übrigens auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

Portionen 4 Portionen

Bun Bo Nam Bo {Hackfleisch mit Nudeln, Salat & Nüssen}

10 minVorbereitung

15 minKochzeit

25 minGesamtzeit

Save Recipe

Zutaten

Für das Dressing:

350 ml Wasser

70 g Zucker

3 EL Fischsauce

2 EL Sojasauce

Saft 1 Limette

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

1-2 rote Chili, fein gehackt

30 g Ingwer, fein gehackt

Für das Bun Bo Nam Bo:

600 g gemischtes Hackfleisch

400 g asiatische Weizennudeln

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

2 EL Sojasauce

1 EL Fischsauce

1 EL Austersauce

1 EL Mirin (Ersatzweise 1/2 TL Zucker)

1/4 Rotkohl, gehobelt

1/4 viertel Weißkohl, gehobelt

2 Möhren, in Julienne geschnitten

100 g gemischter Blattsalat oder Eisbergsalat

4 EL Reisessig oder Weißweinessig

2 EL Zucker

1-2 handvoll geröstete Erdnüsse, angebraten

Anzeige

Zubereitung

    Dressing:
  1. Das Wasser in einem Topf aufkochen, den Zucker zufügen und auflösen lassen. Vom Herd nehmen und alle weiteren Zutaten unterrühren und das Dressing bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen.
  2. Bun Bo Nam Bo:
  3. Die Möhren in feine Julienne schneiden, den Rotkohl und Weißkohl in Streifen hobeln. Das Gemüse in eine Schüssel geben und mit 4 EL Essig und 2 EL Zucker marinieren und kurz durchkneten.
  4. Das Hackfleisch in einer sehr heißen Pfanne krümelig braten und kurz bevor es fertig gebraten ist, den Knoblauch zufügen und 1 Minute mitbraten. Fischsauce, Austernsauce, Sojasauce und Mirin zufügen und mit dem Fleisch vermischen, mit Pfeffer abschmecken. In der Zwischenzeit die Nudeln in gesalzenem Wasser gar kochen.
  5. Beim Servieren zuerst die Nudeln auf den Teller anrichten. Das Fleisch mit dem Gemüse und Salat vermischen und über die Nudeln geben. Das Dressing darüber verteilen und mit den Erdnüssen belegen.
6.6.15
http://www.malteskitchen.de/bun-bo-nam-bo/

Bei diesem Rezept verwendete oder empfohlene Kochbücher / Utensilien / Produkte:

Rezept Sandwich mit Zwiebel-Chutney und Cheddar

Sandwich mit rotem Zwiebel Chutney & Cheddar

Es wird langsam mal Zeit euch eines meiner absoluten Favoriten unter den Sandwiches vorzustellen. Ich liebe es sehr, nicht nur weil es unglaublich lecker schmeckt, sondern auch weil das Rezept so herrlich unkompliziert und einfach ist. Das kann wirklich jeder zubereiten und weil es auch noch recht fix geht, ist es auch absolut alltagstauglich. Einen Nachteil gibt es allerdings, man macht immer zu wenig davon!

Leckeres Sandwich mit Zwiebel Chutney und Cheddar

Im Grunde besteht das Sandwich aus 3 Zutaten. Toastbrot, Cheddar Käse und rote Zwiebeln und ist wieder einmal der Beweise dafür, dass manchmal wenige Zutaten ausreichen um etwas auf den Teller zu bringen das so richtig rockt! Zugegebenermaßen gehört noch etwas Essig dazu, Balsamico und ein wenig Ahornsirup, aber das war es dann auch schon. Anstelle von Ahornsirup könnt ihr auch braunen Zucker nehmen, falls ihr keinen Ahornsirup im Haus habt.

Falls ihr noch frischen Thymian auf der Fensterbank oder im Garten habt, wäre es keine schlechte Idee ein paar Blätter davon mit zu den roten Zwiebeln zu geben, während sie langsam dünsten. Und auch wenn das Sandwich wirklich ruckzuck fertig ist, maximal 30 Minuten, solltet ihr den Zwiebeln auf jeden Fall 15-20 Minuten in der Pfanne bei kleiner Hitze können. Sie bekommen dadurch ein „süßeres“ Aroma.

Süßes Chutney und zerlaufener Käse

Das Rezept ist für 2 Sandwiches gedacht, das Chutney reicht aber locker für 4 Portionen. Es macht keinen Sinn viel weniger davon zu kochen und außerdem werdet ihr es später sowieso pur, auf der Schnitte, zu kräftigem Käse essen oder euch am Abend einfach noch schnell ein weiteres Sandwich zubereiten. Ich weiß das, weil das Chutney bei uns nie länger als 1 Tag überlebt. Totales Suchtpotential, seid gewarnt!

Falls euch das Sandwich schmecken sollte, probiert auch unbedingt mal mein Club Sandwich mit Kabanos & Hähnchenbrust aus und auch das Caeser Sandwich ist nicht von schlechten Eltern. Mein „real fast“ Food Burger steckt zwischen 3 Brioche-Scheiben und geht damit auch als XXL-Sandwich durch.

Sandwich mit Chutney und Cheddar

Was sind denn so eure liebsten Sandwiches, habt ihr Favoriten, die man unbedingt mal essen sollte? Dann immer her mit euren Ideen oder Rezepten! Ganz besonders würde ich mich auch über „vegetarische“ Sandwiches freuen!

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Jetzt aber viel Spaß mit dem Rezept, lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder!

Malte.

Portionen 2 Sandwiches

Sandwich mit rotem Zwiebel Chutney & Cheddar

5 minVorbereitung

30 minKochzeit

35 minGesamtzeit

Save Recipe

Zutaten

4 Scheiben Toastbrot

50 g geriebenen Käse

4-5 rote Zwiebeln

2 EL Rotweinessig

2 EL dunkler Balsamico

2 EL Ahornsirup

1 kleine Zweig Thymaian, Blätter gezupft

Butter

Olivenöl

Salz und Pfeffer

Anzeige

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln abziehen, in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Thymian in einer Pfanne bei kleiner Hitze in 3-4 EL Olivenöl weich dünsten. Essig, Balsamico, Ahornsirup zufügen, alles gut vermischen und die Flüssigkeit noch ein paar Minuten einköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Die Toastbrotscheiben auf einer Seite mit Butter bestreichen. 1 gebutterte Scheibe mit der Butter nach unten in eine Grillpfanne legen, die Pfanne anschalten und auf mittlerer Hitze einstellen. Etwas vom Chutney auf die Toastbrotscheibe in der Pfanne geben und Käse darüber streuen. Die 2 gebutterte Toastbrotscheibe mit der Butter nach oben auf das Sandwich in der Pfanne legen.
  3. Sobald die untere Seite des Sandwiches gebräunt ist (ca. 3-4 Minuten), das Sandwich mit einem Pfannenheber umdrehen und ebenfalls bräunen lassen. Herausnehmen und sofort servieren.

Hinweise

Das Chutney reicht für 4 Portionen.

6.6.15
http://www.malteskitchen.de/sandwich-mit-rotem-zwiebel-chutney-cheddar/

Bei diesem Rezept verwendete oder empfohlene Kochbücher / Utensilien / Produkte:

 

Rezept Spargelsalat mit Pfirsichen und Grill Talern

Salat mit gegrilltem Spargel, Zucchini, Pfirsich & Grill Talern

Enthält Werbung für Grill Taler von Hochland

Letzte Woche war es endlich soweit und ich habe meinen Gasgrill aus seinem Winterschlaf gerissen. Die letzten Monate stand er etwas verloren unter seiner Schutzhaube auf unserem Balkon und ergab sich stumm seinem Schicksal. Echte Griller grillen zwar bei jedem Wetter, aber mehr Spaß macht es eindeutig im Sommer, wenn die Sonne heiß und das Bier eiskalt ist.

Mit den laaaaaangsam steigenden Temperaturen dauert es nun aber nicht mehr lange bis die Grillsaison so richtig startet und die gute Zeit im Leben beginnt. Bald liegt fast täglich der Geruch von Rauch in der Luft, saftiges Fleisch mit kräftigen Röstaromen landet auf dem Teller und eiskaltes Bier erfrischt den Mann am Grill und seine hungrigen Gäste! Was kann man sich mehr wünschen? Viele Frauen würden jetzt antworten:

„Salat!“

Spargelsalat mit Grillkäse

Genau! Salat. Während wir Kerle immer nur daran denken, welche Wurst und welches Fleisch wir auf das Feuer werfen möchten und ob auch genug Bier kalt gestellt ist, sollten wir auf keinen Fall die anwesenden Frauen vergessen! Man(n) kann beim Grillen keinen größeren Fehler machen, als den Frauen ausschließlich tonnenweise Fleisch zu servieren. Da hilft es auch nicht den Girls stolz zu erklären, welche feinen Leckereien sie gerade auf ihre Teller sehen:

„In der Mitte befindet sich ein gegrilltes Nackenkotelett vom Iberico-Schwein, rechts daneben ein paar supersaftige und mit Bacon (Halleluja!) umwickelte Moink Balls, auf 6 Uhr liegt ein saftig gegrilltes Entrecote vom irischen Weideochsen (Gruuunz!), links oben ein paar Off-the-Bone Spare Ribs nach der 3-2-1 Methode gegrillt und last but not least, auf 2 Uhr ein leckeres Thüringer Bratwürstchen!“

„Ah ja!“

„Gibt’s auch Salat?“

Spargel, Grillkäse Zucchini Salat

So ist das eben. Männer und Frauen wollen beim Grillen unterschiedliche Dinge. Wir wollen Fleisch mit Fleisch und als Beilage Fleisch. Frauen wollen lecker essen!

Ein wenig Fleisch vielleicht, etwas Brot hier und da, mit dem ein oder anderen Sößchen zum Dippen, gegrillte Paprika, Zucchini, Champignons, auch Käse kommt immer gut und eben leckere Salate. Während wir nach dem Essen keinen Meter mehr machen und nur noch mit dem Finger in Richtung Kühlschrank zeigen können, hüpfen die Mädels danach noch fröhlich beschwingt durch den Garten, plaudernd und mit den Kids spielend. Hammer!

Weil das so ist und weil das auch gut so ist, plane ich beim Grillen immer auch einen Salat mit ein. Das kann ein Nudelsalat oder einen Kartoffelsalat sein oder auch gerne mal ein Couscous- oder Bulgur-Salat. Oft bereite ich auch noch einen schnellen Blattsalat zu und schon bin ich auf der sicheren Seite und kann mich ganz der Fleischeslust hingeben. Wobei ich sagen muss, dass ich mich über einen Nudel- oder Kartoffelsalat auch immer freue. Das sind halt Klassiker, die sich super als Grillbeilage eignen.

Aber auch Klassiker werden manchmal etwas langweilig, wenn es sie zu häufig gibt und deshalb habe ich heute einen ganz tollen Salat für euch, mit dem ihr Frauen und Männer gleichermaßen glücklich machen könnt. Ich habe es ausprobiert und es funktioniert!

Toller Salat als Beilage zum Grillen

Die Idee zu diesem Salat habe ich eigentlich meiner Frau zu verdanken und ihrer Liebe zu gegrilltem Käse. Sie steht sehr darauf und es ist zur absoluten Pflicht geworden Käse für sie zu grillen, sonst zieht sie einen Flunsch. Sie mag einfach das Essgefühl von cremigen Käse, der sich beim Abbeißen in Fäden zieht!

Deswegen war sie auch sehr begeistert davon, als ich die Anfrage bekam, ob ich nicht Lust hätte die Hochland Grill Taler mit leckerem Maasdamer zu testen und euch vorzustellen. „Oh, ja. Bitte machen!“ – war ihr total uneigennütziger Kommentar dazu!

Gerne. Wenn ich etwas kann, dann Käse lecker auf dem Grill zubereiten!

Die Grilltaler von Hochland

Zur Auswahl standen 2 Sorten der Hochland Grill Taler und zwar Grill Taler mit Maasdamer & Kräuter der Provence und Grill Taler mit Maasdamer & rotem Chili. Das passt doch! Die Grill Taler mit Kräutern für meine Frau und die Sorte mit Chili für mich. So war jedenfalls der Plan, am Ende musste ich um den Chili Taler kämpfen, weil meine Frau ihn sehr lecker fand. Normalerweise mag sie keine Schärfe im Essen, aber der Grill Taler hat eine sehr angenehme Schärfe und brennt nicht alles weg. Gut so, auch wenn ich dadurch teilen musste!

Die Handhabung der Taler ist übrigens ziemlich einfach. Man nimmt sie aus der Folie, legt sie auf den vorgeheizten (ca. 180 Grad) und leicht gefetteten Grillrost und grillt sie auf beiden Seiten insgesamt 6-8 Minuten. So bekommen sie eine dünne knusprige Hülle mit Röstaromen und in der Mitte bleibt der Käse wunderbar weich schmelzend.

Grill Taler von Hochland mit Kräutern der Provonce

Man kann die Taler auch problemlos in einer Grillpfanne zubereiten und wenn man auf das schöne Grillmuster verzichten kann, auch in jeder anderen Pfanne. Ihr könnt sie pur essen oder so wie wir, in Verbindung mit einem schönen Salat.

Zu meinem Spargelsalat hätte ich ehrlich gesagt keine Fleischbeilage mehr gebraucht, habe aber trotzdem noch ein paar klebrige, süß-scharfe Chicken Wings zubereitet. Mann bleibt Mann. Aber der Salat war nicht nur ausgesprochen lecker, er hat auch richtig schön gesättigt. Er geht eigentlich schon als eigenständiges Gericht durch und nicht nur als Beilage.

Chicken Wings

Für den Salat habe ich grünen Spargel und dünn gehobelte Zucchini-Scheiben knackig angegrillt. Ich liebe gegrillten grünen Spargel! Dazu gab es gemischten Blattsalat, mit einer schnellen Vinaigrette aus Olivenöl und Zitrone, geröstete Pinienkerne, saftige Pfirsiche und ein schnelles Basilikum-Zitronen-Pesto. Zusammen mit den leicht scharfen Grill Talern rockt dieser Salat so richtig! Das ist das genaue Gegenteil von langweilig und eine sehr gute Alternative zum üblichen Nudel- oder Kartoffelsalat.

Und sieht er nicht auch noch klasse aus? Wer würde denn zu so einem hübschen Salat nein sagen wollen? Da langen doch selbst die allergrößten Salatmuffel zu! Freunde von uns waren jedenfalls total begeistert und haben mich direkt nach dem Rezept gefragt. Da tanze ich jedes mal innerlich vor Freude. 🙂

Hoffentlich konnte ich euch mit meinen Fotos ebenfalls Lust auf diesen tollen Salat machen und euch mit meiner Begeisterung anstecken. Der nächste Grillabend kommt bestimmt und eines ist sicher, wenn ihr diesen Spargelsalat serviert, bekommt ihr garantiert bewundernde Blicke von euren Gästen spendiert!

Viel Spaß mit den Rezepten!

Portionen 4 Portionen als Beilage

Salat mit gegrilltem Spargel, Zucchini, Pfirsich & Grill Talern

5 minVorbereitung

25 minKochzeit

30 minGesamtzeit

Save Recipe

Zutaten

Für die Vinagrette:

100 ml Olivenöl

30 ml Zitronensaft

1 Schalotte

Salz, Pfeffer, Zucker

Für das Basilikum-Zitronen-Pesto:

50 g Basilikum, Blätter gezupft

Abrieb einer halben Zitrone

25 g Parmesan

2 El Pinienkerne

1 kleine Knoblauchzehe

Olivenöl

Salz

weitere Zutaten:

4 Hochland Grill Taler mit Maasdamer & Chilli

500 grüner Spargel

1 kleine Zucchini

200 g Blattsalat-Mix

2 reife Pfirsiche, in Spalten geschnitten

1 EL geröstete Pinienkerne

Anzeige

Zubereitung

    Vinaigrette:
  1. Die Schalotte abziehen, ganz fein würfeln und in kochendem Wasser 30 Sekunden blanchieren. Durch ein Sieb abgießen und abkühlen lassen.
  2. Olivenöl und Zitronensaft in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken und die Schalottenwürfel untermischen. Kurz vor dem Servieren den Blattsalat mit der Vinaigrette vermischen.
  3. Basilikum-Pesto:
  4. Alle Zutaten in eine Küchenmaschine oder einen Mixer geben und zu einem Pesto verarbeiten. Die Menge an Olivenöl ist abhängig von der gewünschten Konsistenz und liegt irgendwo zwischen 40 und 80 ml. Mit wenig anfangen und dann langsam mehr dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  5. Spargel-Salat:
  6. Den grünen Spargel, die Zucchini und die Grill Taler grillen und kurz warm beiseite stellen. Den Blattsalat mit der Vinaigrette vermischen und auf einer Platte anrichten. Den Spargel, die Zucchini, die Pfirsichspalten und die Grill Taler auf und um den Blattsalat verteilen, mit ein paar Klecksen Basilikum-Zitronen-Pesto beträufeln und ein paar geröstete Pinienkerne darüber geben. Möglichst zügig servieren.
6.6.15
http://www.malteskitchen.de/salat-mit-gegrilltem-spargel-zucchini-pfirsich-grill-talern/

* Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Hochland

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

Bunte-Beeren-Tartelettes

Bunte Beeren-Tartelettes zum Muttertag

Enthält Werbung für Diamant-Mehl

Hey, ihr Lieben! Jetzt sind es nur noch wenige Tage bis zum Muttertag und ich möchte niemanden erschrecken, aber so langsam wird es höchste Zeit Blumen zu bestellen oder Kuchen zu backen. Oder seid ihr auch mal gerne auf dem letzen Drücker unterwegs? Normalerweise kann ich sowas auch ganz gut und bin der Typ der am Weihnachtsmorgen noch schnell die letzten Geschenke kauft. Selbstverständlich mit purer Panik im Blick!

An Muttertag läuft es bei mir aber immer ganz stressfrei. Die Blümchen kaufe ich meistens 2 Tage vorher und beim Kuchen wird traditionell die Kühltruhe angesteuert. Meine Mama hat bezüglich der Kuchenauswahl immer ganz bestimmte Vorstellungen, an die ich mich artig halte. Bis jetzt!

Tartelettes aus Weizenvollkornmehl mir Beeren und Mascarpone-Creme

Dieses Jahr werde ich jedoch mit einer sehr alten Tradition brechen und meiner Mutter keine Coppenrath & Wiese Torte auf den Tisch stellen. Normalerweise kaufe ich ihr nämlich jedes Jahr die Bunte-Sahne-Platte (der Name ist Programm!), weil sie sich das so wünscht. Letztes Jahr hatte sie sich allerdings über die viele Sahne in der Sahne-Platte beschwert und möchte mit ihren 83 Jahren jetzt nicht mehr so „fett“ essen, wie sie selbst sagt. Dabei isst sie nur noch wie ein Spatz und könnte meinetwegen gerne einmal pro Woche eine Party mit der bunten Platte feiern. Vertragen könnte sie es und vorgeschlagen habe ich es auch schon, es wurde aber mit dem Verweis auf „eine schlanke Linie“ dankend abgelehnt.

Leckere Tartelettes mit frischen Beeren

Damit sie dieses Jahr am Esstisch kuchentechnisch wieder ordentlich eskalieren kann, werde ich ihr wundervolle kleinen Beeren-Tartelettes backen. Sie werden so schön aussehen, dass sie sich kaum trauen wird sie aufzuessen! Da ich aber nicht der größte Bäcker vor dem Herrn bin und ungern am Muttertag eine Katastrophe auf den Tisch stellen möchte, habe ich die Tartelettes vor ein paar Tagen Probe gebacken. Ihr bekommt heute schon die Rezepte von mir, weil die süßen Dinger so toll geworden sind und alles wegrocken! Ich bin echt stolz darauf und hoffe, meine Mutti wird sie lieben und sich daran glücklich essen. 🙂

Ein bisschen Arbeit machen die süßen Dinger schon, aber Muttertag ist ja nur einmal im Jahr, da darf man sich schon mal anstrengen. Und wer weiß schon, wie viele Muttertage meiner Mutter und mir noch bleiben? Es ist noch nicht so lange her da dachte ich, es wird für uns keinen weiteren Muttertag mehr geben. Wir haben großes Glück gehabt und müssen dankbar dafür sein und so backe ich meine Tartelettes dieses Jahr mit besonders viel Liebe und hoffe, man sieht es ihnen an.

Tartelettes mit Brombeeren und Vanillecreme

Ich finde sie jedenfalls sehr schön und bin überrascht, wie gut ich das hinbekommen habe. Wie immer habe ich mir die Aufgabe nicht gerade leicht gemacht und gleich 2 Mürbeteigböden gebacken. Eine „helle“ Variante mit einem 630er Dinkelmehl und eine „dunkle“ Variante aus Weizenvollkornmehl.

Die Vollkorn-Variante ist eigentlich für meine Schwester gedacht, die sich erfreulicherweise auch für den Muttertag angesagt hat und die auf Vollkormprodukte jeder Art abfährt. Aber ehrlich gesagt bin ich vom Weizenvollkornboden auch ziemlich begeistert.

Tartelettes mit zweierlei Mürbeteig

Normalerweise backe ich total selten mit Vollkorn-Mehlen und hatte ein wenig Angst das sie mir zu rustikal schmecken würden, aber das war überhaupt nicht der Fall. Zusammen mit der süßen Creme und den leicht säuerlichen Beeren hat sich das prima ergänzt. Gefällt mir!

Der Mürbeteigboden aus Dinkelmehl hat ebenfalls klasse geschmeckt. Überhaupt hat das 630er Dinkelmehl bei mir fast schon das klassische 405er Weizenmehl komplett verdrängt. Man kann es 1:1 austauschen und mir persönlich schmecken die Backwaren mit Dinkelmehl tatsächlich besser. Demnächst werde ich meine geliebten Scones mal mit Dinkelmehl backen und gucken, wie sie mir damit schmecken. Aber ich glaube, es wird mir gefallen.

Tartelettes mit Blaubeeren und Mascarpone-Creme

Generell bin ich durch meine schöne Zusammenarbeit mit Diamant-Mehl viel offener für die verschiedenen Mehlsorten geworden. Ich habe zu Beginn der Zusammenarbeit ein großes Paket mit diversen Mehlsorten bekommen und kann mich nun lustig durch die Sorten backen. Wenn ihr regelmäßig bei mir zu Gast seid, wisst ihr ja das ich in der Vergangenheit schon für Diamant-Mehl als Bäcker am Ofen stand und bereits 2 schöne Rezepte veröffentlicht habe. Schaut euch unbedingt meine herzhaft belegten Waffeln alá Egg Benedict an und wenn ihr es gerne asiatisch mögt, empfehle ich euch dringend meine Rinderfilet-Wraps. Mit beiden Rezepten macht ihr auf keinen Fall etwas verkehrt.

Auch meine Tartelettes habe ich wieder mit Diamant-Mehl gebacken und auch wenn ich es vorher eher nicht als so wahrscheinlich angesehen habe, die Mehlqualität spiegelt sich tatsächlich im Geschmack wieder. Es macht einen Unterschied! Probiert es mit einem Markenmehl aus! Falls ihr nicht in NRW leben solltet, findet ihr in eurer Region andere bekannte Mehlmarken wie AURORA, ROSENMEHL, GOLDPUDER oder GLORIA.

Superleckere Tartelettes mit Beeren und Vanillecreme

Falls euch meine kleinen Beeren-Törtchen sehr gefallen und ihr Lust bekommen habt sie nachzubacken, aber den Aufwand scheut, dann habe ich einen guten Tipp für euch. Stresst euch nicht unnötig und backt den Mürbeteigboden einfach ein paar Tage vor dem Muttertag. Bei meinem Probebacken habe ich ebenfalls zunächst an einem Tag die beiden Böden gebacken und dann am nächsten Tag die Cremes hergestellt. Den gebackenen Mürbeteig kann man super ein paar Tage in einer Blechdose stehen lassen, ohne das die Qualität leidet.Genau so werde ich das am Muttertag auch machen, einen Tag vorher die Böden backen und am Muttertag schnell die Cremes zubereiten. Das ist dann überhaupt kein Stress!

Solltet ihr noch nicht so häufig Mürbeteig gebacken haben, zeige ich euch mal ein paar Fotos der einzelnen Arbeitsschritte. Der Teig besteht aus Mehl, Butter, Zucker, Ei und beim Dinkehlmehl-Boden noch Zitronenabrieb. Er wird schnell zusammengeknetet, mit Folie abgedeckt und wandert dann für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank.

Es gibt die Empfehlung das man Mürbeteig möglichst schnell mit kalter Butter kneten soll, damit er schön Mürbe wird. Ich nehme jedoch lieber weiche Butter, weil ich den Teig mit weicher Butter viel schneller geknetet bekomme. Da er danach mindestens 1 Stunde, meistens sogar länger, in den Kühlschrank wandert und dort wieder auskühlt, sehe ich im Endergebnis keine Unterschiede zum Teig mit kalter Butter. Meiner wird auch mit weicher Butter wunderbar mürbe.

Nachdem der Teig aus dem Kühlschrank kommt, wird er ausgerollt, in die Förmchen gelegt und leicht an den Rand gedrückt. Der Boden wird mit einer Gabel mehrfach eingestochen, weil sich der Mürbeteig sonst wölbt. Dann wird der Boden mit Backpapier ausgelegt und mit getrockneten Erbsen beschwert, damit er nicht in die Höhe geht. Gebacken wird er ca. 20 Minuten, bis er eine schöne Farbe annimmt. Backt ihn nicht zu kurz, er wird dann nicht so schön mürbe und schmeckt leicht mehlig. Er darf insbesondere an den Rändern ruhig etwas Farbe bekommen!

Tolle Bilder, oder? Es hat mir großen Spaß gemacht die Böden herzustellen. Das ist ein tolles Handwerk und wenn man später in das mürbe Törtchen beißt, weiß man den Geschmack besonders zu schätzen, weil man Mühen und Zeit hinein gesteckt hat. 🙂

Etwas weniger Zeit benötigt ihr für die Herstellung der beiden Cremes, eine Vanille-Creme und eine Mascarpone-Vanille-Creme, mit denen die Tartelettes gefüllt werden. Die Mascarpone-Creme wird sogar nur kalt zusammengerührt und ist in maximal 5 Minuten erledigt. Sie wird mit einem rohen Eigelb angerührt und mit Ahornsirup gesüßt und schmeckt unwahrscheinlich lecker. Ich verwende für beide Cremes frische Vanille und kein Aroma, weil es besser schmeckt und weil meine Mutter künstliches Vanilleraroma auf einen Kilometer heraus schmeckt. Das stört sie aber nur, wenn ich etwas backe. Wenn sie sich die Kühltruhen-Torten reinballert, geht das komischerweise. 😀

Vanillecreme

Bei der zweiten Creme müsst ihr ein paar Minuten mehr Zeit investieren. Hier werden erst Zucker, Vanillemark und Eigelbe cremig aufgeschlagen, dann wird gekochte Sahne unter die Eimasse gemischt und die Masse wird unter Rühren noch einmal dicklich eingekocht. Zum Schluss wird Gelatine untergerührt und nachdem die Masse abkühlen konnte, wird sie mit geschlagener Sahne verfeinert. Dann solltet ihr sie noch eine gute halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, bevor ihr die Tartelettes damit füllt.

Tartelettes aus Dinkelmehl mit Beeren

Lasst euch von der hoffentlich schönen Optik nicht abschrecken, der Aufwand für die Tartelettes klingt aufwändiger als er tatsächlich ist. Der Geschmack ist an Ende auch jede Mühen wert und ich bin ziemlich sicher, dass ich meiner Mutter damit eine riesige Freude bereiten werde. Das ich so etwas Schönes und Leckeres hinbekommen habe, macht mich auch ein wenig stolz. Nun muss es bei der Premiere nur noch so gut klappen wie bei der Generalprobe, dann wird das ein toller Tag.

Euch und euren Muttis wünsche ich ebenfalls einen schönen Muttertag. 🙂

Bunte Beeren-Tartelettes zum Muttertag
Save Recipe

Zutaten

Für den Dinkelmehl-Mürbeteig

250 g Dinkelmehl Typ 630

125 g weiche Butter

100 g Zucker

1 Ei

Abrieb einer 1/2 Zitrone

Für den Weizenvollkornmehl-Mürbeteig

250 g Weizenvollkornmehl

125 g weiche Butter

100 g Zucker

3 EL Milch

1 Ei

Für die Vanillecreme

200 g Sahne

40 g Zucker

3 Eigelbe

1 Blatt weiße Gelatine

1 guter Spritzer Zitronensaft

Mark von 1 Vanilleschote

Für die Mascarpone-Vanille-Creme

160 g Mascarpone

40 g Creme Fraiche

50 g Ahornsirup

1 Eigelb (Größe L)

Mark 1/2 Vanilleschote

Anzeige

Zubereitung

    Mürbeteige
  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und die restlichen Zutaten zufügen. Alles möglichst schnell mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Aus dem Teig eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Tartelettes-Förmchen mit weicher Butter sorgfältig einfetten und den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und etwas größer als die Tartelettes-Form ausstechen, so das er gut hinein passt. Ich nehme hierfür einen Dessertring. Den Teig in die Form einpassen, etwas am Rand eindrücken und mit einer Gabel am Boden mehrfach einstechen.
  3. Den Boden der Form mit passend ausgeschnittenem Backpapier auslegen und mit getrockneten Erbsen beschweren. Im Ofen ca. 20 Minuten backen, kurz abkühlen lassen, aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen.
  4. Vanillecreme
  5. 100 ml Sahne mit dem Zucker und dem Markt der Vanilleschote aufkochen und vom Herd nehmen. In einer Schüssel die Eigelbe miteinander verquirlen und 1 Drittel der Sahnemischung unter Rühren unter die Eigelbe mischen. Die Eigelbmischung wieder zurück in den Topf zur Vanillesahne geben und auf dem Herd bei schwacher Hitze unter Rühren dicklich einköcheln lassen und vom Herd nehmen.
  6. In der Zwischenzeit die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und unter die Vanillecreme rühren. Die Vanillecreme abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen 100 g Sahne steif schlagen und die Sahne mit einem guten Spritzer Zitronensaft unter die Vanillecreme heben. Noch einmal für 15-30 Minuten kalt stellen.
  7. Mascarpone-Vanille-Creme
  8. In einer Schüssel Creme Fraiche und Mascarpone miteinander verrühren. In einer zweiten Schüssel das Eigelb mit dem Markt der Vanilleschote und dem Ahornsirup verrühren und unter die Mascarpone-Creme-Fraiche-Mischung rühren. Die Creme bis zum Verzehr kalt stellen.
6.6.15
http://www.malteskitchen.de/bunte-beeren-tartelettes-zum-muttertag/

* Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Diamant-Mehl

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

Rezept Risoni mir Pancetta und Erbsen und Tagliata

Risoni mit Pancetta & Erbsen

Hey, ihr Lieben. Hattet ihr ein schönes Wochenende und konntet ihr ein paar Sonnenstrahlen einfangen? Ich war am Samstag mit Frau, Kind und Freunden auf dem Street Food Festival in Duisburg und habe mir einen Burger, ein Philly Steak Sandwich, 2 Samosas und eine Zitmschnecke gegönnt. Da würde ich doch glatt mal von einem gelungenen Wochenende sprechen, das schöne Wetter haben wir jedenfalls optimal genutzt.

Sonntag habe ich dann wieder selbst am Herd gestanden und 2 Lieblingsgerichte zubereitet, die ich heute gerne mit euch teilen möchte. Es gab Steak Tagliata und eine Ruckzuck-Pasta, richtig tolle Risoni mit Pancetta und Erbsen. Mir geht es heute in erster Linie um genau diese Pasta, die ihr unbedingt ausprobieren müsst, weil sie schnell und lecker ist und gerade unter der Woche auch an gestressten Tagen das perfekte Abendessen ist.

Risoni mit Pancetta und Erbsen

Wenn euch die Risoni gefallen und ihr mit dem Gedanken spielt sie nachzukochen, dann versucht unbedingt Pancetta zu bekommen. Dieser aromatische Speck aus Italien macht geschmacklich einen großen Unterschied und gibt der Pasta eine spezielle Würze, die man mit dem „üblichen“ durchwachsen-geräucherten Speck nicht annähernd hinbekommt.

Ihr könnt Pancetta heutzutage auch schon online kaufen, wenn ihr nicht das Glück habt so wie ich direkt neben einem Feinkost-Italiener zu wohnen. Was Pancetta und Salsiccia angeht, sitze ich direkt an der allerbesten Quelle und nutze das sehr aus. Gerade Pancetta gibt vielen Gerichte einen so eigenen Charakter, dass ich ihn oft und gerne verwende und euch wirklich empfehlen kann mal gezielt danach zu suchen. Er hält sich im Kühlschrank eine ganze Weile, so das man auch ein größeres Stück unbedenklich kaufen kann.

Zur Not funktioniert diese Pasta aber auch mit durchwachsen-geräucherten Speck, aber es ist nicht mehr das Selbe. Es schmeckt gut, aber dieser besondere geschmackliche Kick wird leider fehlen. Also macht euch besser auf die Jagd nach dem guten italienischen Speck, ihr werden ihn bestimmt sehr schnell sehr lieben.

Pasta mit Erbsen und Pancetta

Aber nicht nur die Pasta war superlecker, auch die Tagliata war der Hammer. Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich in diese prachtvolle italienische Art ein Steak zu essen verliebt habe. Tagliare bedeutet „schneiden“ und so wird das Steak vor dem Servieren in dünne Scheiben geschnitten und oft mit einer Mischung aus Olivenöl, Säure (Zitrone oder Essig), Rucola, Tomaten und Parmesan serviert. Jeder nimmt sich ein paar Scheibchen runter und auf diese Weise wird wieder diese besondere Geselligkeit zelebriert, die italienisches Essen von Hause aus mitbringt. Seele, Wärme, Familie!

In Deutschland hauen wir uns ja gerne unser eigenes Steak auf den Teller, jeder bekommt seins und genießt es für sich. Das ist auch ok, mache ich auch häufig so, aber ich finde es viel schöner das Essen auf einer großen Platte oder einem großen Brett anzurichten und dieses Gefühl des „teilens“ zu schaffen. Geht es nicht genau darum in einer Familie und unter Freuden? Das man alles miteinander teilt, die Liebe, die Sorgen, die Ängste und besonders die guten Momente? Und gemeinsam gutes Essen zu essen gehört zu den schönsten Momenten eines Tages.

Natürlich muss man sich mit dem Servieren etwas beeilen, wenn man ein aufgeschnittenes Steak auftischen möchte. Steht es jedoch erstmal auf dem Tisch, muss man sich keine Sorgen mehr machen das es zu schnell auskühlt. Es wird garantiert in Windeseile aufgegessen sein. Für mein Tagliata habe ich das Steak medium gebraten und es vor der Servieren zum Ruhen in einer Marinade aus Olivenöl, gehackter frischer Chilli, getrocknetem Oregano, Zitronensaft und Meersalz gelegt. Danach wird es aufgeschnitten und mit ein paar zuvor in der Marinade gewälzten und halbierten Kirschtomaten serviert. Ich habe noch ein paar Parmesanspäne darüber gegeben und normalerweise auch frischen Oregano, den ich leider auf dem Foto vergessen habe. Aber er gehört dazu. Oder Rucola!

Die Tagliata ist so unglaublich saftig und lecker. Bitte probiert es aus und gebt mir Feedback! 🙂

Steak Tagliata als super Beilage

Auch wenn es schwer fällt den Blick von einem saftigen Steak zu lösen, der Star und der Grund dieses Beitrages ist die Pasta. Wenn ihr sie ganz frisch aus dem Topf serviert, nur Sekunden zuvor mit Butter und Parmesan angereichert, dann ist sie herrlich schlotzig und erinnert fast an Risotto. Sie ist allerdings genau so zickig wie Risotto und mag es gar nicht, wenn man sie lange stehen lässt. Dann absorbiert sie die Flüssigkeit zu stark und verliert ihre seidige Konsistenz, wird dick und schwer und trocken. Auf dem Punkt serviert, macht sie alle am Tisch glücklich.

Manchmal mische ich noch ein wenig frisch gehackte Minze unter, nicht zu viel, nur etwas für einen kleinen Frischekick. Da meine Frau Minze aber schnell mit Zahnpasta assoziert, muss ich dabei vorsichtig sein. Wer mag schon Zahnpasta zum Abendessen?

Orza mit Erbsen und Pancetta

Das zweitbeste an dieser Pasta, neben ihrem Geschmack, ist die Tatsache das sie in unter 30 Minuten zubereitet wird. Wer richtig flott ist, der schafft es sogar in 20 Minuten, weil die Risoni nicht länger als 10 Minuten köcheln müssen. Das ist das perfekte schnelle Abendessen und es schmeckt auch solo und ohne Steak als Beilage sehr lecker.

Viel Spaß mit dem Rezept. Lasst es auch schmecken und bleibt mir treu! 

Portionen 2 Portionen

Risoni mit Pancetta & Erbsen

10 minVorbereitung

15 minKochzeit

25 minGesamtzeit

Save Recipe

Zutaten

250 g Risoni Nudeln (Orza, Kritharaki Nudeln)

125 g Pancetta

150 g TK-Erbsen

1 Knoblauchzehe, fein gehackt

1 handvoll Parmesan, frisch gerieben

1 EL Butter

650 ml Geflügelfond (oder Wasser)

Olivenöl

Salz und Pfeffer

Anzeige

Zubereitung

  1. Den Pancetta in Würfeln oder Scheiben schneiden, den Parmesan reiben und den Knoblauch abziehen und sehr fein würfeln. Einen schweren Topf aufsetzen und den Pancetta bei mittlerer Hitze in 2 EL Olivenöl knusprig auslassen.
  2. Den Knoblauch zufügen und 1 weitere Minute braten, dann die TK-Erbsen in den Topf geben und mit dem Pancetta verrühren. 1-2 Minuten weiterrühren, bis die Erbsen Wärme angenommen haben und nicht mehr frostig aussehen.
  3. Die Nudeln zufügen, unterrühren, alles leicht! salzen und den Geflügelfond angießen. Einmal aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und die Pasta offen bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen, zwischendurch umrühren damit nichts am Topfboden ansetzt.
  4. Sobald die Pasta die Flüssigkeit fast komplett aufgenommen hat und al dente ist, den Topf vom Herd nehmen und die Butter sowie den Parmesan unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.
6.6.15
http://www.malteskitchen.de/risoni-mit-pancetta-erbsen/

Bei diesem Rezept verwendete oder empfohlene Kochbücher / Utensilien / Produkte:

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

10 fantastische Pizzen die du nicht verpassen darfst!

10 fantastische Pizzen, die du auf keinen Fall verpassen solltest!

Pizza! Mehr muss ich ja wohl nicht sagen. Pizza lieben wir doch alle und wie könnten wir auch nicht? Was ist schon chilliger, als lecker belegte Pizza mit der Hand aus dem Karton zu essen, dabei ein Bierchen zu trinken und sich tierisch über laaaaaaaaaaaaaaaaange Käsefäden zu freuen. Pizza geht immer und ein Leben ohne Pizza wäre auf jeden Fall ein traurigeres Leben, stimmst du zu?

Ich liebe Pizza über alles und während andere sich die Uschis im Playboy anschauen, erfreue ich mich an geilen Pizzabildern! Gut, das habe ich jetzt erfunden. Macht aber nix, weil ihr Pizza mindestens genau so liebt wie ich, sonst würdet ihr jetzt nicht diesen Artikel lesen. Und in seiner Begeisterung für Pizza darf man auch schon mal übertreiben, damit die Message ankommt. Und die Message lautet: „Mehr geile Pizza für jeden!“, gefolgt von „Make Pizza great again!“.

Dann lasst uns mal nicht länger unnötig Zeit vertrödeln, hier kommen meine 10 fantastischen Pizzen, die du auf keinen Fall verpassen darfst. It’s Pizza-Time!

Pizza mit Burrata, Kirschtomaten & Parmaschinken

Ein über 2 Tage gereifter Teig, aromatischer Parmaschinken und fruchtige Kirschtomaten und dazu der supercremige Burrata, gefüllt mir Sahne. Rooooooar! 

Pizza mit Parmaschinken, Kirschtomaten, Basilikum & Burrata.

Frühling auf der Pizza! Knackig, nussiger grüner Spargel, süße Erbsen, salziger Schinken und Spiegelei. Ich werd bekloppt! 

Pizza mit Spargel, Erbsen, Schinken und Ei.

Das ist schon keine Pizza mehr, das ist Kunst! Eine Farbe zum Verlieben und die „Must Have“ Pizza für alle Vegetarier! 

Vegetarische Pizza mit rote Beete Teig

Ich lieb die neapolitanische Pizza sehr!

Der Klassiker unter den Pizzen! Eine fruchtige Tomatensauce, bester Mozzarella und Parmesan. Gutes kann so einfach sein!

Pizza Neapolitana

Saftig, rauchig, süss und klebrig, belegt mit  belegt mit saftigem Hähnchen, knusprigem Bacon, rauchiger BBQ Sauce, frischen Jalapenos und Zwiebeln. Nuff said!

BBQ Chicken Pizza mit Bacon

OMG. Ich bin verrückt nach dieser Pizza aus der Pfanne. Mit viel Käse und scharfer spanischer Chorizo. Ay Caramba! 

Pan Pizza 2.0

Leck mich anne Täsch! Diese Pizza möchte ich bitte auf täglicher Basis. OMG. Süße Schokocreme, ein Boden aus Nuss, belegt mit Birnen. Oh Yes! 

Süße Pizza mit Schoko-Creme und Nussboden

Ich liebe grünen Spargel und auf der Pizza schmeckt er noch mal so gut. Mit Speck und roten Zwiebeln und Schmand und Mozzarella. I Love it!

Pizza mit grünem Spargel

Sehr leckere Pizza mit Oliven, Kapern & Kirschtomaten

Mehr Geschmack geht nicht! Die mediterrane Pizza schlechthin, mit schwarzen Oliven, salzigen Kapern, Kirschtomaten und Mozzarella Käse. Hier fehlt nur noch das Meer!

Pizza mit Oliven, Kapern und Büffelmozzarella.

Du liebst es außergewöhnlich? Dann führt kein Weg an dieser Pizza mit Kohlrabiblättern und Black Tiger Garnelen vorbei. Crazy Stuff!

Pizza mit Kohlrabiblätter und Garnelen

 

Hoffentlich konnte ich euch mit meiner Pizza-Begeisterung anstecken und den Mund wässrig machen. Viel Spaß bei der nächsten Pizza-Party!

Bei diesem Rezept verwendete oder empfohlene Kochbücher / Utensilien / Produkte:

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.