Bierdosenhähnchen vom Grill {nach Jamie Oliver}

In Sachen Grillen bin ich wirklich noch ein blutiger Anfänger und habe jahrelang neidisch zu allen Kumpels geschaut, die im Garten einen Grill aufstellen konnten und den über Sommer damit beschäftigt waren, tonnenweise Würstchen und Fleisch und Rippchen zu grillen. Meine Mietwohnung hatte leider weder Garten noch Balkon und selbst grillen war somit nur ein frommer Wunsch.

Dann kam ein Umzug, ein großer Balkon und endlich ein Gasgrill! Steaks, Würstchen, Spare Ribs und ab und zu auch mal ein ganzer Braten wurden schon erfolgreich gegrillt, was bisher definitiv noch fehlte war das berühmte Dosenhähnchen. Bis jetzt!

Ein supersaftiges Bierdosenhähnchen!

Die Schlagseite kommt bestimmt vom Bier. Das geht mir auch immer so, wenn ich ein Bier zu viel hatte!

Als ich die Tage bei meinem Fleischer ein tolles Maishähnchen in der Auslage liegen sah, konnte ich nicht daran vorbei und fasste den spontanen Entschluss endlich ein Bierdosenhähnchen zuzubereiten. Der Grill war vorhanden, das Hähnchen auch, Bier sowieso, alles was fehlte war ein Rezept.

Bei der Rezeptsuche bin ich letztlich bei meinem Lieblingskoch Jamie Oliver hängen geblieben, weil mich sein süß-scharfes Hähnchen, das ich auf seiner Webseite fand, wirklich anmachte. Es sah nicht nur toll aus, auch die verwendeten Zutaten wie geräuchertes Paprikapulver, Fenchel-, Kümmel- und Koriandersamen und ein Anstrich aus Barbecue-Sauce schienen wieder genau nach meinem Geschmack zu sein.

saftiges Maishähnchen

Ich habe ein schönes Maishähnchen verwenden und das hat sich im Gesckmack und in der Saftigkeit wirklich ausgezahlt. Wenn du kannst, investiere bei Hähnchen immer den ein oder anderen Euro mehr, es lohnt sich.

Das Hähnchen hat seine Rub bekommen und geht jetzt auf den Grill!

Das Hähnchen hat seine Rub bekommen und geht jetzt auf den Grill!

Das Hähnchen habe ich übrigens mit einem Hähnchenbräter gegrillt und konnte mir dadurch das „gefrickel“ mit der Bierdose sparen. Zudem musste ich keine Angst haben das mir Hähnchen samt Dose beim Grillen umkippen, solche Unfälle passieren mir nämlich gerne mal. 😱 Durch den Hähnchenbräter war das eine ganz sichere und einfache Sache.

Jeder liebt knusprige Haut bei einem Hähnchen, je knuspriger desto besser. Nimmt man das Hähnchen nach ca. 1 Stunde vom Grill und ist es dann schon gar (Stäbchentest, siehe Rezeptanleitung!) ist die Haut ganz toll knusprig. Nun wird das Hähnchen noch mit einer Barbecue-Sauce bestrichen und für weitere 10 Minuten gegrillt, damit die Sauce karamellisiert und dem Hähnchen eine intensive Süße verleiht. Das geht jedoch auf Kosten der Knusprigkeit der Haut, die durch die Sauce wieder etwas „aufweicht“.

Wenn dir eine superknusprige Haut das Wichtigste ist, dann kannst du die BBQ-Sauce auch einfach als Beilage zum Hähnchen reichen. Schmeckt einen Tick weniger Süß, aber immer noch ziemlich lecker.

Portionen 2

Bierdosenhähnchen vom Grill {nach Jamie Oliver}

5 minVorbereitung

60 minKochzeit

1 hr, 5 Gesamtzeit

Save Recipe

Zutaten

Für den Rub (Gewürzmischung)

1 gehäuften EL geräuchertes Paprikapulver

1 gehäuften EL Cayennepfeffer

1 gehäuften EL Fenchelsamen

1 gehäuften EL Koriandersamen

1 TL Kreuzkümmel

1 gehäuften TL Meersalz

1 gehäuften TL frisch gemahlener Pfeffer

1 gehäuften EL brauner Zucker

1-2 rote Chillis, fein gehackt

Für das Hähnchen:

1 Hähnchen ca. 1,8 kg

330 ml Bier

2 TL Barbecue-Sauce

1 rote Chilli, entkernt und in feine Ringe geschnitten

2 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten

1/2 Bund Koriander

Olivenöl

Anzeige

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für die Gewürzmischung (Rub) in einen Mörser geben und fein mörsern. Die Mischung in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen. Das Hähnchen rundum mit Olivenöl bepinseln und dann gleichmäßig mit der Gewürzmischung einreiben.
  2. Den Grill, in meinem Fall ein Gasgrill, auf 200°C aufheizen. Das Hähnchen entweder auf den Hähnchenbräter stecken, der vorher mit dem Bier befüllt wurde oder das Hähnchen auf die Bierdosen setzen. Es werden nur 330 ml Bier verwendet werden, das restlich Bier also vorab in den Koch schütten.
  3. Das Hähnchen in den Grill stellen und indirekt (also nicht direkt über den Flammen) für ca. 1 Stunden grillen. Mit einem Holzspieß in die dicksten Stelle des Hähnchen stechen und wenn klarer Fleischsaft heraus läuft, ist das Hähnchen gar. Andernfalls noch 10 Minuten länger grillen und erneut den Gardgrad überprüfen.
  4. Sobald das Hähnchen gar ist, vom Grill nehmen und mit der BBQ-Sauce bestreichen. Wieder zurück in den Grill stellen und noch weitere 10 Minuten grillen, bis die Sauce karamellisiert ist. Bei Bedarf mit Chilli, Frühlingszwiebeln und Koriander (oder Petersilie) bestreuen und servieren.
6.6.15
http://www.malteskitchen.de/bierdosenhaehnchen-vom-grill-nach-jamie-oliver/

Bei diesem Rezept verwendete oder empfohlene Kochbücher / Utensilien / Produkte:

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

6 Kommentare

  1. Pingback: Die 15 besten BBQ Rezepte für Fleisch, Fisch und Gemüse

  2. Wolfram Seifert sagt

    Hallo,
    ich will am Freitag auch so ein Hähnchen machen. Nun will ich aber wenn möglich in der Pfanne auf der das Hänchen steht (diese hat Löcher) gleichzeitig noch etwas Gemüse mitbraten. Habt ihr da einen Tip wie man das macht. Wäre toll wenn ihr mir diese Frage schnell beantworten könntet.
    Ich habe eine 57er Weber GBS

    Besten Dank
    Wolfram

    • Ich habe leider keine Ahnung, ob das funktioniert. Ich denke aber schon, da du das Gemüse ja bei nicht so großer Hitze mitgarst.

    • Im Sommer bereite ich es garantiert auch wieder zu, einfach weil es sehr lecker ist. Freut mich, dass es dir gefallen hat. 🙂

  3. Pingback: Grill Hähnchen am Spieß Rezept vom Gasgrill

Kommentar verfassen