5 ultimative Burger {Rezepte} zum Niederknien

Hast du gerade Hunger? Dann solltest du jetzt auf gar keinen Fall weiterlesen und unter keinen Umständen solltest du dir die nachfolgenden Fotos anschauen. Dein Magenknurren wird sich ansonsten in den nächsten Sekunden zu einem Brüllen ausweiten und deine Gedanken werden unaufhörlich ein einziges Wort formen.

Burger…

Noch da? Selbst schuld! Dann schnalle dich an, binde dir ein Sabberlätzchen um und genieße die wilde Fahrt! 

5 ultimative Burger Rezepte

Aber sage nicht, ich hätte dich nicht gewarnt! Here we go. 

1. 100% Beef-Burger im Brioche-Bun mit Kabanos, Balsamico-Zwiebeln & Spiegelei

Wenn sich bei diesem Prachtexemplar von einem Burger die würzige Kabanos mit dem Eigelb vom Spiegelei verbindet und die leckeren Balsamico-Zwiebeln ihre süß-sauren Spuren im Mund hinterlassen, dann beginnt das Feuerwerk auf der Zunge. 100% voller Geschmack! Zum Beef-Burger mit Kabanos & Spiegelei.

 

2. Bacon-Jam Burger mit Apfel & Ziegenkäse

Ein ganz toller Buger der herzhaft, süß und salzig vereint und der mir beim Nachburgern richtig gut geschmeckt hat. Ich liebe die Kombination Frucht & Fleisch und Bacon Jam ist sowieso absolut großartig. Der Burger von Jens ist einfach lecker! Zum Bacon-Jam Burger mit Apfel & Ziegenkäse.

Rezept für hausgemachte Brioche Burger Buns, Bacon Jam und diesen geilen Burger ab heute im Blog! 🍔🍔🍔

A post shared by gekleckert.de (@gekleckert) on

 

3. Insanity Burger ala Jamie Oliver

Der berühmte Burger von Jamie Oliver, mit leckerer Eisbergsalat-Mayonnaise, Gurken, Bacon und Cheddar. Hier passen die Aromen perfekt zueinander und jeder Biss ist ein echtes Vergnügen. Großartig gemacht, Jamie! Zum Insanity Burger ala Jamie Oliver.

 

4. Gua Bao mit geschmortem Schweinebauch

Gua Bao, die taiwanesische Version eines Burgers, bzw. durch die chinesische Zubereitung des Schweinebauchs, eine taiwanesisch-chinesische Koproduktion. Wer einmal probiert hat, der ist sofort hin und weg und im Kuriositätenladen findet ihr eine prächtige Version des Gua Bao. Zum Gua Bao mit geschmortem Schweinebauch.

 

5. Beef-Burger mit Chilli-Mayo & Süßkartoffellocken

Mein aktuelle Favorit und ein Traum von einem Burger. Hier werden die Pommes zum Teil des Burgers und sorgen in Form von knusprigen Süßlartoffellocken für den richtigen Crunch. Die bernsteinfarbenen Zwiebeln sind göttlich und das softe Brioche-Bun bekommt Baconwürfel on Top spendiert. Zum Beef-Burger mit Chilli-Mayo und Süßkartoffellocken.

 

Ich hoffe, euch hat meine kleine Party mit den besten Beef Burgern gefallen und ihr habt so richtig Lust auf einen leckeren, selbstgemachten Burger bekommen. Selbermachen und Burger essen, die so lecker sind wie im Restaurant! Das macht einfach so viel Spaß und ist sooooo lecker!

Bei diesem Rezept verwendete oder empfohlene Kochbücher / Utensilien / Produkte:

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook, Instagram und Twitter.

Lasst es euch schmecken und bis demnächst mal wieder,

Malte.

4 Kommentare

  1. Alle Jubeljahre komme ich mal dazu, mir das Kochen beim ARD-Bufett anzuschauen. So auch vor ein paar Tagen. Da gab es einen Veggie-Burger, sehr lecker, mit einer besonders pfiffigen Bun-Idee, die man hier auch mal alternativ zum Brötchen ausprobieren könnte.

    Statt Brötchen kocht man einfach eine mittelgroße bis große Pellartoffel unbedingt besonders weich (ca. 45 Min.). Anschließend drückt man die gepellte Kartoffel (im Original ungepellt…Gleichzeitig outete man aber, dass Kartoffelschalen einen Giftstoff enthalten… In der Schalendosierung für Erwachsene zwar unbedenklich. Aber warum soll man sich Gift einwerfen?) in einen Ring mit dem Durchmesser einer Bun-Fläche. Notfalls kann man sich solch ein Teil aus irgendwelchen passgroßen Plastikbehältern zurechtschneiden.

    Diese Kartoffelbunhälften lässt man dann über Nacht einfach ruhen und brät sie von beiden Seiten bis zur Bratkartoffelkrossheit, um sie dann abschließend mit Salz und Pfeffer zu würzen.

    Statt Brötchengeschmack hat man also leckeren Bratkartoffelgeschmack zu seinen weiteren Burgerzutaten.

  2. Pingback: {LiebLinks} Der herbstliche Oktober - Einfach Elsa

Kommentar verfassen